gut-rasiert
25. Juli 2017, 18:51:16 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Achtung: Rasiermesser Sammlung gestohlen


 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1] 2   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Erste Hobelrasur gründlich schief gegangen  (Gelesen 2182 mal)
C0rd0n
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 3


« am: 23. M?rz 2016, 19:47:58 »

Hallo, ich war bisher nur stiller Mitleser und war schon länger auf der Suche nach einer Alternative zu meinem Gillette Fusion Proglide...

Ich rasiere mich höchst ungern mit dem Systemrasierer, weil ich fast immer mit Rasurbrand zu kämpfen habe.
Außerdem sehe ich es nicht mehr ein teure Klingen zu kaufen, die nach wenigen Rasuren bereits Stumpf werden.

Für den Einstieg in die Hobelrasur habe ich mir den Wilkinson Classic gekauft, um den Umgang mit einem Hobel erstmal kennen zulernen. Außerdem habe ich mein übliches Rasiergel gegen die Rasierseife Mühle-Sandelholz ausgetauscht, dich ich mit einem Mühle "Black Fibre" Rasierpinsel zu einem schönen Schaum aufgeschlagen konnte.

Mein Ablauf direkt nach dem Duschen war folgender:

-Seife zu einem schönen Schaum geschlagen
-Schaum gründlich im Gesicht verteilt und 2-3 min gewartet
-Hobel mit den mitgelieferten Klingen ohne Druck über das Gesicht in 2-3cm Schritten gezogen.

Ich weiß nicht ob meine Rasurtechnik so miserabel ist, aber die Klinge fühlte sich extrem stumpf an. Es wurden die Barthaare förmlich herausgerissen. Ab der halben Rasur habe ich aufgegeben, weil meine Haut stark gerötet war und ich mir diverse Cuts zugezogen habe. Mit dem Systemrasierer bin ich dann wiederum Butterweich durch meinen Bart gekommen.

Ich wollte mir eigentlich einen Mühle R89 Grande bestellen, aber das schreckt mich dann jetzt doch ab.

Sind die Klingen vielleicht so extrem Stumpf oder habe ich doch noch irgendwas falsch gemacht?
Gespeichert
Matthias R.L.
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 124



« Antworten #1 am: 23. M?rz 2016, 20:05:32 »

Ich bin ja auch noch neu beim hobeln, aber ich sehe dein Problem bei dem Rasierer und den Klingen.
Der R89 ist recht günstig und im Vergleich zu den Gilette klingen ein Schnäppchen
Gespeichert

Gruss aus dem Hunsrück, Matthias
rheinhesse
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 813



« Antworten #2 am: 23. M?rz 2016, 20:15:18 »

Hallo C0rd0n.
welche Klingen hast Du denn benutzt? Die dem Rasierer beiliegenden Wilkinson-Klingen? Es kann sein, dass Du mit den Klingen eventuell nicht zurecht kommst. Die Wilkinson-Klingen gehören nicht zu den Besten. Jedenfalls nicht in Verbindung mit Deinem Rasierer. Ich empfehle Dir für den Anfang die Marken Astra Superior Platinum oder Derby.

Andere Ursachen könnten sein, dass Du mit der Rasiervorbereitung noch nicht gründlich genug warst. Und wenn ich mich nicht irre, kommt der Wilkinson Classic nicht ganz ohne Druck aus. Aber nur leichten Druck anwenden.

Gespeichert
mich
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 119


« Antworten #3 am: 23. M?rz 2016, 20:50:03 »

Auch wenn meine Vorredner es schon gesagt haben: Dein Problem sind sehr sicher die Klingen. Was Wilkinson da beilegt, taugt nur für die Tonne. Astra Superior Platinum (ASP) oder Personna Platinum ("rote" Personna, rP) sind gute Klingen für Einsteiger. Am großen Fluss bekommst du auch Klingensampler.

Mit dem Mühle R89 (oder dem Edwin Jagger DE89, gleicher Kopf) machst du sicherlich nichts falsch, aber ich würde mit den Klingen anfangen.

Ach ja: Wenn die Rasur sich nicht gut anfühlt, ist sie in der Regel auch nicht gut. Kann immer mal wieder aus den verschiedensten Gründen vorkommen, gerade wenn du was neues probierst. Tu in solchen Fällen deiner Haut einen Gefallen und brich ab (bzw. führe die Rasur mit dir bekannten/gewohnten Komponenten zu Ende).
« Letzte Änderung: 23. M?rz 2016, 20:54:13 von mich » Gespeichert
C0rd0n
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 3


« Antworten #4 am: 23. M?rz 2016, 21:33:54 »

@rheinhesse: Verwendet wurden die Wilkinson Klingen.

Ich werde dann erstmal andere Klingen testen, bevor ich mich wieder an den Hobel heran wage. Gibt es solche Klingen auch bei einem örtlichen Händler? Ein Fachhandel gibt es bei uns leider nicht und bisher sind mir nur die Klingen von Wilkinson ins Auge gefallen.
Gespeichert
Colonel
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 166



« Antworten #5 am: 23. M?rz 2016, 21:35:13 »

Klingen sind sicherlich ein Thema wie schon festgestellt. Cuts dürften aber auch die Wilkinsons nicht hervorrufen.
Vermutlich hast du den Hobel zu steil angesetzt. Probier erstmal die Rasur nur mit dem Strich und einem flacheren Winkel.
Gespeichert
Hellas
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.916



« Antworten #6 am: 23. M?rz 2016, 22:04:29 »

Und Versuch es mal neben anderen Klingen auch mit Rasur vor dem Duschen. Etwas Rasieröl als Pre kann bei Anfängern für den Hautschutz auch nicht schaden.

Und nebenbei ist der Wilkinson Classic Hobel auch kein Vergleich zu einem R89 (ich fand die Rasuren damit auch recht kratzig und auch nicht gründlich, aber das mögen andere auch anders sehen)
Gespeichert
owlman
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.450


Eine Woche hat auch nur sieben Rasuren.


« Antworten #7 am: 23. M?rz 2016, 22:14:26 »

Gibt es solche Klingen auch bei einem örtlichen Händler?

Bei Rossmann und Müller gibt es welche, die nicht von Wilkinson sind und im guten Mittelfeld liegen.

Aber wahrscheinlich wirst du letztendlich kaum um eine Internet-Bestellung herumkommen, da ist die Auswahl einfach sehr viel größer. Es empfiehlt sich daher, zunächst mal einen sogenannten Klingen-Sampler zu wählen, also eine Zusammenstellung von Klingen verschiedener Marken zum ausprobieren. Gibt's für rund 10 bis 15 Euro beim bekannten Versandhändler oder dem ebenso bekannten Auktionshaus.
Gespeichert
Waldi
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 175



« Antworten #8 am: 23. M?rz 2016, 23:00:47 »

Schick mir mal Deine Adresse per PM, ich lege Dir ein paar vernünftige Klingen sicher eingepackt in einen Briefumschlag.

30€ in einen vernünftigen Hobel zu investieren ist sicher auch keine schlechte Idee. Ich persönlich fand den Merkur 23C noch sanfter als den Mühle 89 und dabei gründlicher. Ist der einzige Hobel, der bleiben durfte, als ich komplett aufs Messer umgestiegen bin. Mit dem langen, dünnen Griff kommt er m.E. Systemienutzern entgegen. Aber das werden andere anders sehen.
Gespeichert
DDP
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.664


Living in Sin


« Antworten #9 am: 23. M?rz 2016, 23:32:22 »

Wenn ich dran denke, wie schlecht meine ersten Hobelrasuren waren  Teuflisch

Das braucht Erfahrung und Eingewöhnung, die Haut muss sich erst mal anpassen. Die richtige Klingen-/Hobelkombination muss gefunden werden...Rasur vor oder nach der Dusche...mit oder ohne Preshave(Öl)...richtige Rasierseife oder Creme...usw.

Gute Ratschläge wurden ja bereits genannt. Ein Merkur 23c oder ein Edwin Jagger DE89l (gleicher Kopf wie der Mühle DE89, aber günstiger) sind tolle Hobel. Und nicht nur für den Einstieg, sie liefern auch danach gründliche und nachhaltige Rasuren. Ich würde das Angebot von Waldi annehmen und mir den Merkur 23c bei A...... bestellen. Und dann heisst es erst mal üben, üben, üben. Eine gute Standardklinge, die ich (und ich denke auch viele Forenmitglieder) empfehlen können, ist die ASP ( Astra Superior Platinum). Sie ist scharf, sanft, gründlich und günstig (100 Stück um 11 - 12 €).

Ach ja, ganz vergessen, ist eigentlich der Part von Hellas  Zwinkernd : Willkommen in der Anstalt  Grinsend
Gespeichert
Hellas
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.916



« Antworten #10 am: 23. M?rz 2016, 23:41:30 »

Stimmt: Willkommen in der Anstalt und ich spende gerne auch noch ein paar Klingen und pre-Shave Öl Zwinkernd

Ansonsten ist bereits alles gesagt. Vernünftigen Hobel (egal ob jetzt der 23c oder EJ/R 89), verünftige Klinge (ASP zum Start sicher nicht verkehrt) und etwas üben.
Gespeichert
Matthias R.L.
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 124



« Antworten #11 am: 24. M?rz 2016, 07:50:01 »

Eine gute Standardklinge, die ich (und ich denke auch viele Forenmitglieder) empfehlen können, ist die ASP ( Astra Superior Platinum). Sie ist scharf, sanft, gründlich und günstig (100 Stück um 11 - 12 €).
Unbedingt: gestern das erste mal in meinem R89 und damit eine der besten Rasuren (sanft UND gründlich) hinbekommen.
Damit machst du nichts verkehrt, am besten mit dem Hobel gleich mitbestellen (bei Bestellung im Grossen Fluss ist die Lieferung aus Hobel und ASP dann auch kostenlos Zwinkernd ).
Gespeichert

Gruss aus dem Hunsrück, Matthias
Monty
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 169



« Antworten #12 am: 24. M?rz 2016, 13:18:57 »

also ich hatte in Ermangelung einer Idee, wo ich noch einen Hobel herbekomme - geschweige denn welchen - und Unkenntnis dieses tollen Forums, was Tipps zu anderen Hobeln/Klingen betrifft mir auch beim Drogeristen mit dem Pferdemann einen WC mit Klingenpäckchen geholt - war ok, nicht berauschend, aber ging unblutig...

Ich hab mir dann den einen oder anderen "versorgt" - Gil. Fatboy, BlackBeauty, Long, Tech, chines. Hobel a la Weishi - aber der liebste und unkritischste ist der Edwin Jagger - gestern abend vergessen, ihn komplett zuzudrehen - am Geräusch erkannt, dass es etwas "offen" klang - passiert ist nix, nicht mal ein kleiner cut... Also mit dem kann man sich selbst blind und alkoholisiert noch gut rasieren... :-)
Gespeichert
C0rd0n
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 3


« Antworten #13 am: 24. M?rz 2016, 18:54:28 »

Danke schon mal für die vielen Rückmeldungen.
Auf jeden Fall werden die Klingen gewechselt.

Anscheinend habe ich auch einen Anwendungsfehler gemacht und den Hobel mit einem zu steilen Winkel geführt.
Gespeichert
Hobeler
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.503


...packt das Leben bei den Hörnern...


Re:
« Antworten #14 am: 24. M?rz 2016, 19:33:03 »

Mit ein wenig Übung klappt das schon. Bitte bitte nicht aufgeben. Die Rasuren werden es Dir danken.
Gespeichert

Liebe Grüße
Thorsten

***Schalke ist der geilste Club der Welt***

...Pura Vita...
Seiten: [1] 2   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS