gut-rasiert
20. Oktober 2017, 09:03:32 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: 10 Jahre gut-rasiert.de


 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: defekter Rotbart Mond Extra 15  (Gelesen 601 mal)
blexa
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.516


,,Eine Liebe die niemals endet'' Since 1904


« am: 06. Juni 2016, 22:28:06 »

Hallo Nassrasurfreunde,

ich habe Anfang März einen defekten Rotbart Mond Extra 15 von meinem Nachbarn geschenkt bekommen,da er nichts für die Nassrasur übrig hat und der Hobel nur so bei ihm herumlag.
Die Griffhülse lässt sich nicht mehr lösen und hat sich vom Kopfteil gelöst.

Eigentlich zählt dieser Rotbarthobel zu den so genannten zweiteiligen Hobel,
die aus der abschraubbaren Kopfplatte und dem übrigen Hobel bestehen.
Bei dem Rotbart Mond Extra 15 ist die Griffhülse mit dem Hobelkopf verpresst,bei meinem hier ist sie abgelöst.

Hier einmal ein paar Bilder vom Rotbart,der sich sonst in einem tadellosem optischen Zustand befindet.







Da ich nicht wusste ob der Rotbart noch zu retten sei ,habe ich mich an unseren Profi Standline gewandt,der mir dann auch einige Tipps und Auskünfte geben konnte.
Er sagte mir auch dass sich in der Griffhülse ein aus Zinkdruckguss bestehende Griffschraube,
mit dem am unteren Ende hervorstehenden Drehknauf besteht.

Diese Griffschraube wird in der Griffhülse mit einer leicht kegelförmigen Aluminiumhülse verspannt.
Auf diese Weise kann die Griffschraube nicht aus der Griffhülse entfernt werden.

Bilder hierzu gibt es in einem kurzen Bericht von Standline hier im Forum,
wo er auf die Reperatur eines Rotbart Mond Extra eingeht.
Dort ist auch diese Spannhülse zu sehen.
Zu sehen hier:http://www.gut-rasiert.de/forum/index.php/topic,29408.0.html

Laut Standline ist es sehr schwer, die Griffschraube aus der Griffhülse zu entfernen,
da der Spannkegel nicht nach gibt.
So sollte ich es einmal mit zB.Caramba oder anderen Mittelchen versuchen,das Korrosin an Aluminiumteilen löst.

Also gefragt,getan.......versucht Zwinkernd



Diese drei Multifunktionsöle kamen zum Einsatz.
Die erste Woche kam der Rotbart in ein Coca Cola Bad,danach bekam er drei Wochen ein WD 40 Bad.
Dann für weitere 4 Wochen in einem Sonax Bad.
Jeden Montag/Dienstag wurde aufs neue konntrolliert, ob sich die Griffschraube vielleicht lösen würde.
Nun habe ich es dann mit Caramba Premium Multiöl für weitere 4 Wochen versucht.

Ihr werdet es nicht glauben, die Griffhülse hat sich soeben heute Abend um 18.05 Uhr vom Drehgriff gelöst.
Nach über 3 Monaten Langzeitbehandlung mit verschiedenen Bädern hat sich die olle Hülse gelöst.Ich habe selbst schon nicht mehr daran geglaubt,dass noch irgendetwas passieren würde ,geschweige das sich die Hülse löst.


nun ist sie endlich los


Nachdem sich die Hülse gelöst hat,habe ich den Griff in Spülmittel gebadet und gesäubert,
kurz mit Vaseline eingerieben und dann probehalber mal aufgeschraubt.
Die Hülse hat sich richtig in den Kopf reingezwängt, so das ich sie nicht wieder losmachen wollte, da sie absolut oben fest sitzt.




hier wieder im tollen originalem Zustand

Jetzt bin ich richtig Happy  Lächelnd Lächelnd  und Morgen früh darf er mich rasieren Daumen hoch





















Gespeichert
Pirx
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 162



« Antworten #1 am: 06. Juni 2016, 22:55:32 »

Hallo blexa,

zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zu Deinem "Neuzugang" und der damit verbundenen erfolgreichen Reparatur.
Ich bin sicher, der Rotbart wird Dir viel Freude bereiten, er gehört auch unangefochten zu meinen "top five".

Gruß

Pirx
Gespeichert

Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie. (W. Busch)
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS