gut-rasiert
23. April 2017, 21:41:35 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Achtung: Rasiermesser Sammlung gestohlen


 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: The Bluebeards Revenge  (Gelesen 1178 mal)
Noodles
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.003


Same Shit, Different Day


« am: 26. April 2016, 12:20:58 »

Ich habe mir für den Urlaub extra diese Shavette aus dem großen Fluß geordert, da sie recht gute Bewertungen hatte. Heute wurde sie geliefert und ich war angenehm überrascht. Die Verarbeitung ist recht gut, allerdings muss ich mich noch an die Mechanik zum Klingenwechsel gewöhnen. Sie ist recht schwergängig, was natürlich gut ist, da die Klinge Bombenfest sitzt. Die Shavette ist gut ausbalanciert und es macht echt Spaß sich mit Ihr zu rasieren. Sie kommt jedoch an kein Messer ran, jedoch könnte ich mir vorstellen das sie regelmäßig zum Einsatz kommt. Vorallem im Urlaub - der Anschaffungsgrund - oder auf Kurztrips werde ich sie mitnehmen, dann kann der Riemen zu Hause bleiben.

Gewicht: 40g
Klingen: Halbe DE Klingen
Verarbeitung: Gut. Sicher gibt es besser verarbeitete Shavettes, nur kosten die auch mehr.
Preis: 11,86 EUR mit Gratislieferung
Besonderheit: Kleine Totenkopfätzung (Firmenlogo) auf dem Erl - es gibt sie nur in blau

Fazit: Als Messerersatz für den Urlaub super. Klare Kaufempfehlung.

Gespeichert

"Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird zu leben." Marc Aurel

"Mit dem Bart im Gesicht ist es wie mit dem Golfrasen: nur kontinuierliche Pflege und Schur bringen ihn zur Perfektion." Tonsus
CFlava
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 78



« Antworten #1 am: 09. Oktober 2016, 15:56:19 »

Schöne und kompakte Vorstellung der Shavette. Auf den Bildern kommt der Farbton auch vernünftig zur Geltung. Bei den Produktbildern bei Amazon sieht es ja doch nach nem sehr viel dunkleren Blau aus...

Hab mir die Bluebeard auch bestellt und finde sie nach den ersten drei Rasuren (alle mit einer ASP-Klinge) ebenfalls absolut brauchbar, auch wenn ich mich nach den langen Klingen der Jaguar ORCA erstmal ein bißchen umstellen musste.

Angenehm im Handling, Klingenwechsel klappt geschmeidig und das Rasieren macht Spaß. Der Preis geht für das Gebotene in Ordnung finde ich.
Gespeichert
heikofolkerts
Neuling

Online Online

Beiträge: 49


Probleme sind zum lösen da


WWW
« Antworten #2 am: 09. Februar 2017, 22:01:09 »

Ich hatte es schon kurz im vorstellungs-Thread für Shavetten geschrieben. In meinem Fall hat mich die Bluebeards Revenge angefixt. Es war und ist bislang meine erste und ich bin froh, dass ich nicht ein leichteres Modell ausgewählt habe. Immerhin habe ich bei fünf Rasuren nur einen einzigen winzigen Schnitt mit der Bluebeards davon getragen. Dabei habe ich eine Persona-Klinge verwendet. Einzig das Einlegen der Klinge gefällt mir nicht - ich fürchte jedesmal die Klinge sitzt am Ende nicht gerade drin.

Nehmt ihr die Klingen aus der shavette nach jeder Rasur heraus? Beim Hobel mache ich das immer um alles gut sauber zu bekommen, aber die Bluebeards hält mich bislang davon ab.
Gespeichert
Noodles
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.003


Same Shit, Different Day


« Antworten #3 am: 09. Februar 2017, 22:35:07 »

Ich habe die Klinge immer solang drin gelassen bis sie verbraucht war - beim Hobel genauso. Beim Klingenwechsel hab ich Sie dann nochmal richtig gereinigt. Das funktionierte ganz gut. Ich geb aber gern zu, dass der Klingenwechsel bei dieser Shavette etwas schwieriger ist.
Gespeichert

"Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird zu leben." Marc Aurel

"Mit dem Bart im Gesicht ist es wie mit dem Golfrasen: nur kontinuierliche Pflege und Schur bringen ihn zur Perfektion." Tonsus
Der.Neue
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 25



« Antworten #4 am: 12. Februar 2017, 21:16:41 »

Ich säubere meine Shavette nach jeder Rasur. Ist aber sicherlich kein Muss. Fühle mich damit einfach besser wenn die Schaumreste nicht in den Ritzen verbleiben. Lediglich bei meiner Feather Artist Club SS verbleibt die Klinge in der Shavette bis Sie getauscht werden muss, durch den Klemmmechanismus ist das Wechseln mmn. aufwendiger.
Gespeichert
Standlinie
FAQ-Team

Offline Offline

Beiträge: 1.825


Nassrasur? Nein danke? Ja bitte!


« Antworten #5 am: 16. Februar 2017, 12:24:12 »

Die Blueberard ist eine ganz hervorragende Shavette, ausgewogen und gründlich in der Rasur, mit ansprechendem Aussehen und dazu noch gut verarbeitet. Und die Schneide der eingelegten Rasierklinge schaut nur wenig hervor.
Natürlich ist das Einlegen einer halbierten DE-Rasierklinge etwas umständlicher, wenn ich das mal mit denem normalen Rasierhobel vergleiche, klappt aber aus meiner Sicht recht einfach und gut. Ich darf dazu allerdings nicht den Anspruch haben, die exakte Klingenposition nur mit den eigenen Fingern hinzubekommen. Ich mache das so: Die Klinge wird eingelegt und liegt halbwegs richtig. Dann schiebe ich die zweiten Blechstreifen des Shavettenkopfes darüber, nehme meinen Führerschein, eine Kredit- oder sonstige Geldkarte oder einen ähnlichen Gegenstand aus Kunststoff und schiebe damit von der Klingenschneide aus die Klinge in die exakte Position. Erst dann schiebe ich den Sicherungsbügel über den Shavettenkopf. Fertig. Die Rasur kann beginnen.
Gespeichert

Mit freundlichem Gruß von Standlinie.

Die Nachhaltigkeit einer gründlichen Nassrasur zeigt sich am nächsten Morgen an nur gering und gleichmäßig neugebildeten Bartstoppeln.
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS