gut-rasiert
24. August 2017, 02:55:24 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Achtung: Rasiermesser Sammlung gestohlen


 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1] 2   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Haltbarkeit bzw. Abnutzungserscheinungen  (Gelesen 2817 mal)
Mr.X
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 240



« am: 15. M?rz 2015, 12:32:22 »

Beitrag aus einem anderen Thread extrahiert.

Hier geht es getreu dem Titel über Eure Erfahrungen mit der Haltbarkeit von Pinseln.
Bilder, Geschichten, Erfahrungen.
Alles hier hin!


KäptnBlade


----------------------------

10 Jahre soll ein Dachs halten? Das habe ich noch nie geschafft.  Selbst sehr teure Pinsel waren nach 3 Jahren fertig.  Die werden dann kratzig, weil die Spitzen verschlissen sind. Ich bin da empfindlich.
« Letzte Änderung: 16. M?rz 2015, 09:54:05 von KäptnBlade » Gespeichert

Gruß
Mr.X
KäptnBlade
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.914


InGENIEur + Entschwörungstheoretiker


« Antworten #1 am: 15. M?rz 2015, 13:28:44 »

10 Jahre soll ein Dachs halten? Das habe ich noch nie geschafft.  Selbst sehr teure Pinsel waren nach 3 Jahren fertig.  Die werden dann kratzig, weil die Spitzen verschlissen sind. Ich bin da empfindlich.

What?  Schockiert
Na das bitte ich mal näher zu erläutern.
Welche sehr teuren Pinsel waren es? Und wie gehst Du mit ihnen um?
Gespeichert

Meine Angst, dass die Autokorrektur dieses Forums mal was Obszönes ausspuckt, wichst von Tag zu Tag!
Mr.X
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 240



« Antworten #2 am: 15. M?rz 2015, 14:06:49 »

What?  Schockiert
Na das bitte ich mal näher zu erläutern.
Welche sehr teuren Pinsel waren es? Und wie gehst Du mit ihnen um?
Früher habe ich z.B. viele meiner Pinsel in Schottland bei einem Pinselmacher bauen lassen. Das waren selbstgesteckte Silberspitze und kosteten so um die 200 DM, heute 150 Euro.
Von dem habe ich auch gelernt wie man das macht.
Pinsel sind für mich Gebrauchsgegenstände, im Normalfall gehe ich schon ordentlich mit denen um, aber halt nicht immer.
Die sollen auch gar nicht länger halten, welche Argument habe ich denn sonst mir neue Pinsel zu kaufen. Grinsend
Natürlich wechsele ich in der Rotation, so ein Pinsel ist dann schon ca. 10 Jahre alt, aber halt nur ca. 2 - 3 Jahre genutzt.
Gespeichert

Gruß
Mr.X
KäptnBlade
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.914


InGENIEur + Entschwörungstheoretiker


« Antworten #3 am: 15. M?rz 2015, 14:25:55 »

Welche Abnutzungserscheinungen stellt ihr an Euren Pinseln fest?
Oder haben manche Exemplare gar ihr Lebenszeitende erreicht?

Schildert hier bitte Eure Erfahrungen und Beobachtungen.
Gespeichert

Meine Angst, dass die Autokorrektur dieses Forums mal was Obszönes ausspuckt, wichst von Tag zu Tag!
alvaro
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 822


« Antworten #4 am: 15. M?rz 2015, 14:57:37 »

Das würde mich auch interessieren
Gespeichert
Tim Buktu
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 5.761


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #5 am: 15. M?rz 2015, 20:30:03 »

Mich würden Eure Pinsel interessieren, die Ihr schon sehr lange benutzt, Zeichen vieler Rasuren tragen, womöglich schon ausgedient haben, die Ihr aber noch in Ehren haltet. Also treue Wegbegleiter die schon so einiges auf dem Buckel haben.

Ich mach mal mit meinem 1. Pinsel den ich 1982 selbst gekauft habe den Anfang:







Er hat lange gute Dienste geleistet. Abgelöst, oder noch besser erlöst wurde er vor eine paar Jahren durch einen Mühle Silberspitz.

Ich meine es sei ein Golddachs. Da sich das kleine Bildchen, das am Fuß angebracht war, im Lauf der Jahre in seine Bestandteile zerlegt hat (es zeigte einen Dachs), kann ich es aber nicht sicher belegen. Die Pünktchen im Pinselkopf zeigen gebrochene Haare.

Jetzt lasst die alten Herrschaften sehen!
Aus einem alten Thread. Ich denke der Schaden ist gut zu erkennen.  Unentschlossen

Edit: Lange Jahre im Gebrauch und womöglich nicht nur gut behandelt. Aber immer gut ausgewaschen. Siff im/am Pinsel konnte ich noch nie leiden.
« Letzte Änderung: 15. M?rz 2015, 20:33:08 von Tim Buktu » Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
kimeter
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.561


« Antworten #6 am: 16. M?rz 2015, 14:24:00 »

Uomo 293 da Vinci

08. Juni 2009


22. November 2011 Nach ca. 700 bis 800 Rasuren.


Heute, nach über tausend Rasuren.


Der Pinsel ist "fertig".

-Andreas
Gespeichert
Zebulon
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 432



« Antworten #7 am: 16. M?rz 2015, 14:47:43 »

Mal so für mich.....  ich habe 7 Pinsel in fester Rotation. Das macht bei täglicher Rasur ungefähr genau 52 Einsätze pro Jahr. Bei angenommener Haltbarkeit von 1000 Rasuren sind das 1000/52= 19 Jahre , 2 Monate und drei Wochen. Was mache ich, wenn ich bis dahin noch zwei oder drei geschenkt bekomme? Oder mir noch den einen oder anderen kaufen möchte? Ich glaube, ich halte es wie Jopi.....  Grinsend

Viele Grüße
Peter
Gespeichert

Bekennender und praktizierender Nordhesse und Messerer! Grinsend
nero
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 575



« Antworten #8 am: 16. M?rz 2015, 18:39:55 »

@kimeter
Der Verfall zwischen 700-800 Rasuren und >1000 ist ja schon gewaltig.
Sieht ja aus, als hättest Du da im Vulkangestein-Mug aufgeschäumt  Smiley
Kannst Du Dir das erklären?
Gespeichert

Löppt!
kimeter
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.561


« Antworten #9 am: 16. M?rz 2015, 19:44:58 »

Zitat
Kannst Du Dir das erklären?
Ich habe relativ hartes Barthaar. Egal wie gründlich die Rasur auch war, es bleibt immer ein Bartschatten. Zudem schäume ich im Gesicht auf. Das ist keine gute Kombination für die Langlebigkeit eines Rasierpinsels.
Der zuerst nur ganz wenig sichtbare Schaden war schon im Jahr 2011/2012 zu sehen. Genau in der Mitte waren die Haare nicht mehr so dicht wie an den übrigen Stellen. Einige Haare waren abgebrochen! Dieses "Loch" wurde mit der Zeit immer größer, besonders auffällig in den beiden letzten Jahren. "Übermäßiges" aufdrücken könnte ein Grund sein, ich buche das unter normaler Abnutzung ab. Der schöne, handliche Rasierpinsel hat mir sehr gute Dienste getan. Ein neuer Rasierpinsel muss bald her -- wieder ein 293er Uomo.

-Andreas
Gespeichert
Mr.X
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 240



« Antworten #10 am: 16. M?rz 2015, 20:10:44 »

@kimeter

Genauso so sahen meine Pinsel aus , als ich sie entsorgte. Habe leider nie Fotos gemacht. Ich bin jetzt ganz weg von den Dachsen, nur noch synthetisch, aber nicht wegen der Haltbarkeit. Ich komme da einfach sehr gut mit zurecht.
Gespeichert

Gruß
Mr.X
Standlinie
FAQ-Team

Offline Offline

Beiträge: 1.883


Nassrasur? Nein danke? Ja bitte!


« Antworten #11 am: 16. M?rz 2015, 20:54:35 »

Ich habe von Mühle einen Dachshaarpinsel, Silberspitze. Der ist jezt so etwa 12 Jahre alt und für mich nicht mehr benutzbar. Er ist mir einfach zu weich geworden und schäumt auch nicht mehr richtig auf, weder im Gesicht noch im Tiegel. Habe diesen Pinsel früher täglich benutzt, mit Rasierseifen und Rasiercremes. Auch mit der Rasiercreme von Nivea. Bei meinen Rasuren habe ich früher zur Hautpfelge auch immer ein bis vier Tropfen Olivenöl hinzugefügt. Ob das falsch gewesen sein könnte habe ich nie hinterfragt. Jedenfalls ist dieser Pinsel im jetzigen Zustand nicht mehr verwendbar und ich muss wohl den Pinselquast austauschen, um ihn weiter benutzen zu können. Mich tröstet bei diesem nicht gerade zu den Billigprodukten zählendem Pinsel, dass er nichts anderes war oder ist als ein täglicher Gebrauchsgegenstand, der sich mit den Jahren einfach aufbraucht. So ist der Gang der Dinge. Nichts hält ewig.  Azn
Gespeichert

Mit freundlichem Gruß von Standlinie.

Die Nachhaltigkeit einer gründlichen Nassrasur zeigt sich am nächsten Morgen an nur gering und gleichmäßig neugebildeten Bartstoppeln.
XLschneider
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 195


« Antworten #12 am: 05. Juni 2015, 19:04:22 »

Uomo 293 da Vinci
...
Der Pinsel ist "fertig".
-Andreas

Schöne Vergleichsbilder mit gleichem Hintergrund. Muss ich auch mal machen Lächelnd

Ich sehe das bezüglich der Abnutzung aber wie Mr.X, wofür mit Samthandschuhen an den Pinsel und am besten vor jeder Benutzung Gedanken machen "wie und wieoft ich ihn jetzt in der Hand drehe, um den Pinsel bestmöglich zu schützen" - dann lieber nach Jahren einen schönen Neuen kaufen und freuen  Teuflisch und während der Benutzung nicht drüber nachdenken und machen!
Gespeichert
nero
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 575



« Antworten #13 am: 19. Dezember 2015, 22:29:16 »

Hat eigentlich schon jemand Erfahrung mit den Abnutzungserscheinungen von Synthetikpinseln?
In erster Linie gehe ich von den gleichen Verschleißerscheinungen wie bei Dachsen etc. aus, nur mir stellen sich dennoch einige Fragen:

- Tritt der Verschleiß früher ein als beim Dachs?
- Gibt es Unterschiede in den Verschleißerscheinungen?

Aufgrund für Kunststoffe typischen Verschleiß:
- Werden die Synthetikfasern mit der Zeit spröde, brüchig, verändern ihre Farben oder treten sonstige, für Kunststoffe typische Verschleißerscheinungen auf?

Letztlich kann man Kunststoffe ja durch zig Additive, Antioxidationsmittel etc. haltbar machen, für das Einsatzgebiet optimieren usw., ob dann bei synthetischen Rasierpinseln immer noch das Argument "vegan" zieht oder nicht doch irgendwo das Ziel verfehlt?  Smiley
Leider weiß man nicht genau, um welche Zusammensetzungen es sich bei den Rasierpinselfasern handelt.
« Letzte Änderung: 19. Dezember 2015, 22:35:25 von nero » Gespeichert

Löppt!
abc123
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 512


« Antworten #14 am: 13. Januar 2017, 04:38:57 »

Hier geht es getreu dem Titel über Eure Erfahrungen mit der Haltbarkeit von Pinseln.

60-70 Jahre alter, praktisch neuwertiger Feindachszupfpinsel aus dem Erbe. Nur wenige Jahre schonend in Verwendung.
Der Kleber des Knotens hat sich jetzt aufgelöst (einfach zerbröselt). Totalschaden, leider nichts zu machen.
Die Dachshaare scheinen bei entsprechender Pflege aber fast ewig zu halten!

Schade darum...
Gespeichert
Seiten: [1] 2   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS