gut-rasiert
21. Januar 2017, 03:06:05 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Anfragen an die Moderatoren bitte per PN an Moderatorenteam senden, nicht an einzelne Mitglieder des Teams. Danke.
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1] 2 ... 4   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Calani Tulach Ard  (Gelesen 4377 mal)
Derfel
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 140


« am: 07. November 2013, 13:15:17 »

Eine neue Rasierseife und ASB von Calani.

Soll schottisch sein und mit Lanolin und Schafsmilch.
Kommt auf den Weihnachtswunschzettel, den das Christkind hoffentlich liest.  Smiley
Gespeichert

God shave the Queen
Hobeler
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.386


...packt das Leben bei den Hörnern...


« Antworten #1 am: 07. November 2013, 13:56:52 »

Hört sich gut an...und das gerade jetzt wo ich endlich mal anfangen wollte,meine Bestände etwas abzubauen. Unentschlossen
Gespeichert

Liebe Grüße
Thorsten

***Schalke ist der geilste Club der Welt***

...Pura Vita...
nessuno
Gast
« Antworten #2 am: 07. November 2013, 14:03:54 »

Kennst Du Sisyphos?
Gespeichert
Derfel
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 140


« Antworten #3 am: 07. November 2013, 15:41:28 »

Kennst Du Sisyphos?

Noch eine neue Seife von Calani ?

Also, ich finde eine neue Sorte reicht.  Grinsend
Gespeichert

God shave the Queen
Cel
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 193


« Antworten #4 am: 07. November 2013, 20:47:44 »

Kennst Du Sisyphos?

Hab ich getestet, ist mir zu anstrengend aus der einen guten Schaum zu kriegen Grinsend
Gespeichert

Ich bin losgezogen um zu schauen wo ich hinkomme wenn ich losziehe; und habe gesehen das es sich lohnt sich auf den Weg zu machen.
nessuno
Gast
« Antworten #5 am: 07. November 2013, 20:53:30 »

Ihr Kulturbanausen... Grinsend
Gespeichert
saafespatz
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.932


Dickhäuter !


« Antworten #6 am: 07. November 2013, 21:14:23 »

Ich hatte die Körperseife, riecht lecker Zwinkernd
Gespeichert

Königsblaue Grüße

saafespatz


"Hat jemand gesagt, dass Hobbys billig sein müssen ?"

"Herr Kuzorra, warum trugen Sie damals so lange Hosen beim Fußball?" "Weil wir so lange Dödel hatten!"
Drill Instructor
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.418



« Antworten #7 am: 08. November 2013, 15:14:55 »

Bei diesen Schafsmilch-Dingern frage ich mich halt immer, wie heftig die "meckern". Es gibt welche bei denen kommt es als ganz leichter Unterton raus und welche da springt dir ein ausgewachsener Capra falconeri aus dem Tiegel entgegen wenn man nur den Deckel lupft.
Gespeichert

Im Sommer 2015 habe ich kühlendes Aftershave verwendet. Alle fünf Tage.
Hobeler
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.386


...packt das Leben bei den Hörnern...


« Antworten #8 am: 10. Dezember 2013, 09:30:53 »

Spiele gerade mit dem Gedanken,mir die Seife mal zu gönnen. Kann jemand der die Seife benutzt hat,schon etwas zum Duft sagen? Oder lasst Ihr Euch die Seife alle schenken?  Grinsend
Gespeichert

Liebe Grüße
Thorsten

***Schalke ist der geilste Club der Welt***

...Pura Vita...
shaveman
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.262



« Antworten #9 am: 10. Dezember 2013, 09:37:03 »

Der Duft ist etwas schwerer, fast erdig, holzig - alles in allem aber doch sehr harmonisch.
Sandelholz und Moschus sind auch zu vernehmen. Musst du einfach mal ausprobieren.
Gespeichert
Hobeler
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.386


...packt das Leben bei den Hörnern...


« Antworten #10 am: 10. Dezember 2013, 09:44:52 »

Hmmm...bin hin und her gerissen...Aber bei Cathy macht man ja eigentlich nix falsch. Grinsend
Gespeichert

Liebe Grüße
Thorsten

***Schalke ist der geilste Club der Welt***

...Pura Vita...
legobasher
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 14



« Antworten #11 am: 18. Dezember 2013, 12:59:19 »

Zum Duft: die "offizielle" Duftbeschreibung trifft es schon sehr geanu. Mich erinnert der Duft zudem an einen kleinen, gemütlichen Blumenladen. Sehr grün und farnig... Das Schaf konnte ich olfaktorisch nicht erfassen, also keine Sorge.
Der Schaum: Ich habe den Eindruck, als müsste ich mehr Rasierseife zum Aufschlagen aufnehmen als bei anderen Seifen, die ich in Benutzung habe (Dr. Dittmar, Col. Conk). Dazu kommt ein relativ schnelles Antrocknen auf der Haut. Bei mir dauert die Rasur mit dem Messer noch etwas länger, daher ist die Seife momentan für mich eher für die schnellere Hobelrasur geeignet. Noch... Zwinkernd
Gespeichert
Ghostbear
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 49



« Antworten #12 am: 20. Dezember 2013, 14:23:39 »

Ich habe mir erst vor wenigen Tagen die Tulach Ard gegönnt und bin wirklich begeistert.
Ganz so leicht aufzuschäumen wie meine Lieblingsseife Tabac oder die Haslinger fand ich sie zwar nicht, aber es bereitete auch keine wirklichen Schwierigkeiten. Der Schaum, wenn man es dann geschafft hat, ist hingegen herrlich fest und feinporig und lässt die Klinge wirklich toll gleiten.
Einweicheigenschaften sind auch großartig.

Aber das tollste ist der Duft. Erdig, farnig, würzig. Das einzige was ich geruchlich nicht gefunden habe, war die Bitterorange, ansonsten entspricht der Text im Shop ziemlich genau dem Geruchsbild. Toll, mir gefällt es sehr und hat sich schon jetzt einen Favoritenplatz bei mir ergattert.
War meine erste Calani ... ich bin mir sicher da folgen noch andere. ^^'
Gespeichert

If you want to make enemies, try to change something
Hobeler
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.386


...packt das Leben bei den Hörnern...


« Antworten #13 am: 20. Dezember 2013, 16:03:27 »

Ich muss auf meine Tularch Ard noch bis Weihnachten warten. Jetzt bin ich noch neugieriger geworden...Grinsend
Gespeichert

Liebe Grüße
Thorsten

***Schalke ist der geilste Club der Welt***

...Pura Vita...
maranatha21
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.599



« Antworten #14 am: 27. September 2014, 20:32:27 »

So, nach einer Woche Test möchte ich einen kurzen Bericht über die Calani Tulach Ard los werden. Und es kam anders als gedacht. Ich kenne sie zwar schon eine Weile, auf Ölgrundierung läuft sie bei mir immer sehr gut, aber meine persönliche Testreihe bezieht sich ja die letzten und die nächsten Wochen auf einen reinen Seifentest ohne jegliche Hilfe irgendwelcher Pre-Shaves oder Ölen. Wäre es nicht eine Calani gewesen, die noch dazu traumhaft duftet, wäre sie nach zwei Tagen gnadenlos zur Handwaschseife degradiert worden und hätte es schwer gehabt sich wieder hoch zu arbeiten zu einer Seife, die als Schaum verarbeitet in mein Gesicht darf.

Aber der Reihe nach:

Die Calani's erfreuen sich auch bei mir (und zurecht) einiger Vorschußsympathien, die sie alleine schon dann bekommen, wenn man mal bei Cathy auf der Seite war und so ein bisschen verfolgt oder nachliest, wie sie hier im Forum teilnimmt oder die Forumsseife zu Stande gekommen ist usw. Aber natürlich nicht nur deswegen.
Die Beduftungen sind, zumindest bei denen, die ich kenne (derer 7), einfach grandios. Die Tulach Ard ist meine Liebste bisher, wobei ich die Cadre Noir oder die Oriental Plum z.B. noch gar nicht kenne. Sie wurde vom Duft her hier ja schon ausreichend beschrieben. Dem brauche ich nichts hinzufügen. Einfach klasse! Sie gehört zu den Wenigen, für die ich einfach mal ins Bad laufe, um mir zwischendurch eine Nase zu gönnen.

Voller guter Erwartungen also bin ich an die Testwoche heran gegangen. Und es folgte völlige Ernüchterung! Ich hatte die erste Rasur noch gut bewertet, es lief bis dahin auch alles gut. Schaumeigenschaften wie gewohnt prima, Ergebnis nicht ganz so gründlich wie vorher mit der "Le Pere Lucien", aber so was ist ja auch mal von der Tagesform abhängig.
Hätte ich die Rasur aber eine bis zwei Stunden später beurteilen müssen, wäre ein anderes Resultat heraus gekommen. Den ganzen Tag hindurch bis in den frühen Nachmittag hinein hatte ich ein extrem gestresstes Gesicht. Es brannte leicht, die nachwachsenden Haare waren sehr empfindlich auf jede Art von Berührung... die Folgen einer verhunzten Rasur halt! Da ich das nicht der Calani anhängen wollte, schob ich es auf die Klinge, die war nämlich neu. Es gibt auch bei der Lord Murksklingen dazwischen, war schon einmal so (aber nicht mehr als einmal). Abends war dann wieder Ruhe.

Nächter Tag mit anderer, neuen Klinge im anderen 37c, dem älteren und etwas bewährteren. Gleiches Spiel mit nahezu gleichem Ergebnis in der etwa 1/2 bis 2/3 so starken Heftigkeit. Das war der Moment, bei dem nahezu jede andere Seife raus geflogen wäre. Ich bin froh im Nachhinein, dass ich mir vornahm am Anfang meiner Testerei, die Woche auch wirklich durchzuhalten. Und das fällt mir schwer genug.
Aber froh, weil die dritte Rasur schon bedeutend besser lief. Gleiche Klinge wie am Tag zuvor, nur im anderen, dem neuen 37c.

Am Do., also der vierten Rasur, konnte ich dann eine Rasur feiern, die ein Ergebnis lieferte, wie ich es jetzt seit ca. 6 Wochen ohne Öluntergrund im (fast) optimalen Fall schon gewohnt bin. Und das mit der Klinge, die bei der ersten Rasur drin war. An der lag es also nicht. Nur die Gründlichkeit war noch nicht ganz erzielt. Die letzen beiden Tage verliefen diesbezüglich so, als ob vorher nichts Bedeutendes oder Gegenteiliges geschehen wäre. Keine Reizungen mehr, überhaupt keine, und annehmbare Gründlichkeit.

Ich habe überhaupt keine Ahnung, worin die Schwierigkeiten der ersten drei Tage begründet und warum sie dann ab der vierten Rasur völlig verschwunden sind. Vielleicht habt Ihr eine Idee.

Ein Punkt, neben der nicht ganz so optimalen Gründlichkeit, war aber noch vorhanden. Und der zog sich von Anfang bis heute gleichermaßen durch. Hier im Vorfeld wurde das auch schon erwähnt. Die Tulach Ard trocknet mir im Gesicht wirklich spürbar schneller ein, als das bei den Vorgängern der Fall war. Es war einige Male besser, den noch einmal leicht befeuchteten Pinsel mitten im Durchgang wiederum zu bemühen. Mag ich nicht, wenn ich mich beeilen muss.

Fazit für mich: Auf Grund des für meine Nase außerordentlich grandiosen Duftes sowieso, aber auch wegen der letzten drei Rasuren und deren dann doch endlich unkomplizierten Verlaufes, bleibt die Tulach Ard klar im Sortiment. Sie muss sich aber dennoch deutlich hinter meinen Stirlings, die jeweils eine Woche dran waren, und der Le Pere Lucien einordnen. Ich hatte mir mehr erhofft. Aber ich werde die Tulach Ard immer wieder mal "plötzlich", also ohne die drei Tage Vorlauf genießen. Wenn es die ersten Rasuren nicht besser wird, dann kommt in Zukunft halt immer ein Pre in Form meines Kokosöls drunter. Dann geht sie auf jeden Fall auf Anhieb ohne Probleme (wobei ich meine Annahme, dass bei einer Vorbehandlung mit Pre oder Öl jeglicher Art sowieso das Öl die Arbeit macht und nicht die Seife, durchaus bestätigt sehe).

Das klingt jetzt alles sehr dramatisch. Ich hätte auch schreiben können: "die ersten drei Tage gab's ein paar Probleme und dann lief alles glatt!"

Aber das hätte eben auch in keinster Weise den Verlauf meiner "Empfindungen" der Calani Seife gegenüber entsprochen.


Gespeichert
Seiten: [1] 2 ... 4   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS