gut-rasiert
21. August 2017, 10:19:50 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Achtung: Rasiermesser Sammlung gestohlen


 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1] 2   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: A.P. Donovan Rasiermesser  (Gelesen 9969 mal)
JJ1982JJ
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 1


« am: 04. Dezember 2014, 13:22:53 »

Hallo zusammen,

ich bin am überlegen ob ich mir folgendes Rasiermesser Set anschaffe :
https://ap-donovan.com/de/rasiermesser-sets/rasiermesser-aus-feinstem-japanischen-stahl-mit-schwarzem-sandelholz-griff-streichriemen-und-110g-rasierseife.html
Könnt Ihr mir als Veteranen eine Meinung zu jedem einzelnen Gegenstand des Sets geben?
Möchte ja keinen Mist kaufen :-)

Danke im voraus für Eure Unterstützung

JJ
Gespeichert
Rockabillyhelge
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 5.056


NOS-Hunter, aka. Jäger des verlorenen Schatzes


« Antworten #1 am: 04. Dezember 2014, 14:07:02 »

Auch wenn das PLV auf den ersten Blick verlockend wirken dürfte macht es mich, ebenso wie die HP doch etwas skeptisch,
ich kenne nun ja einige Shops für Rasiermesser, aber gleich mit Alpha-Tier Werbung, das riecht schon merkwürdig.

Seife und Pinsel, naja, da gibts Spezialisten für, die sicher auch ihren Eindruck beisteuern werden, der Riemen sieht OK aus wobei
das edle Ambiente ohne sinnvolle Erklärung auskommt, Kasachisches Leder schön und gut, wäre mir nur neu wenn das ein Qualitäts-
begriff sein sollte, es wäre wünschenswert zumindest die Größe des Riemens, die Art des Stoffes (sieht beides rech dünn aus), ne
kleine Angabe um was für ein Wachs es sich da handeln soll und was mich besonders amüsiert, warum es nur auf 1/3 des Riemens
aufgetragen werden soll?

Das Messer sieht indes gar nicht soo schlecht aus, scheinbar produziert man in Fernost jetzt die Gold Dollars endlich auch mal in gutem Finish,
der herabgeszogene Ansatz sowie der Rücken/Kopf-Übergang sprechen da ihre eigene Sprache. Interessanterweise landet man beim googlen
von ACRO-Stahl (ich schäme mich, ich häts eigentlich nicht googeln müssen) u.a. bei Alibaba.com, für jene denen diese Seite unbekannter ist, Vermarktungsorgan fernöstlicher Copy- & Tradingkunst.
ACRO-Stahl indes scheint nirgens produziert zu werden und erscheint mir entweder als einer japanischen Scherenfirma bewusst ähnlich gewählt (Acro Scheeren) oder den Firmen ARCO bewusst ähnlich gewählt, naja, wir kennen ja die berühmte deutsche Schuhmarke mit den vier(!) Streifen.
Die Schalen lassen ein extrem Hecklastiges Messer erwarten, betrachte ich die Edelstahleinlage, den Endknauf und dazu noch das Holz dürften die Hefte das Klingengewicht wohl bei weitem überwiegen und die Rasur vor allem für Anfänger sehr bis untragbar erschweren.
Sollte es wirklich ein GoldDollar (oder Lark oder Double Monkey und wie sie auch alle heissen) sein verspricht zumindest der Stahl das man ein ordentliches Messer daraus machen kann.
Alleine die Erklärung das der größte Teil heutiger Messer aus rostfreiem Stahl gefertigt werden würden sollte schon derart stutzig machen eine solche Seite zügig zu schließen da dort jemand eine Beschreibung einstellt die entweder beim Händler mitbestellt wurde oder preisgibt das einem ein großes Maß an Ahnung fehlt.

Mein Tip für dich, ordentlicher Pinsel 20€, Seife gibts gute für nen 10er, Riemen ab ca. 30€ und ein Rasurfertiges Messer mit Pappschuber mit dem man auch was anfangen kann, entweder gebraucht an geeigneter Stelle oder neu auch schon im 100er Bereich (in VGC), das Angebot im Link lockt, aber letztendes zahlst du drauf, ist zumindest meine Meinung, kann am Ende natürlich auch komplett anders sein.
Gespeichert

Dorsalus d.Ä. sprach: Auch ein schöner Rücken kann Entzücken :-)
Zebulon
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 432



« Antworten #2 am: 04. Dezember 2014, 14:13:49 »

Hier gibt es ja keinen "gefällt mir button" , daher in Worten:

Helges Ausführungen ist zumindest meinerseits nicht das Geringste hinzuzufügen!
Gespeichert

Bekennender und praktizierender Nordhesse und Messerer! Grinsend
Rockabillyhelge
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 5.056


NOS-Hunter, aka. Jäger des verlorenen Schatzes


« Antworten #3 am: 04. Dezember 2014, 14:17:46 »

Kleiner Nachtrag:
Was beim Werbetext auch stutzig machen sollte, die Härteangabe zum Beeindrucken des Käufers (je härter desto besser), der Verweis auf Handarbeit, Sorgfalt und Erfahrung (könnte auch aus einem Call Center stammen) allerdings ohne den Hersteller, Herstellungsort, Größe, Gewicht oder nur irgendwelche wichtigeren Details zu nennen.
Gespeichert

Dorsalus d.Ä. sprach: Auch ein schöner Rücken kann Entzücken :-)
kpi1402
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.321


Immer locker bleiben !


« Antworten #4 am: 04. Dezember 2014, 15:12:38 »

Schön geschriebener Werbetext !
Schön auch der Hinweis zu Härten und der Verwendung von Edelstahl, besonders die Aussage die mit den meisten Herstellern.
Ich habe in meiner Sammlung grad mal 2 Messer aus Edelstahl und das sind auch noch Friodurs !
Optisch siehts schon gut aus die Aufmachung. Und Golddollars können nach einer gewissen Nachbearbeitung auch super rasieren.
Ich stimme jedoch Jens in vollem Umfang zu !
Speziell wenn du erst mal in die Messerrasur einsteigst, was ja nicht automatisch heisst das du auch dabei bleibst, würde ich erst mal mit einem Messer hier aus dem MH anfangen, speziell wenn es hier von einem Messerspezie angeboten wird.
Meine ersten Messerrasuren mit einem neu gekauften Messer von einem renomierten Solinger Hersteller, nein nicht Wacker und auch nicht Aust oder Revisor, waren alles andere als erfolgreich.
Das Messer war zwar neu, aber alles andere als rasurscharf.

Konrad
Gespeichert

#Einige ganz Neue, einige ganz Alte Rasiermesser
#Tradere OC, Feather AS DS 2, Pils 118 NL
TheMechanix
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 276



« Antworten #5 am: 04. Dezember 2014, 18:18:34 »

Als ich vor dem Kauf meines ersten Rasiermessers stand, bin ich über diese Messer bei Amazon gestolpert. Optisch finde ich die sehr gelungen. Damals hieß es noch, dass sie aus Shirogami-Stahl gefertigt sind. Bei Küchenmessern genießt dieser Stahl völlig zu recht einen hervorragenden Ruf. Heute steht dort dieser ominöse ACRO-Stahl sei ähnlich dem Shirogami. Was immer das heißen mag. Identisch aussehende Messer gibt es bei ebay übrigens unter dem Namen "Titan".

Ich habe mich damals für ein Messer von Roedter entschieden. Mit 50€ mit einfachstem Plastikgriff macht man nichts verkehrt. Es wird wirklich rasurscharf geliefert und man hat die Garantie eines neuen Produktes. Sollte sich die Messerrasur für einen persönlich als ungeeignet herausstellen, ist der Verlust gering.

Nach meinen guten Erfahrungen mit dem Gold Dollar glaube ich durchaus, dass das Messer gut sein KANN. Der Preis ist leider kein Indikator für Qualität. Man kann auch teuren Schrott kaufen. Bei der Erstanschaffung würde ich auf Nummer sicher gehen.
Gespeichert
Bengall Reynolds
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.092



« Antworten #6 am: 04. Dezember 2014, 18:45:51 »

Ich seh's ähnlich wie meine Vorschreiber.
Bis mich hier jemand eines besseren belehrt, nehme ich an, dass es sich hier um hübsch aufgemachte Billigstprodukte handelt.
Der Lederriemen sieht (meines gefährlichen Halbwissens nach) nach Schweinsleder aus? Jedenfalls lassen mich die Bilder nix gutes erwarten.
Tut mir leid wenn ich mit dieser Einschätzung jemandem in die Frühstücksflocken pinkle.
Gespeichert

On a long enough timeline, the survival rate for everyone drops to zero.
gilgen
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 109


« Antworten #7 am: 04. Dezember 2014, 19:10:45 »

Schlimmer noch finde ich persönlich ja noch die unter Titan vertriebenen Damastmesser.
  Clemens
Gespeichert
TheMechanix
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 276



« Antworten #8 am: 04. Dezember 2014, 21:56:00 »

Die Damastmesser, die unter dem Namen Titan verkauft werden, scheinen aber andere zu sein, wie die Messer, die wie diese A.P. Donovan verkauft werden. Diese Titans haben einen Bogenschützen als Logo.
Gespeichert
kimeter
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.561


« Antworten #9 am: 04. Dezember 2014, 22:06:09 »

Im NR-Forum gibt es einen Thread zu den A.P Donovan Rasiermesser. Bartisto hat zur Zeit eines zum schärfen. Der erste Eindruck von Bartisto ist nicht negativ...

-Andreas
Gespeichert
Rockabillyhelge
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 5.056


NOS-Hunter, aka. Jäger des verlorenen Schatzes


« Antworten #10 am: 04. Dezember 2014, 22:21:57 »

Beim Titan, welches ich selbst schon in Händen hielt und welches auch hier im Thread: http://www.gut-rasiert.de/forum/index.php/topic,28185.0.html zu finden ist, und beim Gold Dollar kann ich nur bestätigen das man sich damit zufriedenstellend rasieren kann,
es ist ganz die Frage was man möchte, finanziell wie qualitativ.
Wobei man sich aus dem geschilderten ersten Eindruck (zumal unbekannt ist ob es sich um das am Anfang des Threads erwähnte Messer
handelt) herauslesen kann was man möchte, das es keines dieser extremen Billigprodukte ist wird schon aus den Bildern klar, ob es dadurch
ein Qualitätsprodukt wird ist eine andere Frage, letztendes zählt für was man Geld ausgeben möchte, mich persönlich der ich mich über jeden
der sich mit dem Messer rasiert freue, machen solche Messer jedoch eher traurig da ich in ihnen einen der Gründe sehe weswegen viele schnell
wieder aufhören und weswegen Betriebe in DE über die Klinge springen müssen obgleich sie auf höherem Niveau herstellen, bin in dieser Hinsicht
Lokalpatriot und würde ein "First Class Solingen" (Burgvogel, Klaas etc., Messer die bestens rasieren und in den meisten Foren aus mir unerfindlichen Gründen immer verrissen werden) jederzeit einem oppulenten Baustahl Messer für Alpha-Männer vorziehen.
Gespeichert

Dorsalus d.Ä. sprach: Auch ein schöner Rücken kann Entzücken :-)
titanus
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.940



« Antworten #11 am: 04. Dezember 2014, 22:38:30 »

Was zum Teufel ist schwarzes Sandelholz???
Bei solchen Werbetexten sollte Mann die Finger von dem Produkt lassen.

Es gibt so viele, schöne, alte Messer hier...

Grüße

titanus
Gespeichert

Es ist sinnlos, von den Göttern zu fordern, was man selber zu leisten vermag.

Epikur
TheMechanix
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 276



« Antworten #12 am: 04. Dezember 2014, 22:46:42 »

einem oppulenten Baustahl Messer für Alpha-Männer vorziehen.

Wenn wir fair sind, dann ist das aber doch nicht als eine Vermutung, oder?

Das Messer kann gut sein. Oder auch nicht. Als erstes Messer würde ich nochmal den Weg gehen, den ich schon gegangen bin und ein günstiges Solinger kaufen. Da bin ich ganz Deiner Meinung. Denn man sollte etwas rasurfertiges haben, damit man sich ganz aufs Erlernen der Technik konzentrieren kann. Da brauchts den Kampf mit einem Messer unbekannter Qualität und Schärfe nicht.

Hätte ich aber ein paar mehr Messer, so würde ich durchaus so eins auch antesten. Denn sie sehen schon gut aus.
Gespeichert
Rockabillyhelge
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 5.056


NOS-Hunter, aka. Jäger des verlorenen Schatzes


« Antworten #13 am: 04. Dezember 2014, 23:05:54 »

Das "oppulente Baustahl Messer" bezog sich weniger auf das noch nicht mit einem Review versehene Messer im ersten Beitrag dieses Threads sondern eher repräsentativ für eine große Anzahl inzwischen im niedrigeren Preissegement erhältlicher Messer die vor allem mit ungemarkter Opulenz
anstatt mit qualitativer Information aufwarten.
Es mag sein das ich zu sehr den klassischen Messern zugeneigt bin, jene Messer die qualitativ hochwertig waren aber gleichzeitig nicht hochpreisig sein mussten, Messer vieler heute unbekannter Hersteller die man auch noch für kleines Geld in gutem Zustand bekommen kann und weis etwas von Qualität in Händen zu halten.
Meines Erachtens wird von vielen der schöne Glanz und ein opulent gestaltetes Heft überbewertet, zweifelsohne ist es Geschmackssache und ich will und werde mich hüten jemandes Geschmack in Frage zu stellen, trotzdem bin ich der Ansicht das sich viele nur allzugerne davon blenden lassen und die eigentlichen Qualitäten und Qualitätsmerkmale eines Messern in den Hintergrund treten und teilweise bis zur Bedeutungslosigkeit hin verkommen.
Mein etwas verträumter Pragmatismus mag nicht mehr zeitgemäß sein, aber ich denke eine Klinge die die Zeiten überdauert hat oder die aus dem Wissen von Generationen neu hergestellt wurde, stellt etwas dar zu dem moderne industrielle Massenfertigung im globalisierten Markt nicht fähig ist.
Baustahl ist hierbei nur das Synonym oder die Metapher für den erstklassigen Block Marmor der vom schlechten Metz zu Schotter wird.
« Letzte Änderung: 04. Dezember 2014, 23:11:22 von Rockabillyhelge » Gespeichert

Dorsalus d.Ä. sprach: Auch ein schöner Rücken kann Entzücken :-)
UbuRoy
Gast
« Antworten #14 am: 05. Dezember 2014, 00:16:18 »

Jetzt fallen auch noch die Wälder Madagaskars (die paar, die es noch gibt) auch noch dem Rasiermesser aus Fernost zum Opfer.

Gespeichert
Seiten: [1] 2   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS