gut-rasiert
26. Februar 2017, 01:59:22 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Anfragen an die Moderatoren bitte per PN an Moderatorenteam senden, nicht an einzelne Mitglieder des Teams. Danke.
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1] 2 3   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Mickey Lee Soapworks  (Gelesen 2185 mal)
Robinson
Gast
« am: 11. Februar 2015, 20:28:14 »

Hallo zusammen,

in letzter Zeit wächst mein Interesse an US-Seifen - zuletzt kamen Tiki Soaps, Catie's Bubbles, L.A. Sharing Soap sowie Barriere & Mann bei mir an und wurden gleich lieb gewonnen. Daher stöbere ich auch immer wieder in den einschlägigen US-Foren, um dort Meinungen und Eindrücke zu sammeln.
In diesem Zusammenhang wurde ich auf die Seifen von Mickey Lee Soapworks aufmerksam.
Also kurzerhand dessen Onlineshop aufgesucht und zwei Seifen bestellt.




 "The Kraken" wird auf der Homepage folgendermaßen beschrieben:
Zitat
What do you call Barbershop when you don't want to call it "Barbershop"?  You call it The Kraken.

We took classic barbershop a step further and incorporated an undercurrent reminiscent of fresh ocean air; hints of salt air, sea kelp and agave. We also added aloe into the base along with the Mickey Lee standard shea butter and lanolin for an even more luxurious post shave feel.
Außerdem ist folgendes Zitat zu finden:
Zitat
"Kraken smells like the second best thing to happen in a bed: Sleeping in freshly washed sheets." -Nolr
Damit ist eigentlich schon fast alles gesagt;
Diese Seife erinnert vom Geruch her an frisch gewaschene Wäsche, die in einer angenehmen Sommerbrise zum Trocknen hängt.
Richtig schön sommerlich frisch. Bei dem derzeitigen Wetter vielleicht nicht ganz passend, aber im Sommer sicherlich der Hit - vor allem, wenn man nicht sonderlich auf Seifen mit ausgeprägter Kühlwirkung wie z.B. die grüne Proraso steht.  
 
"The Drunken Goat" wird so beschrieben:
Zitat
A deep rich aroma, often described as a Stout infused cookie. The Drunken Goat captures notes of chocolate, oats, molasses and chestnut.
Dieser Geruch ist der Hammer! Anhand der Beschreibung war ich anfangs unsicher, aber in den US-Foren sind sie alle ganz heiß auf diese scheinbar ständig ausverkaufte Seife. Als ich die Dose zum ersten mal öffnete war ich kurz davor, den ganzen Inhalt auszulöffeln. Dies ist wieder einer dieser Momente an dem ich es aufrichtig bedauere, das Gerüche nicht übers Internet übertragen werden können.
Gerade bei dieser Seife bin ich schon richtig auf die Rasur gespannt, bis zum Wochenende werde ich mich aber noch gedulden müssen.
Nach den Rasuren berichte ich hier.

Kurz die Rahmendaten:
Den Seifen von Mickey Lee sieht man wie sonst kaum einer anderen Marke an, dass sie in Handarbeit entstanden sind.
Sie werden in zweckmäßigen Plastikdosen mit Schraubdeckel geliefert. Eine Dose kostet 12$, was beim derzeitigen Kurs leider nicht mehr ganz so attraktiv ist - wirklich teuer ist es aber auch nicht. Für den Versand habe ich die fast schon üblichen 13-15$ bezahlt.
Der Versand verlief schnell und reibungslos - Montag Abend letzter Woche bestellt, direkt am Dienstag verschickt, heute geliefert.  
Just for fun hier mal der Sendungsverlauf:

Gespeichert
rollz
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 89


« Antworten #1 am: 11. Februar 2015, 20:34:50 »

Hallo Robinson,

danke für deinen Bericht. Wirklich sehr interessant.

Da ich immer auf der Suche nach Seifen mit maritimen Duft bin, habe ich ein Frage bezüglich der "The Kraken".

Kannst du auch etwas von "fresh ocean air; hints of salt air, sea kelp and agave" wahrnehmen, oder geht das ganze dann doch eher eindeutig in die Richtung frisch gewaschener Wäsche?

Danke und Gruß
Gespeichert
maranatha21
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.655



« Antworten #2 am: 11. Februar 2015, 20:47:48 »

Die "Drunken Goat" habe ich letzte Woche geschenkt bekommen, quasi als Dankeschön für den R106, den ich dem Schenker vermacht habe. Der Duft ist in der Tat der Hammer. Die Seife sieht nicht nur aus wie ein großer Keks, sondern sie "schmeckt" auch so. Das "Auslöffeln" musste ich ebenfalls zurückhalten. Ein großer, intensiv duftender Karamellkeks mit einem Hauch dunkler Schokolade. Richtig lecker!
Ob man diesen Duft in seiner Rasierseife haben will, ist natürlich eine andere Frage. Für mich auf jeden Fall ein "Töpfchen", in das ich sehr oft meine Nase rein halte.

Rasiert habe ich mich auch noch nicht mit dieser Seife. Das wird dann auch am Wochenende geschehen. Auf Dauer ist dieser starke Duft sicherlich nichts, aber zwischendurch, wenn die Qualitäten der Seife dann stimmen sollten, könnte die immer wieder mal Spaß machen.
Gespeichert
bananajoe
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 327


Moshpit Veteran


WWW
« Antworten #3 am: 11. Februar 2015, 20:59:29 »

Die Seifen sind wirklich sehr gut. Kann ich auf jeden fall empfehlen. Komme sehr gut mit ihnen zurecht.
Gespeichert

Robinson
Gast
« Antworten #4 am: 11. Februar 2015, 21:12:44 »


Kannst du auch etwas von "fresh ocean air; hints of salt air, sea kelp and agave" wahrnehmen, oder geht das ganze dann doch eher eindeutig in die Richtung frisch gewaschener Wäsche?

Von Salz usw. rieche ich aus der Dose nichts. Eher noch "fresh ocean air". Vielleicht kommt davon mehr durch, wenn man sie aufschäumt.

P.S.
Was ich im Anfangspost vergessen habe zu erwähnen:
Im Paket war noch eine großzügige Probe der "Pantie Dropper" (reicht sicherlich für 4-5 Rasuren), auf der Rechnung noch handschriftlich ein kurzer Gruß auf deutsch. Sehr nett!
« Letzte Änderung: 11. Februar 2015, 21:20:07 von Robinson » Gespeichert
rollz
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 89


« Antworten #5 am: 11. Februar 2015, 21:26:37 »

Ok, vielen Dank!
Gespeichert
herzi
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 7.610



« Antworten #6 am: 11. Februar 2015, 21:57:54 »

Also, wenn Jemand sagt das Auge rasiert mit, dann sind die Seifen, zumindest was mir das Tablet anzeigt, unterste Schublade. Selbst selbst geraspelte Seife sieht besser aus.
Gespeichert

Gruß,
Stefan
Robinson
Gast
« Antworten #7 am: 11. Februar 2015, 22:09:11 »

Ich kann kaum in Worte fassen, wie wenig mich die Aufmachung interessiert. Die Seife muss sich bei der Rasur beweisen. Und so eine handgemachte, rustikale Seife ist mir persönlich tausend mal sympathischer als ein von Marketingfuzzis designtes Produkt, welches für Unsummen verkauft wird und sich dann als langweiliges Mittelmaß herausstellt.
Gespeichert
maranatha21
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.655



« Antworten #8 am: 11. Februar 2015, 22:10:13 »

Also, ich habe mich am Äußeren nicht im geringsten gestört. Klar, so eine glatte, edle Fläche in einem Holzbowl tritt natürlich anders auf. So mit Wappen drin und Inschrift wie auch die Saponificio. Das macht was her und das Auge ist schon mal angetan. Aber diese Seife sieht für meinen Geschmack tatsächlich lecker aus. Meine Dose ist allerdings schwarz, und da wirkt der Keks etwas heller. Ich stell demnächst mal ein Bild rein.
Gespeichert
Robinson
Gast
« Antworten #9 am: 11. Februar 2015, 22:27:10 »

Jetzt hat mich doch noch die Neugier gepackt, also habe ich die "Kraken" mit dem Plisson Synthetik in der Hand aufgeschäumt.
Wenige Umdrehungen reichen aus und die Seife schäumt los. Ruck zuck bildet sich ein herrlich schlotziger, fetter Schaum, der Catie's Bubbles, Barrister & Mann usw. in Nichts nachsteht.
Der Duft blüht beim Aufschäumen auch so richtig auf, ändert seine Charakteristik aber nicht wesentlich. Lediglich eine Spur Salz & Meer kommen zusätzlich zum Vorschein. Ein toller Duft, der zu jedem Anlass passt.
Der erste Eindruck passt schon mal!
Gespeichert
herzi
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 7.610



« Antworten #10 am: 12. Februar 2015, 08:37:17 »

Andererseits gibts auch die kleinen Seifenhersteller die ihre handgemachten Seifen liebevoll in Form bringen. Sollte man auch würdigen.

Was mir noch auffiel. Eine Barrister und Mann und eine Caties Bubbles sind von der Oberfläche her gesehen auch nicht schöner, bei den beiden gezeigten Mickey Lees fällts durch die Färbung nur wesentlich stärker auf. Das läßt ja nicht auf die Qualität der Seifen schliessen, die können deswegen ja trotzdem super sein.

Gespeichert

Gruß,
Stefan
Nikita
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.955


Arbeit ist die Seife des Herzens.


WWW
« Antworten #11 am: 12. Februar 2015, 10:29:43 »

Meine würden auch so aussehen, habe mich daher immer gescheut sie direkt abzufüllen. Es ist von der Herstellung her gar nicht anders möglich. Hier finde ich es super schön. Smiley
Gespeichert

Calani-Seifenmanufaktur
Robinson
Gast
« Antworten #12 am: 16. Februar 2015, 20:38:25 »

Am Wochenende habe ich spontan zur Nanny's Silly Soap gegriffen, daher war die Drunken Goat erst heute an der Reihe.
Ich habe die Seife mit einer gut gewässerten Semouge Borste aufgeschlagen. Wie bei US-Artisan-Soaps nicht anders zu erwarten, bildet sich sehr schnell fetter Schaum. Im Gesicht fertig geschäumt entstand der berühmte Bilderbuchschaum. Der Duft nach Schoko-Nuss-Cookies ist bei einer Rasierseife vielleicht etwas irritierend, aber nicht minder verführerisch.
Qualitativ ist die Seife über jeden Zweifel erhaben. Nur bezüglich der "Post-Pflegewirkung" muss sie sich, wie so gut wie alle anderen Seifen und Cremes, der neuen Meißner Tremonia-Rezeptur geschlagen geben. War aber fast nicht anders zu erwarten.
Das schöne an der Drunken Goat: der Duft bleibt nicht hängen, man kann im Anschluss also jedes passende oder unpassende AS verwenden.
Wie schon vermutet keine Seife für jeden Tag, dafür ist der Duft zu ungewöhnlich. Trotzdem ein echtes Highlight in jeder (und meiner) Sammlung!  Smiley
Gespeichert
Rockabillyhelge
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 4.898


NOS-Hunter, aka. Jäger des verlorenen Schatzes


« Antworten #13 am: 27. Februar 2015, 21:57:07 »

Habe die Drunken Goat heute das erste Mal im Einsatz gehabt (ein liebes Forenmitglied hat mir eine Probe zukommen lassen  Lächelnd Daumen hoch) und kann Robinsons Eindruck nur teilen, ein Schoko-Nuss-Keks als Seife, meinem Gefühl nach sehr reichhaltig und leicht aufzuschäumen.
Ich wage nach nur einer Rasur einmal die Vermutung das man mit ihr nichts falsch machen kann, man muss nur der Duft mögen  Smiley
Gespeichert

Dorsalus d.Ä. sprach: Auch ein schöner Rücken kann Entzücken :-)
Robinson
Gast
« Antworten #14 am: 25. M?rz 2015, 19:05:50 »

Und weiter geht's:



- Italian Stallion
- Bali Hai
- Lime Pre Shave Butter
- Italian Stallion After Shave Milk

Die Qualität der Seifen sind wie die meisten der US-Artisan-Soaps über alle Zweifel erhaben, die mir bisher bekannten Düfte haben sich dagegen erfrischend von der Masse abgesetzt (vor allem die sehr ungewöhnliche Drunken Goat). Daher habe ich blindlings eine weitere Bestellung aufgegeben und sollte nicht enttäuscht werden.

"Italian Stallion":
Ich zitiere wieder mal von der Homepage:
Zitat
Italian Stallion opens with refreshing notes of  Italian blood orange, Italian lemon, and hints of bergamot and is grounded in a base of patchouli, frankincense and myrrh.
Dazu wieder ein Kundenzitat:
Zitat
"It smells like a piece of wood and a piece of leather, slathered in honey, sprinkled with crushed fruit loops and some lemon zest."
Mit dem Holz tue ich mir noch etwas schwer, Leder geht schon eher. Vor allem dominieren aber die Zitrusfrüchte. Die anderen Duftstoffe sorgen dafür, dass das ganze schön tiefgründig und nicht langweilig wird. Gefällt mir sehr gut und auch hier könnte ich ewig lang rumschnüffeln.

Passend dazu: die After Shave Milk. Deren Pflegewirkung muss ich noch testen.

Bali Hai:
Zitat
Bali Hai captures what we believe to be all the exotic, subtle beauties of the Southeast country of Bali. A creamy blend of jasmine and sandalwood set in a base of black tea and coconut milk. It's like your own personal spa in a jar.
Gott sei Dank gibt es diese Beschreibung, mit meinen eigenen Worten könnte ich nur sagen: Blumenladen, durch den eine frische, angenehme Sommerbriese geht. Ich persönlich kenne nichts vergleichbares. Sinnlich, frisch, einzigartig. Auch hier könnte man ewig schnüffeln und immer wieder neue Nuancen entdecken.

Lime Preshave Butter:
Auch hier bin ich schon sehr auf den ersten Test gespannt.
Öffnet man den Deckel könnte man meinen, dass die Konsistenz der einer normalen Creme gleicht. In Wirklichkeit ist die Butter aber härter und muss erst etwas zwischen den Händen verrieben werden, ehe sie benutzt werden kann.
Der Duft: Hammer! (Wie sollte es auch sonst sein... Zwinkernd).
Und auch recht einfach beschrieben: als hätte man die Castle Forbes Lime etwas optimiert, vor allem runder gemacht. Da riecht nichts künstlich, nichts aufdringlich, nichts zu zitrisch.

Alles in allem bin ich von Mickey Lee Soapworks sehr angetan. Es handelt sich übrigens um ein 1 1/2 - Personen-Unternehmen.
Samantha schmeißt den Laden in Vollzeit, ihr Mann Eric hilft nebenbei.
Und seit dem ich dachte, dass das Paket in den USA vom Boden verschluckt wurde und die beiden sich wirklich aufopferungsvoll um mein Anliegen gekümmert haben, haben sie bei mir eh einen Stein im Brett.

Da kaufe ich immer wieder!  Daumen hoch
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS