gut-rasiert
23. Januar 2018, 03:09:33 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Weihnachtswichteln 2017
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1] 2 ... 7   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Die "Chinavette"  (Gelesen 17928 mal)
herzi
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 7.647



« am: 28. August 2013, 15:29:09 »

Die Chinavette ist ein Wechselklingenrasiermesser für halbe Rasierklingen bestehend komplett aus Edelstahl. Der Klingenträger besteht aus zwei Hälften die gegeneinander verschoben werden können. Die Hälften werden von einem Klemmblech gesichert.
Es gibt sie mit verschiedenen Aufdrucken, vielleicht kommen sie, was ich aber bezweifle, aus unterschiedlichen Firmen. Eine Aufschrift ist T.D.J. Das kann man auch öfters bei den von Sanguine vertriebenen Exemplaren sehen.
Die Chinavette ist ordentlich verarbeitet und man kann sich mit ihr gut rasieren. Das Gewicht würde ich bei einem 6/8 Rasiermesser ansiedeln.
Hier ist ein Video das die Chinavette zeigt und wie man ihre Klinge einlegt.

Die Chinavette bekommt von mir eine uneingeschränkte Empfehlung. Und wer immer noch am Überlegen ist ob er das Geld investieren soll dem sei dieser Sofortkauf gezeigt. Für 1,96 € bekommt man mancherorts nicht mal zwei Kugeln Eis.
Gespeichert

Gruß,
Stefan
makingthingssharp
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 938


Now that`s my barbershop


WWW
« Antworten #1 am: 28. August 2013, 16:01:49 »

Also ich habe zwar schon eine NTS Shavette aber irgendwie sieht das Ding cool aus und für den Preis....  Cool
Und da ich heute nicht zum Eisessen komme, habe ich mir das Dingens einfach mal bestellt.  Grinsend
Gespeichert

Das Denken ist eine zu schwierige Sache, als dass jedermann darin herumdilettieren dürfte.
Onkel Hannes
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 3.039



« Antworten #2 am: 28. August 2013, 16:27:37 »

Verdammt. Nachdem ich seit zwei Wochen fast jeden Tag irgendwas bestellt habe, wollte ich eigentlich mindestens 2 Wochen ebay-Pause machen... ab heute.

Aber da mußte ich gleich mal 5 Stück nehmen, 2 für mich und 3 für die Missionierungsreserve. Dorcos wollte ich ja eh nachkaufen...  angel

Danke für den Hinweis, herzi!
Gespeichert

Standlinie
FAQ-Team

Offline Offline

Beiträge: 2.015


Nassrasur? Nein danke? Aber ja doch!


« Antworten #3 am: 28. August 2013, 22:50:40 »

Diese Shavette wird unter verschiedenen Namen vertrieben. Ich habe zwei davon, eine mit der Heftgravur "Slicke", bei der auf dem Klingenarretierungsblech "CoolCut4" eingelasert ist, und eine mit der Heftgravur "Tian Jiao".
Dieser Edelstahl-Shavettetyp rasiert sehr gut. Da hat man richtg etwas in der Hand, etwas, das dann vom Gewicht her schon eher an ein traditionelles Rasiermesser erinnert.
Gespeichert

Die Nachhaltigkeit einer gründlichen Nassrasur zeigt sich am nächsten Morgen an nur gering und gleichmäßig neugebildeten Bartstoppeln.
herzi
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 7.647



« Antworten #4 am: 29. August 2013, 06:51:21 »

Cool Cut 4? Da fällt mir was ein. http://www.youtube.com/watch?v=TDJiqMzwM-w
http://www.geltir.com/thread-1381.html?highlight=Cool+cut
Ich hatte auch schon eine Slicke, allerdings ohne Gravur auf dem Klingenarretierblech.

Onkel Hannes, das mit den fünf Stück ist eine gute Idee. Ich habe mir jetzt auch meine Dritte bestellt. Die anderen wurden verschenkt.
Gespeichert

Gruß,
Stefan
Onkel Hannes
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 3.039



« Antworten #5 am: 29. August 2013, 10:01:32 »

Die 3 Missionierungsstücke sind fast schon wieder fest verplant. Ich hätte gleich 10 nehmen sollen...

Haben die eigentlich irgendeine Schachtel oder wenigstens ein Kunststoff-Etui, oder besteht Gefahr, daß die einfach in einem fuzzeligen Plastiktütchen alle zusammen in einen Briefumschlag geschmissen werden? 5 verkratzte Shavettes mit 50 verbogenen Klingen wären weniger schön.

Hinweis an andere Jäger und Sammler mit gestörtem Einkaufsverhalten:
Wenn man mehrere zusammen bestellt, könnte es übrigens sein, daß der Zoll zweifelt, falls der Versender -wie bei Chinesen oft üblich- vermeintlich wohlwollend einen zu niedrigen Wert deklariert. Letztendlich muß man dann halt den tatsächlichen Zollwert darlegen. 10 Stück dürften aber, je nach amtlichem Umrechnungskurs, grade noch unter die Freigrenze fallen, sprich: einfuhrabgabenfrei.
Gespeichert

herzi
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 7.647



« Antworten #6 am: 29. August 2013, 10:17:33 »

Meine ersten Zwei hatten eine Kunststoffhülle. Die Klingen sind Klingenpäckchen, da biegt sich nix.
Ich könnte mir auch vorstellen, daß die schon verpackt sind und fünf Päckchen ankommen.
Gespeichert

Gruß,
Stefan
Onkel Hannes
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 3.039



« Antworten #7 am: 29. August 2013, 10:20:18 »

Na, ich werde mal Bericht erstatten.

Habe schon Bescheid bekommen, daß es wegen des chinesischen Neujahrsfestes im Februar etwas dauern kann.  Huch
Gespeichert

Eisblut
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 844



« Antworten #8 am: 29. August 2013, 12:37:25 »

Na das nenn ich doch mal eine Wartezeit. Zwinkernd

Danke Herzi, werde mir auch mal 2 bestellen, da ich ausschließlich Shavette(n?) mit DE-Klingen nutze.
Gespeichert
AndreasTV
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 5.240


Schnörkellos & Unkompliziert, aber Effizient


« Antworten #9 am: 29. August 2013, 14:29:07 »

Hallo Smiley.
Das ist ja ein Witz von Preis  Schockiert - Da überlege ich doch ernsthaft ob ich mich doch noch einmal  ....  Augen rollen.

Danke für den Tipp, Stefan Daumen hoch.

MfG

Andreas
Gespeichert
Peter
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 71



« Antworten #10 am: 01. September 2013, 18:10:44 »

Auch von mir vielen Dank für den Tipp! Ich habe gerade 'mal bestellt.

Für die 2,06 Euro, die es bei PayPal dann waren, kann man wahrlich nicht viel falsch machen.

Als 80% Messer- und 20%-Hobelrasierer ohne Shavetteerfahrung bin ich gespannt.

Gespeichert
Eisblut
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 844



« Antworten #11 am: 02. September 2013, 00:59:55 »

@Peter: Als Messerrasierer hast Du schon mal den großen Vorteil, dass die Handhaltung sitzt und Du Dich auf die anderen Sachen wie den Druck und Winkel konzentrieren kannst. Das solltest Du auch unbedingt tun, denn Messererfahrung ist leider keine Garantie dass es auch mit ner Shavette klappt. Es gab hier schon einige Messerrasierer die damit nicht klar kamen und manche für die eine Rasur damit im Blutbad endete. Eine DE-Klinge gibt halt nicht nach und verhält sich daher eher wie ein derbes Messer. Wenn was im Weg ist, ist es weg. Des Weiteren beim Ansetzen aufpassen, da diese Shavette, wie die meisten, keinen Kantenschutz hat, also spitze Ecken hat. Das ist aber reine Gewohnheitssache und wenn man auf die beiden Sachen achtet wirds mMn schon werden.

Ich habe mir übrigens auch 2 bestellt und bin schon gespannt. Smiley
Gespeichert
Peter
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 71



« Antworten #12 am: 03. September 2013, 20:53:34 »

Vielen Dank für Deine Tipps, das ist hilfreich!

Eine DE-Klinge gibt halt nicht nach und verhält sich daher eher wie ein derbes Messer.

Ja, genau das erwarte ich auch. Eine Shavette wird Ähnlichkeiten zum Messer zeigen, aber auch einen eigenen Charakter und eigene Anforderungen mitbringen. Vor allem die Starrheit der DE-Klinge habe ich eingeplant, ich erwarte weniger Flexibilität als bei dem Wedge, das ich einmal testen durfte.

Ich habe mir übrigens auch 2 bestellt und bin schon gespannt. Smiley

Prima! Smiley

Ich werde berichten, wenn meine Chinavette gekommen ist und ich die Chance zum Testen hatte. Die bisherigen Aussagen in diesem Thread finde ich in jedem Fall ermutigend.
Gespeichert
Onkel Hannes
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 3.039



« Antworten #13 am: 17. September 2013, 19:02:32 »

Am 28.8. bestellt, kam heute ein Umschlag mit den Shavetten an. Korrekterweise, da unter 22 Euro, von zollamtlicher Behandlung befreit. Paypal hat EUR 10,17 vom Konto abgezapft.
Wie bei den Chinesen üblich, überflüssiger- und ärgerlicherweise falsch deklariert: "Gift, total value $8". Interessant, daß die Zolldeklaration bereits auf dem Umschlag aufgedruckt ist...

Die Shavettes in billiger Folienverpackung, mit jeweils einem 10er Pappkartönchen Dorco ST300, eine meiner Lieblingsklingen. In meine ist auf dem Heft die Beschriftung "J*A*D" einseitig ins Blech eingeprägt, während das Klingenarretierungsblech neutral ist. Alles scheint Edelstahl zu sein, nur der Hohlniet der Arretierungsklammer ist offenbar Messing oder so etwas ähnliches.

Mit 13,9cm Länge ist diese Shavette um 2,3cm kürzer als z.B. meine Universal Lama Intera für ganze Klingen, wiegt aber trotzdem satte 57g. Die Länge wurde am Erl zwischen "Schneide" und Heft eingespart, so daß auf der Unterseite bei der "Schneide" nicht vor dem Gelenk mit drei Fingern gefaßt werden kann - zumindest mit meinen Fingern nicht. Mit der rechten Hand links rasieren dürfte dadurch nicht einfacher werden, weil die Hand auch bei nur zwei Fingern vor dem Heft näher am Gesicht ist als bei der Universal oder der Vanta.
Andererseits wirkt sie dadurch sehr kompakt, und würde perfekt in mein kleines Kulturbeutelchen passen.

Was die Verarbeitung der Shavette betrifft, stimme ich den vorherigen Berichten zu: nicht top, aber auch nicht schrottig. Trotz einiger Schleifspuren, kleinen Dellen und recht grob gehämmerten Nieten macht sie einen durchaus passablen Eindruck. Meine Vanta und Universal-Shavettes wirken vor allem aufgrund ihres billigen Plastikhefts auch viel nicht wertiger, wenn auch die Verarbeitung der Metallteile etwas sorgsamer ausgeführt ist. Sie kosten aber rund 6 (Vanta) bis 10 (Universal) Mal so viel - ohne Versand... Rein von Aussehen wirkt die "Chinavette" durch die Ausführung komplett in Edelstahl sogar durchaus nobel.

Große Unterschiede gibt es zwischen den 5 gleichen Shavetten nicht, nur mit ganz genauem Hinsehen und etwas Pingeligkeit kann man zwischen "gut", "ganz okay" und "auch noch in Ordnung" unterscheiden. Auch mit der am grobsten gefertigten kann man sich durchaus abfinden, ohne daß man sich jedes Mal ärgert, wenn man sie in die Hand nimmt.

Sie sind leicht zu öffnen und zu bestücken, die Rasur steht noch aus. Damit warte ich auf einen ruhigen Moment. Eine werde ich voraussichtlich meinem italienischen Friseur schenken, und bin dann auch auf dessen Rückmeldung gespannt.

Fotos kann ich im Moment keine anfertigen, aber die Details der Verarbeitung könnte ich mit meinem eingeschränkten Können und den vorhandenen fotografischen Mitteln vermutlich ohnehin nicht darstellen.

Fazit: Die Shavette aus China kommt billiger als nur der Versand einer Shavette aus Europa, und braucht sich optisch vor anderen, um mehrere Vielfache teureren "Billigshavettes" nicht in Grund und Boden schämen. Und sogar ein 10er Päckchen gute, auch hobelgeeignete Klingen ist dabei. Was will man mehr?

Fazit 2: KAUFEN!!

Danke nochmal an herzi für den Tip und die Bezugsquelle.
Gespeichert

Standlinie
FAQ-Team

Offline Offline

Beiträge: 2.015


Nassrasur? Nein danke? Aber ja doch!


« Antworten #14 am: 17. September 2013, 21:07:17 »

Ich habe mir vor einer Woche sechs Stück bestellt, die ich soweit alle verschenken möchte. Danke an Euch alle, die Ihr mir dazu die Anregung geliefert habt.
Gespeichert

Die Nachhaltigkeit einer gründlichen Nassrasur zeigt sich am nächsten Morgen an nur gering und gleichmäßig neugebildeten Bartstoppeln.
Seiten: [1] 2 ... 7   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS