gut-rasiert
12. Dezember 2017, 22:33:52 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Anfragen an die Moderatoren bitte per PN an Moderatorenteam senden, nicht an einzelne Mitglieder des Teams. Danke.
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Messer mit Stützrädern ;)  (Gelesen 1433 mal)
Matthias R.L.
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 127



« am: 14. M?rz 2016, 12:21:17 »

Hallo, ich hatte vor einiger Zeit den mantic59-channel im YT abonniert und gestern per Mail den Hinweis auf ein neues Video bekommen: https://www.youtube.com/watch?v=IHIzMlvcj5A&feature=em-subs_digest
Wenn ihr den Video anschaut wisst ihr auch warum ich so einen komischen Titel für diesen thread gewählt habe Zwinkernd
Was haltet ihr davon ? Ist das für Anfänger hilfreich um den richtigen Winkel zu haben ?
Ich hatte mir heute morgen meine erste Messerrasur gegönnt und das war schon etwas herausfordernd:
- richtiger Winkel
- Schneide und Ohr
- Wo ist der Rand der Koteletten ? (ach ja, irgendwo unter dem Schaum ...)
- wie komme ich um den eckigen Kehlkopf drumrum etc. etc.
Wenn das Thema Winkel wegfällt wäre das schon mal ein Punkt weniger auf den ich am Anfang noch stark achten muss Zwinkernd
Oder hat vielleicht jemand von euch sowas wie in dem Video schon mal probiert und kann seine Erfahrungen mitteilen ?
Gespeichert

Gruss aus dem Hunsrück, Matthias
efsk
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.053



« Antworten #1 am: 14. M?rz 2016, 12:55:26 »

Ich bin besonders Froh, ich habe der Messerrasur ohne Stützrädern gelernt. Diese Klemmen sind nur Hilfreich gegen ein zu kleinen Winkel, wobei man sowieso erfahrt das das Messer über der Bart gleitet und nicht dadurch schneidet. Ein zu grossen Winkel korrigiert es nicht, ausser man macht sich abhänglich von den Druck der der Klemm auf das Gesicht ausübt.
Gespeichert

Verzeih mir mein Deutsch. Ich bin ein Holländer.
lG - Richard
wernerscc
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.420



« Antworten #2 am: 14. M?rz 2016, 13:06:25 »

Bin auch skeptisch. Das funktioniert doch nur auf den großen Flächen, wo man imho den richtigen Winkel eh schnell raus hat.

Gegen den Strich würden die Clips bei mir sogar kontraproduktiv sein. Da liegt bei mir das Messer fast mit dem Rücken auf, insbesonders am Kinn.
Gespeichert

Was lange währt wird endlich gut!
makingthingssharp
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 936


Now that`s my barbershop


WWW
« Antworten #3 am: 14. M?rz 2016, 13:17:24 »

Ich bin auch kein Fan von Stützrädern am Fahrrad.
Und hier genauso wenig.
Gespeichert

Das Denken ist eine zu schwierige Sache, als dass jedermann darin herumdilettieren dürfte.
Lord Vader
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 6.078


Dunkle Seite der Macht


« Antworten #4 am: 14. M?rz 2016, 13:19:46 »

bescheuerte Idee, und der Winkel scheint mir auch nicht so wirklich zu stimmen.
Gespeichert
titanus
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.058



« Antworten #5 am: 14. M?rz 2016, 13:40:23 »

Ich bin auch kein Fan von Stützrädern am Fahrrad.
Und hier genauso wenig.


So sehe ich das auch!
Volle Zustimmung.

titanus
Gespeichert

Es ist sinnlos, von den Göttern zu fordern, was man selber zu leisten vermag.

Epikur
makingthingssharp
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 936


Now that`s my barbershop


WWW
« Antworten #6 am: 14. M?rz 2016, 13:49:31 »

Also nochmals für den Fadeneröffner.
Auch wenn die Messerrasur erlernt sein will und einiges an Umsicht erfordert, so wirst Du Dir mit diesen "Klammern" keinen Gefallen tun.
Lass Dir Zeit und gehe behutsam an die Sache heran und es wird klappen.
Die Messerrasur ist keine höhere Mathematik. Und auch wenn man über einen recht langen Zeitraum immer besser in der Ausführung wird so kann man sich doch schon relativ schnell passabel und mit Spaß mit dem Messer rasieren.
Also weiter machen und vergiss den "Stützräderquatsch". Hält nur auf.
Gespeichert

Das Denken ist eine zu schwierige Sache, als dass jedermann darin herumdilettieren dürfte.
Matthias R.L.
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 127



« Antworten #7 am: 14. M?rz 2016, 14:11:05 »

Danke für eure Einschätzung.
Ich fand die Idee halt recht witzig Zwinkernd
Und, ja, das Zauberwort Übung hab ich fett auf meinem Radarschirm.
Gespeichert

Gruss aus dem Hunsrück, Matthias
Nightdiver
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 776


Pinselbauer aus Leidenschaft


« Antworten #8 am: 14. M?rz 2016, 18:33:16 »

- richtiger Winkel
- Schneide und Ohr
- Wo ist der Rand der Koteletten ? (ach ja, irgendwo unter dem Schaum ...)
- wie komme ich um den eckigen Kehlkopf drumrum etc. etc.
Einfach drauf los. Was im Weg ist, fällt mit dem richtigen Schwung von selbst ab und was eckig ist, wird abgerundet...  Teuflisch Grinsend

Aber ernsthaft. Ich habe mir die richtige Handhabe der Klingen mit einem Feather Artist Club und den vergitterten Protect-Klingen beigebracht. Da sind Cuts schwer möglich. Wenn es dennoch passiert, wird es nicht gleich zum Blutbad. Als dann die Sicherheit da war, mit normalen Klingen weitergemacht.
Meine allererste echte Messerrasur mit dem Messer eines Freundes verlief dann wirklich gut. Die Sicherheit beim Führen war da und die Angst vor der Klinge war dem gesunden Respekt gewichen.
Der Einstieg mit den Wechselklingenmessern wird zwar von den "echten" Messerern belächelt, mir hat es aber viel Sicherheit gegeben.
Meine ersten eigenen Messer sind mittlerweile auf dem Weg zu mir und ich kann es kaum erwarten. Nach ein paar Rasuren musste ich leider das Leihmesser wieder zurück geben.
Bis meine Meser da sind, bleibt mir alternativ mein Feather Pleana. Das kommt dem echten Messer schon sehr sehr nah.
Gespeichert

Gruß Kay

Frei nach Sepp Herberger: "Nach dem Cut ist vor dem Cut"

Meine Pinsel-Ecke hier im Forum
Kontakt: Nightdivers-Pinselecke
Hellas
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.035



« Antworten #9 am: 14. M?rz 2016, 19:22:32 »

Oh Mann, hab mir das Video jetzt auch angeschaut....wer damit das Messern lernen will, sollte lieber beim Systemrasierer bleiben....

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich rasiere z.b. Auch nicht alle Stellen des Gesichts im stets gleichen Winkel. Wangen flacher, Kinn und Oberlippe steiler, Halsbereich je nach Durchgang...was sollen da die Büroklammern bringen (die ich sonst bestimmungsgemäß angewandt im übrigen sehr schätze Zwinkernd
Gespeichert
Lord Vader
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 6.078


Dunkle Seite der Macht


« Antworten #10 am: 14. M?rz 2016, 22:57:25 »

Mantic sollte besser bei seinen Hobeln bleiben, da sind die Tipps jedenfalls deutlich praxistauglicher.
Gespeichert
Tim Buktu
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 5.950


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #11 am: 15. M?rz 2016, 07:23:32 »

 Schockiert Lustige Idee!  Grinsend
Ich selbst hab's zwar ohne gelernt, aber wem's hilft.
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
Stratocaster
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 390



« Antworten #12 am: 15. M?rz 2016, 11:33:15 »

och nöh, wusste gar nicht, dass es sowas gibt. Leute, lernt das Rasieren bitte ohne solche zweifelhaften Hilfsmittel
Gespeichert
Meisterd
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 119


« Antworten #13 am: 25. April 2016, 14:12:25 »

Keine gute Idee.
Wer solche Mittel (Hilfsmittel sind das meines Erachtens nicht) benutzt,
verkratzt sich nicht nur die Klinge, er wird auch zu viel
Konzentration auf die Klammern richten, damit die anliegen,
um den vermeintlich korrekten Winkel zu halten, anstatt sich der Klinge zu widmen.
In einem normalen Gesicht mit entsprechenden Konturen klappt das sowieso nicht.

So wird kaum jemand ein Gespür für den richtigen Winkel entwickeln.

Ich variiere da auch gerne; gerade am Hals habe ich mir einen etwas
flacheren Winkel angewöhnt, mit einem festen Winkel käme ich nicht zurecht.



Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS