gut-rasiert
27. Juni 2017, 04:01:18 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Anfragen an die Moderatoren bitte per PN an Moderatorenteam senden, nicht an einzelne Mitglieder des Teams. Danke.
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Restauration Strong Set in Rubber  (Gelesen 1141 mal)
blexa
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.330


,,Eine Liebe die niemals endet'' Since 1904


« am: 30. M?rz 2016, 21:15:43 »

Im Januar konnte ich auf einem Flohmarkt in Holland 5 Vintage Pinsel preisgünstig erwerben.
Ein Kandidat war dieser hier:




Einen amerikanischen Rubberset Pinsel hatte ich bisher noch nicht und habe mich mal an die Restauration gewagt.Auf den Bildern ist deutlich zu erkennen,das eine Radikalkur notwendig ist.
Der Knoten kam mir schon fast entgegen,so das ich direkt mit dem Schleifen beginnen konnte.Eingesetzt habe ich Nasschleifpapier mit einer Körnung von  180,240, 400, 1000.


Vor jedem Wechsel auf eine andere Körnung habe ich den Pinsel feucht abgewischt.


Nach dem 1000 Papier habe den Pinsel mit Bimsmehl poliert.



Danach habe ich Leinölfirnis genommen und das Öl ganz sanft in den Pinsel einmassiert.Dies habe ich den nächsten drei Wochen ein paar mal wiederholt,bis ich mit dem neuen Glanz zufrieden war.


Jetzt musste natürlich auch noch das Tiefdruckverfahren am Oberteil durchgeführt werden.




Vorsichtig mit einem kleinen Pinsel (Nr1) komplett mit einer hellen Humbrol Enamel Cremefarbe eingepinselt, kurz für 5 Minuten antrocknen lassen und mit einem weichen Radiergummie die Farbe abgerieben.
Das habe ich nach ca. 3 Tagen noch einmal wiederholt um einen tiefen Druck zu erhalten.
Zum Schluss habe ich den Griff noch einmal mit Pfeifenkopfreiniger "Briar-Polish" gründlich poliert.




Bestückt habe ich ihn mit einem 22mm TGN Borstenknoten.Zum verkleben habe ich dafür den 2-Komponenten-Kleber von UHU Plus Endfest genommen.

An das Mod. Team ,wenn dieses Thema besser in Umbau/Restauration von Vintage Pinseln passt, Bitte verschieben.










Gespeichert
MudShark
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.589



WWW
« Antworten #1 am: 30. M?rz 2016, 23:42:46 »

 Daumen hoch Sehr schick, tolle Arbeit!
Gespeichert

"Wenn man bedenkt, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt."
Mark Twain
bananajoe
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 327


Moshpit Veteran


WWW
« Antworten #2 am: 30. M?rz 2016, 23:44:29 »

Richtig gut geworden. Bin aktuell auch wieder am Abschleifen und Aufpolieren. Aber mir fehlt leider da die Zeit einfach mal länger an so einem Teil rumzumachen.
Drum freut es mich umso mehr fertige Schätze im Forum zu erblicken.
Gespeichert

Noodles
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.069


Same Shit, Different Day


« Antworten #3 am: 31. M?rz 2016, 06:46:18 »

Wow ... danke für die tolle Beschreibung der Restauration. Irgendwie macht das echt Lust auch so ein Projekt anzugehen. Sehr schick.
Gespeichert

"Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird zu leben." Marc Aurel

"Mit dem Bart im Gesicht ist es wie mit dem Golfrasen: nur kontinuierliche Pflege und Schur bringen ihn zur Perfektion." Tonsus
Lord Vader
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 6.078


Dunkle Seite der Macht


« Antworten #4 am: 31. M?rz 2016, 23:00:29 »

Schöne Arbeit, besonders die Wiederherstellung der Schrift ist super gelungen.
Gespeichert
blexa
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.330


,,Eine Liebe die niemals endet'' Since 1904


« Antworten #5 am: 01. April 2016, 08:08:39 »

Danke Freunde,

die Wiederherstellung der Schrift,also das Tiefendruckverfahren hatte ich mir auch schlimmer vorgestellt.Bei badgerandblade und auch hier im Restaurations Thread machen es einige mit
der Scheibenwischer-Methode,das heißt mit einem Teilstück des Autoscheibenwischergummis die Farbe zuerst abwischen und im zweiten Durchgang mit einer Lösung die restlichen Farbspuren beseitigen.




Ich habe es einfach mit einem weichen weißen Schulradiergummie gemacht,den Tip habe ich von meinem 10 Jährigen Sohn bekommen der zufällig bei mir ins Büro kam und mir beim Restauriren des Pinsels zuschaute.
Er hätte ähnliches schon mal im Kunstunterricht unternommen.
So habe ich die ganze Schrift erst einmal eingepinselt, 5 Minuten antrocknen lassen und mit einem weichen weißen Radiergummie die Farbe eifach abgerieben.
Nach ca. 3-4 Tagen habe ich das ganze nochmals wiederholt,um diesen schönen tiefen Druck zu bekommen.Diese Methode funktioniert mMn besser als mit einer Lösung die Farbspuren zu beseitigen.







Gespeichert
MudShark
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.589



WWW
« Antworten #6 am: 01. April 2016, 09:19:14 »

...von meinem 10 Jährigen Sohn bekommen der zufällig bei mir ins Büro kam und mir beim Restauriren des Pinsels zuschaute.

Ahhhh...jetzt weiß ich endlich, was in Büros so allgemein gearbeitet wird... Grinsend

Nee, im Ernst, toll gemacht!
Gespeichert

"Wenn man bedenkt, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt."
Mark Twain
rockingphysio
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 279


No retreat-no surrender


« Antworten #7 am: 02. April 2016, 11:49:31 »

Tolles Projekt mit großartigem Ergebnis, vielen Dank fürs Vorstellen und für die Erweiterung meines Horizontes (bes. bezüglich der Restaurierung der Schrift Daumen hoch)!
Gespeichert

"Das Bessere ist des Guten Feind"
Grosser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 904



Re:
« Antworten #8 am: 02. April 2016, 13:17:16 »

Tolle Restaurierung ein ein herzliches Dankeschön für den Tipp mit der Schrift - daran bin ich nämlich schob einmal verzweifelt :/
Gespeichert

Viele Grüße, Christoph
Tim Buktu
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 5.704


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #9 am: 29. September 2016, 07:22:19 »

Sehr gute Anleitung, und Dein Ergebnis ist wieder sehr schön geworden. Die Schriftfarbe hast Du sehr passend gewählt!
Wie oben schon jemand schrieb, macht diese Anleitung Lust darauf es selbst auch zu probieren. Scheint ja wirklich kein Hexenwerk zu sein.
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS