gut-rasiert
27. Februar 2017, 16:48:07 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Anfragen an die Moderatoren bitte per PN an Moderatorenteam senden, nicht an einzelne Mitglieder des Teams. Danke.
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1] 2 ... 4   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Bevel Rasiersystem  (Gelesen 3070 mal)
Drill Instructor
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.435



« am: 12. Februar 2014, 10:48:40 »

Da es als ganzes Paket verkauft wird (Pre, RC, Pinsel, Hobel, ASB, Klingen) packe ich es hier in den allgemeinen Teil.

Ich bin über https://getbevel.com/ gestolpert und zumindest der Hobel sieht schon mal schick aus. Was an den anderen Komponenten wirklich besonders ist, habe ich noch nicht erkannt.

Was meint Ihr? Ein schick verpacktes Paket aus brauchbaren Komponenten? Eher was für Einsteiger?
Gespeichert

Im Sommer 2015 habe ich kühlendes Aftershave verwendet. Alle fünf Tage.
herzi
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 7.610



« Antworten #1 am: 12. Februar 2014, 11:07:04 »

Zumindest schaut hier der Schaum im Pinsel besser aus.
Hier haben die Macher auch ein schönes Video über die ganze Rasur.

Schaut man auf die Rubrik "Preorder" dann sieht man, daß das ganze als Abo kommt. Das gefällt mir nicht. Ich denke die Vorzüge dieses Rasiersystems kann man auch mit anderen Produkten erreichen und ist dann nicht an einen Hersteller angehängt.

Die Bevel Produkte zu bewerten ist mir nicht möglich, da ich keine Eckdaten des Rasierers und auch keine INCIs der anderen Produkte habe. Vielleicht kommen die ja noch. Aber die Videos finde ich gut gemacht.
Gespeichert

Gruß,
Stefan
Tim Buktu
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 5.464


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #2 am: 12. Februar 2014, 18:20:44 »

Der Rasierer sieht zumindest mal interessant aus. Aber das Komplettangebot schreckt mich eher ab.
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
mikri
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.888


Ich kann mit allen R41 rasieren


WWW
« Antworten #3 am: 09. Januar 2017, 13:39:01 »



Den Bevel habe ich von geoshave ausgeliehen erhalten.
Die Rasur mit ihm empfand ich als äusserst angenehm (mit GBE). Er ist ein Garant für sanftes und gründliches Rasieren.
Von mir erhält dieser Rasierer eine ausdrückliche Anfängerempfehlung.

Ich bin von der Leistung stark überzeugt und wollte mir einen eigenen zulegen. Leider wird das Gerätchen nicht
in meinen Heimatstaat geliefert.
Gespeichert

Mit Verarzten dauert's länger

http://nassrasieren.wordpress.com
Standlinie
FAQ-Team

Offline Offline

Beiträge: 1.802


Nassrasur? Nein danke? Ja bitte!


« Antworten #4 am: 09. Januar 2017, 20:22:09 »

Hallo Mods. Gehört dieser Thread nicht in die Rubrik "Der Hobel -> DE Hobel", da es sich ja um einen DE-Hobel handelt. Threadüberschrift Bevel.

Übrigens, man kann diesen Hobel auch einzeln erwerben.
Gespeichert

Mit freundlichem Gruß von Standlinie.

Die Nachhaltigkeit einer gründlichen Nassrasur zeigt sich am nächsten Morgen an nur gering und gleichmäßig neugebildeten Bartstoppeln.
mikri
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.888


Ich kann mit allen R41 rasieren


WWW
« Antworten #5 am: 09. Januar 2017, 20:25:18 »

Ja, man kann diesen Hobel einzeln erwerben, man muss sich jedoch durch einen langwierigen Bestell- und Suchprozess wühlen, um festzustellen, dass man den Hobel lediglich in Kanada und den USA erwerben kann.
Gespeichert

Mit Verarzten dauert's länger

http://nassrasieren.wordpress.com
kriklkrakl
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.347



« Antworten #6 am: 09. Januar 2017, 20:29:36 »

.. letzte Möglichkeit:

amazon.com - sonstige Anbieter des Hobels -  evtl. Rückläufer von amazon - Versand abchecken

oder per mail abklären, ob jemand den Versand möglich macht.
« Letzte Änderung: 09. Januar 2017, 20:33:07 von kriklkrakl » Gespeichert

"Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört,..
Es müsse sich dabei doch auch was denken lassen."
Faust I,Mephistopheles
efsk
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 854



« Antworten #7 am: 09. Januar 2017, 21:22:02 »

oder Shipito.com oder ähnlich.
Gespeichert

Verzeih mir mein Deutsch. Ich bin ein Holländer.
Standlinie
FAQ-Team

Offline Offline

Beiträge: 1.802


Nassrasur? Nein danke? Ja bitte!


« Antworten #8 am: 09. Januar 2017, 21:22:14 »

Noch eine Möglichkeit: Einfach in der amerikanischen Bucht fischen. Dieser Hobel wird mit handelsüblichen DE-Rasierklingen bestückt.
Gespeichert

Mit freundlichem Gruß von Standlinie.

Die Nachhaltigkeit einer gründlichen Nassrasur zeigt sich am nächsten Morgen an nur gering und gleichmäßig neugebildeten Bartstoppeln.
chillies
Mitglied

Online Online

Beiträge: 105


Wer sich nicht nass rasiert ist selber schuld


« Antworten #9 am: 27. Januar 2017, 21:21:51 »

Liebe Forumskollegen,
da es ihn noch nicht gibt, eröffne ich den Thread zum Bevel. Leider bin ich noch nicht dahinter gestiegen, wie man den als neues Thema einfügt und hier verlinkt. Ich wäre also sehr froh, wenn dies ein Moderator übernehmen könnte. Ganz herzlichen Dank dafür!



DIE KÖNIGSRASUR
Purpur ist bekanntlich die Farbe der Könige. Zur „besten Rasur des Lebens“, in meiner kurzen Hobelkarriere, passt sie einfach. Der König ist in diesem Fall der Bevel, den ich hiermit feierlich zu meinem „Einsame-Insel-Rasierer“ erkläre. Er hat den Rockwell 6s abgelöst, welchen ich trotzdem weiterhin heiß und innig liebe. In Sachen Gründlichkeit hat der Bevel den R41 überholt, den ich für unübertroffen hielt, der mir aber mehr Nacharbeit beschert, welche lange nicht so angenehm ausfällt. MIR ist NOCH NIE so etwas Gutes an die Haut gekommen!
Nun in Prosa:
Gesichtswäsche mit MilMil-Hypoallergenico
RP Mühle-Micro-irgendwas ;-)
RC Herbacin, meine „Auf Nummer sicher gehen“
RH DER BEVEL!
RK Gillette Bleue  (4)
m/g/q plus Lust-Nacharbeit
Danach eiskaltes Wasser und Golddachs Pflegetonicum
AC Herbacin

Zur Technik: Der Bevel hat eine durchgehend offene Schaumkante, weshalb es praktisch unmöglich ist, dass er sich zusetzt. Die Verarbeitung ist auf „gutem Industrieniveau“, nix Herausragendes, aber sehr solide. –Ich bin Fertigungstechniker, Fachrichtung Mikrosystemtechnik, mit der damit einhergehenden Sichtweise. –Die Konstruktion: Gut ausbalanciert, im Prinzip kann man ihn führen wie den R41 durch das Kopfgewicht, wenn dies auch etwas leichter wirkt und zum Aufdrücken verführen könnte. Durchdacht, die Klinge liegt in einer Art Mulde, in welcher die Seitenkanten verschwinden, was ich sehr angenehm finde. Das Ergebnis: Extrem gründlich, und wegen der günstigen Kopfform unter der Nase besser zu handhaben als alle anderen, die ich versucht habe. Nacharbeit nicht wegen Bedarf, sondern weil´s so geil ist. Zuviel gewollt, ein paar Pünktchen. Ich muss mich zügeln. - Kollegen, versucht den Bevel! Er ist DER Kompromiss zwischen Gründlichkeit und Sanftheit und wie ich finde, DIE Neuentwicklung der letzten Zeit! Wenn ich auch nur bescheidene Erfahrungen habe, aber innerhalb deren, ragt der Bevel heraus.
Herzliche, flutschglattrasierte Grüße! Michael
« Letzte Änderung: 27. Januar 2017, 21:25:37 von chillies » Gespeichert

Man hat immer zwei Hobel zu wenig
Standlinie
FAQ-Team

Offline Offline

Beiträge: 1.802


Nassrasur? Nein danke? Ja bitte!


« Antworten #10 am: 28. Januar 2017, 21:38:36 »

Wo hast Du Deinen Hobel erworben, Chillies?
Gespeichert

Mit freundlichem Gruß von Standlinie.

Die Nachhaltigkeit einer gründlichen Nassrasur zeigt sich am nächsten Morgen an nur gering und gleichmäßig neugebildeten Bartstoppeln.
Betriebsarzt13
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 742



« Antworten #11 am: 29. Januar 2017, 13:03:42 »

Was hat der für ein Gewinde? Der Griff erscheint mir etwas zu dünn im Verhältnis zur Länge, da wäre ein anderer Griff sicher einen Versuch wert. Ein paar mehr Detailfotos könnten jedenfalls nicht schaden!
Gespeichert

MfG Olaf
-----------
Lieber ein Progress zu viel als zu wenig;-)
chillies
Mitglied

Online Online

Beiträge: 105


Wer sich nicht nass rasiert ist selber schuld


« Antworten #12 am: 29. Januar 2017, 13:56:50 »

Liebe Freunde,
ich habe ein wenig geforscht und will Euch teilhaben lassen.
Nachdem mir ein geschätztes Forumsmitglied schrieb, dass er den Hobel längst in der Sammlung hätte, wenn der nur nicht so aussehen würde, wie er nun mal aussieht, möchte ich dazu etwas sagen.  Jeder sollte ihn selbst in die Hand nehmen, denn da wirkt er viel hochwertiger als auf den Fotos der Anbieterseite. Wenn ich mir den Hobelmarkt so anschaue, wo vor allem bei den hochpreisigeren Modellen Werkzeuggriffe und -Oberflächen dominieren, dann hat es der Bevel meines Erachtens gar nicht so schwer dagegen. Selbst ein Feather AS-D2 sieht wie ein besser gemachtes Präzisionsinstrument für die Feinmechanikerwerkstatt aus. Der Bevel-Griff beispielsweise ist zum Kopf hin chromglänzend wie die Grundplatte und nach unten in einer Art mattem softfinish gehalten. Sehr angenehm an zu fassen und edel an zu schauen, wie ich finde. Das matte Softfinish findet sich dann am Deckel wieder, mit einer raffiniert ausgetüftelten Gravur, welche sich auf die Funktion des Bevel bezieht.


Zur Erklärung des Namens, Bevel ist eigentlich der englische Terminus technikus für das was man in der Mechanik eine Fase nennt. Eine an einer 90°-Kante angebrachte zusätzliche Fläche, Fase oder Anfasung genannt, zum Beispiel. Wenn man sich mit dem Bevel und seiner Funktion intensiv befasst, wird man das Zusammenwirken verschiedener Fasen innerhalb des Kopfes bemerken.


Eine raffinierte Konstruktion, wie ich bei meinen Untersuchungen mit Kopflupe und Mikroskop heraus fand. Zum Vergleich der sanfte Feather As-D2. Beim Feather sieht man das klassische Zusammenspiel von Klinge und Schaumkante. Den richtigen Winkel gefunden strafft die Kante die Haut unter der Klinge und man führt die Klinge an der Haut entlang, so dass die Stoppeln geschnitten werden. Die meisten Nassrasierer funktionieren nach diesem Prinzip. Die Kante der Kopfplatte dient vorzugsweise dazu, die Klinge zu stabilisieren und in der richtigen Position zur Schaumkante zu halten.



Nicht so beim Bevel. Seine Kopfform entspricht einer abgeschnittenen Sinuskurve in welcher ein Stückchen als Klingenspalt ausgespart ist. Die Klinge wird von den innenliegenden Fasen so positioniert, dass der Klingenkeil mit der Wate exakt diese Sinuskurve berührt, ohne darüber hinaus zu ragen. Legt man den Hobel nun so an, dass die Haut eine Tangente an den Sinus-Abschnitt des Klingenspalts bildet, dann kommt die Haut überhaupt nicht mit der Klinge in Berührung. Nur die aus der Haut herausragenden Stoppeln werden vor die Klinge geführt und geschnitten. Damit hat der Bevel bei geübter Führung, das Potenzial gleichzeitig der gründlichste UND der sanfteste Nassrasierer zu sein. Nun muss man sich während der Anwendung über diese Zusammenhänge nicht lange den Kopf zerbrechen, aber was man mitnehmen kann, der Bevel sollte möglichst ohne jeden Druck geführt werden und zwar so, dass Kopfplatte UND Unterteil gleichmäßig an der Haut anliegen und vorbei gleiten. Ich war mir dessen anfangs nicht bewusst und habe den Bevel mit zuviel Druck zum Zubeißen gezwungen. Denn DAS ist eine zu berücksichtigende Eigenschaft des Bevel-Prinzips, was in den Klingenspalt gezwungen wird, kann nicht ausweichen, sondern landet im Rasierschaum und wird entsorgt. Nicht anders, als bei anderen falsch geführten Hobeln. Der zierliche, aber recht schwere Griff, erleichtert meines Erachtens diese Handhabung, wenn er auch für manchen Nutzer gewöhnungsbedürftig ist. Die bis auf die Schneidkanten umschlossene Klinge ist sehr angenehm besonders im Bereich Ohren und Nasenflügel und die besondere Kopfform lässt sich auch unterhalb der Nase sehr gut einsetzen. Besser als alle anderen, die ich bisher versucht habe. Mein „Einsame-Inselrasierer“ ab sofort.


Er hat ein M5-Gewinde, ein Mühle-Grande-Griff steht im erstaunlich gut, wenn ich auch empfehle, mit dem Original zu üben.
Zu bekommen ist er hier: https://getbevel.com/?coupon_code=fmfopt

Ich hoffe Ihr hattet Freude beim Lesen „und wenn es ihnen gefallen hat, schauen Sie uns wieder, empfehlen Sie uns weiter“ (Ranga Yogeshwar).

Angenehme Rasuren wünscht Euch Michael!
Gespeichert

Man hat immer zwei Hobel zu wenig
Cohen
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 627


"Wer immer wieder das selbe sagt, hat recht."


« Antworten #13 am: 29. Januar 2017, 18:36:20 »

Mann, mann, mann. Du kannst einem den Mund echt wässrig schreiben, das muss man dir lassen. Ziemlich gemein. Zwinkernd
Gespeichert

„Eine zweifelhafte Behauptung muss recht häufig wiederholt werden, dann schwächt sich der Zweifel immer etwas ab und findet Leute, die selbst nicht denken, aber annehmen, mit soviel Sicherheit und Beharrlichkeit könne Unwahres nicht behauptet oder gedruckt werden.“

Otto von Bismarck
CaptainGreybeard
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 494


Gut rasiert - gut gelaunt!


« Antworten #14 am: 29. Januar 2017, 21:07:06 »

Wie ist das bei Rasuren gegen den Strich? Auf der Hersteller-Webseite wird mehrfach betont, dass man sich auf jeden Fall ausschließlich mit dem Strich rasieren soll. Erzielt der Bevel auch mit dem Strich ein BBS-Ergebnis?
Gespeichert

Ahoi von Captain Greybeard
Seiten: [1] 2 ... 4   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS