gut-rasiert
24. August 2017, 03:07:46 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Anfragen an die Moderatoren bitte per PN an Moderatorenteam senden, nicht an einzelne Mitglieder des Teams. Danke.
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 [2] 3 ... 6   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: WSP rustic shavin soap  (Gelesen 5468 mal)
Douglashasser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 364


« Antworten #15 am: 27. Februar 2016, 12:56:18 »

Danke für deinen Bericht, Noodles. Hätte nicht gedacht, dass die Tallow Seife bei der Hautpflege nicht so gut abschneidet.
Gespeichert
Noodles
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.100


Same Shit, Different Day


« Antworten #16 am: 27. Februar 2016, 16:05:15 »

Danke für deinen Bericht, Noodles. Hätte nicht gedacht, dass die Tallow Seife bei der Hautpflege nicht so gut abschneidet.
Ich werde die Seife Anfang nächster Woche nochmal mit dem Hobel testen. Vielleicht war das Spannungsgefühl bei mir auch nur Tagesformabhängig.
Morgen kommt auf jedenfall erstmal die WSP Rustic Shaving Soap - Citrus Blast dran. Auf die bin ich schon sehr gespannt, nachdem die Dr. Jon´s mich heute duftmäßig nicht begeistert haben. Der Bericht erfolgt morgen. Mich reizen im übrigen noch ein paar andere WSP Seifen. Ich denke das ich mir die bei der nächsten Bestellung hole. Lächelnd

Was mir nicht so gut gefällt ist die im Verhältnis zu anderen Seifenherstellern relativ kleine Dose, gibt beim direktschäumen wahrscheinlich eine ordentliche Sauerei. Als Mugschäumer ist es sicher egal.
Da geb ich dir recht. Die kleinen Dosen sind randvoll und teilweise klebt nach dem Aufschrauben noch Rasierseife am Deckel. Da ich aber die Seife mit einem Spatel entnehme und im Mug aufschäume, ist die Dosengröße für mich nebensächlich. Lächelnd
Gespeichert

"Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird zu leben." Marc Aurel

"Mit dem Bart im Gesicht ist es wie mit dem Golfrasen: nur kontinuierliche Pflege und Schur bringen ihn zur Perfektion." Tonsus
Noodles
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.100


Same Shit, Different Day


« Antworten #17 am: 29. Februar 2016, 09:24:47 »

Heute durfte die WSP Rustic Shaving - Citrus Blast ihr Debüt geben. Sie lässt sich gut aufschäumen, die Pflegeeigenschaften und der Schaum gefallen mir sehr gut. Im Endeffekt identisch mit dem Verhalten der Winter Spice. Die Duftbeschreibung laut Hersteller sieht so aus: Genau wie es der Name schon sagt, Zitrone, Limette, Orange sprengen die Nase, gefolgt von mittleren Noten von Erdbeere, schwarze Johannisbeere, & Jasmin, Sandelholz mit einer Basis. Also den ersten Teil kann ich voll bestätigen, aber von Erdbeere, Johannisbere, Jasmin oder gar Sandelholz hab ich nichts mitbekommen. Der Duft kommt etwas süßlich und künstlich rüber - er erinnert mich im entfernten etwas an Nimm2. Da ich persönlich Nimm2 sehr mag, sagt mir natürlich der Duft zu. Der Duft ist recht präsent aber nicht zu aufdringlich und nach der Rasur verschwunden. Ich würde sagen: Typisch US Artisan. Von daher kann man den Namen Citrus Blast durchaus wörtlich nehmen Zunge

Nachdem ich alle 3 Seifen nun getestet habe, ist dufttechnisch mein Favorit: Winter Spice. Wobei ich die Düfte der anderen beiden auch toll finde.

Morgen wird die Formula T Barbershop nochmal getestet um zu sehen ob ich wieder Hautspannungen nach der Rasur habe.
Gespeichert

"Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird zu leben." Marc Aurel

"Mit dem Bart im Gesicht ist es wie mit dem Golfrasen: nur kontinuierliche Pflege und Schur bringen ihn zur Perfektion." Tonsus
Noodles
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.100


Same Shit, Different Day


« Antworten #18 am: 31. M?rz 2016, 11:08:12 »

Bei meiner letzten Bestellung habe ich mir nochmal zwei WSP Seifen geordert und möchte Sie kurz vorstellen. Wieder typisch für WSP wurde das kleine Gefäß bis zum Rand gefüllt. Eine Entnahme mit dem Spatel ist dasher sinnvoll. Die Konsistenz entspricht einer Weichseife - ähnlich der bekannten Crema Sapone Extra Extra Purissima Cella.



WSP Formula T - Ol´ Kentucky - Talgseife
Die übersetzte Duftbeschreibung laut Hersteller sieht so aus: Mischung mit Top-Noten von Bourbon und Basisnoten aus Eiche, Sandelholz, und einen Hauch von Patchouli. Bei der Beschreibung dachte ich an einen herben, kräftigen und männlichen Duft. Eben typisch Holz und Whiskey bzw. Bourbon. Das reizte mich sehr und so habe ich sie mir bestellt. Was jedoch geliefert wurde überraschte mich sehr. Ja, ich rieche Holznoten (ob Eiche und Sandelholz - ka) und ich rieche eine Whiskeynote, ABER das ganze war nicht herb und kräftig, sondern warm und weich. Eine leicht süßliche Note mischte sich ein, die mich eher an einen Southern Comfort erinnerte. Der Duft kommt auch nicht brachial rüber sonder ist gut präsent aber nicht aufdringlich - fast so als ob er einen umschmeichelt. Beim aufschäumen wird der Duft in meinen Augen sogar noch einen Tick feiner - büst allerdings nichts von seinem Charakter ein. Die Schaumqualität und Performance ist wieder einmal hervorragend. Alles in allem ist die Seife anders als ich erwartet hätte, aber ich bin positiv überrascht.  Daumen hoch

WSP Rustic Shaving Soap - Black Amber Vanille - Vegane Seife
An dieser Seife habe ich bisher nur geschnüffelt. Sie wird morgen eingeweiht und dann gibt es nochmal ein Feedback.
Die übersetzte Duftbeschreibung des Herstellers sieht hier wie folgt aus: Vanille kombiniert mit rustikalen Amber und abgerundet mit schwarzen Myrrhe und einem Spritzer Ägyptischer Gewürze. Was rieche ich? Vanille: definitiv. Amber: Klares ja. Schwarze Myrrhe? Kein Plan. Ägyptische Gewürze: Ja da könnte was drin sein. Aber ich habe das Gefühl das noch eine Schokonote dabei ist. Die Seife passt denk ich hervorangend in die Winterzeit - ja schon fast in die Weihnachtszeit. An und für sich eine warme und milde Seife mit einem tollen Abgang. Mehr kann ich erst morgen nach dem aufschäumen sagen, aber ich gehe davon aus dass der Schaum hervorragend sein wird. Von der Duftintensität würde ich sie jetzt ähnlich der Winter Spice einordnen und stärker als die Ol´ Kentucky.

Edith sagt: Nachtrag zur Hautspannung bei der Formula T: Es war wirklich nur Tagesformabhängig. Ich habe mich jetzt mehrfach mit der Formula T Barbershop und einmal mit der Ol´ Kentucky rasiert. Das Hautgefühl ist hervorragend. Eben so wie man es bei Talgseifen gewohnt ist.
« Letzte Änderung: 31. M?rz 2016, 11:19:36 von Noodles » Gespeichert

"Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird zu leben." Marc Aurel

"Mit dem Bart im Gesicht ist es wie mit dem Golfrasen: nur kontinuierliche Pflege und Schur bringen ihn zur Perfektion." Tonsus
Noodles
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.100


Same Shit, Different Day


« Antworten #19 am: 01. April 2016, 13:04:35 »

Wie bereits angekündigt habe ich die Black Amber Vanille heute genutzt.

die Black Amber Vanille: ein absoluter Kracher, warm, reich, verführerisch
mein derzeitiger Lieblingsduft.
Dem ist absolut nichts hinzuzufügen. Die Seife entwickelt sich vom Schaum her wie man es von den WSP gewohnt ist. Dufttechnisch entspricht sie genau meiner gestrigen Beschreibung - vielleicht als Schaum noch einen Zacken intensiver.
Gespeichert

"Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird zu leben." Marc Aurel

"Mit dem Bart im Gesicht ist es wie mit dem Golfrasen: nur kontinuierliche Pflege und Schur bringen ihn zur Perfektion." Tonsus
kehmesis
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 358



« Antworten #20 am: 09. April 2016, 11:30:46 »

Hier mal mein Eindruck von meiner WSP, die Rustic-Version, also die vegane Version in der Duftrichtung Fougère Noir. Angelehnt ist der Duft der Seife an das Drakkar Noir Parfum, soll wohl in den 80ern ein ziemlicher Hit gewesen sein, ich kenne es nicht.




Ein wenig hinderlich für mich als Gesichtsschäumer beim direkten Schaumaufnehmen im Tiegel, ist dass dieser doch recht klein ausfällt und bis oben hin befüllt ist. Gibt also eine mittelschwere Sauerei, je nach größe des Pinsel.
Die Schaumbildung geht recht flott von der Hand, da gibt es echt nichts zu beanstanden. Was mir auffiel war eine Tendenz zum Austrocknen des Schaums, kann aber auch sein dass sie einfach mehr Wasser als andere Seifen braucht. Sicherlich kann man das Ergebnis dahingehend noch optimieren (was ich dann auch mit nachträglicher Wasserzufuhr tat), das möchte ich ihr nicht als negativ ankreiden. Die Gleitwirkung etc. war dann ebenfalls gut, nicht hervorragend wie bei CRSW oder B&M, aber besser als z.B. bei Henri et Victoria.

Was ich auch schon bei der Tobacco von WSP auffällig fand, ist dieser intensive Seifengeruch sobald man die Dose öffnet. Andere wird das sicherlich weinger stören, ich empfand das eher als unangenehm. Ich weiß nicht mit welchem Inhaltsstoff (Gycerin? Talgsäure?) sie es da übertreiben, aber direkt aus der Dose dominiert hier wie auch bei der Tobacco ganz klar dieser typische Seifengeruch und weniger die eigentlichen Duftzutaten. Später im aufgeschlagenen Zustand relativiert sich das glücklicherweise und die eigentlich Duftrichtung kommt mehr zum Tragen.
Hier mal die Duftbeschreibung des Herstellers: Based off of Drakkar Noir, this is an aromatic fougere with top notes of bergamot, rosemary, lavender, middle notes of cardamom & geranium, and a dry down of vetiver, cedar, and fir balsam.
Ich würde den Duft der Fougère Noir als cologne-artig, aber auch herb-würzig und dunkel beschreiben. Also durchaus ein sehr klassischer, maskuliner Duft. Direkt florale Noten kann meine Nase nicht erschnuppern.
Gespeichert
Hobel Stef
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 278


« Antworten #21 am: 27. April 2016, 09:39:15 »

Die WSP wird ja immer mal wieder mit der Martin de Candre verglichen. Ist da was dran, oder fällt das eher unter Marketinggag?

Mich würde ein Vergleich von jemanden der beide Seifen probiert hat brennend interessieren. Alternativ wäre auch en Vergleich von WSP mit Le Pere Lucien interessant. Die Inhaltsstoffe sind ja ident und auch die WSP wird einem längeren Reifeprozess unterzogen. Somit wäre das ja eine deutlich günstigere Alternative mit einem weit größeren Duftangebot und für viele sicherlich sehr reizvoll.

Auf der Homepage werben sie ja auch dafür dass sich mit der 113g Seife 100 - 300 Rasuren ausgehen. Ist die wirklich derart ergiebig?
Gespeichert
Reinhold M.
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 434



« Antworten #22 am: 27. April 2016, 10:37:36 »

Hört sich toll an die seifen von WSP. Am liebsten würde ich sofort was von denen bestellen. Da ich mir aber vorgenommen habe im einstellingen Bereich zu bleiben muss ich wohl erst eine loswerden.
Gespeichert
Hobel Stef
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 278


« Antworten #23 am: 27. April 2016, 10:41:00 »

Ja das kenne ich, wollte auch einstellig bleiben aber Ich habe jetzt 11 Seifen. RC und Proben zählen ja nicht, oder?

Aber 1 Seife geht ja eigentlich immer.
Gespeichert
Noodles
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.100


Same Shit, Different Day


« Antworten #24 am: 27. April 2016, 11:36:31 »

Ich kann leider keinen Vergleich zwischen den Seifen ziehen, da ich nur die WSP - Linie kenne - bzw. auch nur 5 Seifen von denen. Aber ich kann sagen das sie hervorragend sind und meine Lieblingsseifen sind. Ich denke mal wenn ich einige andere Seifen aufgebraucht habe - was noch dauern wird - werde ich meinen WSP Bestand weiter aufstocken.

Auf der Homepage werben sie ja auch dafür dass sich mit der 113g Seife 100 - 300 Rasuren ausgehen. Ist die wirklich derart ergiebig?

Ja sie sind sehr ergiebig, aber 100-300 Rasuren - Nein Lächelnd Vielleicht 300 Rasuren mit nur einem Durchgang. Aber nachdem was ich derzeit an Verbrauch gemessen habe bei den WSP, klingen die 100 Rasuren realistisch - bei meinem verschwenderischen Umgang. Vielleicht holt auch noch jemand mehr Rasuren raus, aber 300 - ich denke eher nicht.
Gespeichert

"Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird zu leben." Marc Aurel

"Mit dem Bart im Gesicht ist es wie mit dem Golfrasen: nur kontinuierliche Pflege und Schur bringen ihn zur Perfektion." Tonsus
Reinhold M.
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 434



« Antworten #25 am: 27. April 2016, 13:33:39 »

RC und Proben zählen ja nicht, oder?

Guter Tipp... wen RC nicht zählen.... dann darf ich ja noch... dann habe ich nur 7 Seifen.

Nein, ich bleib eisern!
Gespeichert
Douglashasser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 364


« Antworten #26 am: 27. April 2016, 14:29:52 »

Ich kam in den Genuß einer Probe der WSP Barbershop in der Tallow Version. Eine sehr gut performende Seife, mit sehr guter Hautpflege und einem imho langweiligen + synthetischen Barbershop-Duft.
Mir fiel auch der seifige Geruch auf, der aber nicht unangenehm rüberkam.

Die WSP Barbershop T Kommt für mich aber wegen des mainstreamigen Dufts nicht als Kauf in Frage. Meine Barbershop Lieblinge sind Stirling Barbershop + Barrister und Mann Seville. Aber die Coldriver Barbershop ist unterwegs...



Gespeichert
Noodles
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.100


Same Shit, Different Day


« Antworten #27 am: 05. August 2016, 17:04:42 »

Nachdem ich jetzt meine 5 WSP Seifen (2x Talg und 3x Vegan) eine ganze Weile habe und ausgiebig getestet bzw. genutzt habe, möchte ich gern nochmal Zwischenbilanz ziehen.Die Talgseifen (Formula T) sind in meinen Augen einen kleinen Tick besser als die veganen Varianten (Rustic Shaving) was die Gleitwirkung und das Hautgefühl betrifft - das ist schon meckern auf hohen Niveau. Ich mag aber anmerken das die veganen Varianten in meinen Augen wirklich sehr gut sind.

Zu meinen Lieblingsdüften - von den 5 die ich habe - zählen die Formula T Ol´Kentucky (Whiskeyaroma) und die Rustic Shaving Black Amber Vanille (sehr warmer und milder Duft). Die Winter Spice (Rustic Shaving), Citrus Blast (Rustic Shaving) und Barbershop (Formula T) sind dufttechnisch toll, aber eben nicht meine Lieblinge Lächelnd Ich denke Ihr wisst was ich meine. Wem also bei den Seifen der Bestellfinger juckt, dem kann ich nur sagen: Klick Lächelnd Du wirst es nicht bereuen. Leider ist das Sortiment von WSP recht groß und es gibt noch einige Seifen die ich gerne probieren würde - das beißt sich mit meiner kleinen Sabbat-Zeit  Ärgerlich

Wer mehr über die Düfte erfahren möchte, ich habe alle 5 hier im Thread bereits vorgestellt.
Gespeichert

"Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird zu leben." Marc Aurel

"Mit dem Bart im Gesicht ist es wie mit dem Golfrasen: nur kontinuierliche Pflege und Schur bringen ihn zur Perfektion." Tonsus
makingthingssharp
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 920


Now that`s my barbershop


WWW
« Antworten #28 am: 05. August 2016, 17:35:03 »

@Noodles
Sorry bin immer noch nicht zum testen gekommen. Zuviel anderes Zeugs.  angel
Wird aber auf jeden Fall noch kommen und dann wird berichtet.  Grinsend
Gespeichert

Das Denken ist eine zu schwierige Sache, als dass jedermann darin herumdilettieren dürfte.
Noodles
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.100


Same Shit, Different Day


« Antworten #29 am: 06. August 2016, 06:24:08 »

Kein Ding ... geht mir ähnlich. Hab hier auch noch etliche Proben liegen. Lächelnd
Gespeichert

"Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird zu leben." Marc Aurel

"Mit dem Bart im Gesicht ist es wie mit dem Golfrasen: nur kontinuierliche Pflege und Schur bringen ihn zur Perfektion." Tonsus
Seiten: 1 [2] 3 ... 6   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS