gut-rasiert
18. Januar 2017, 17:02:36 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Anfragen an die Moderatoren bitte per PN an Moderatorenteam senden, nicht an einzelne Mitglieder des Teams. Danke.
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 [2] 3 ... 16   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: iKon Stainless Slant  (Gelesen 19747 mal)
nessuno
Gast
« Antworten #15 am: 19. August 2013, 19:45:33 »

Bald ist Weihnachten.
Gespeichert
Standlinie
FAQ-Team

Offline Offline

Beiträge: 1.731


Nassrasur? Nein danke? Ja bitte!


« Antworten #16 am: 19. August 2013, 20:20:21 »

Was heißt nachmachen?Man kann einen Hobel nicht x beliebig neu erfinden!Was haben die anderen eigentlich gemacht,als die Gillette Patente ausgelaufen sind?  Traurig
Obwohl ich mit Hobel nichts am Hut habe, beantworte ich deine Frage: Greg Kahn wird mehrmals vorgewurfen, 1:1 Kopien andere Rasierhobel unter der Marke iKon anfertigen zu lassen, ohne zu erwähnen das es sich um direkte Kopien diese sogen. "Klassiker" handelt. Ob das genau so stimmt kann ich, mangels Fachkentnisse, nicht bestätigen. Die Geschichte der Rasierhobelindustrie ist, soweit ich sie verstehe, etwas vielfaltiger.

Gruß Iltis

Wenn Patente abgelaufen sind oder aber der ursprüngliche Hersteller den Markt endgültig verlassen hat - aus welchen Gründen auch immer - , bestehen keine Rechte mehr, die Jahrzehnte später noch berücksichtigt werden müßten. Damit kann ein neuer Produzent eine Neuauflage eines schon einmal dagewesenen Produktes unter anderen Vorzeichen starten, ohne dass daraus für ihn ein Nachteil erwächst. Rechtlich gesehen bestehen also keine kausalen Zusammenhänge mehr. Es liegt dann in seinen Händen, wie er seine Neuauflage technisch gesehen gestaltet.

Vergesst bitte doch in diesem Fall einmal den Vorwurf der Plagiatsbildung und freut Euch darüber, dass es jemanden gibt, der endlich einmal alte bewährte Hobelmodelle neu auflegt. Wer macht das denn sonst noch? Regt sich hier vielleicht jemand über den RiMei und über seinen Hersteller auf? Was gibt es denn heute noch für Torsionshobelmodelle? Doch nur Modelle von Dovo-Merkur, den 37c und 39c. Zudem aus Zinkdruckguss und mit manchmal vorhandenen Mängeln und einer mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit bereits in den weiten Osten ausgelagerten Fertigung. Wollt Ihr Euch immer mit diesem Einheitsbrei abspeisen lassen? Freut Euch doch lieber über einen neuen Hobel, den es am Markt (wieder) gibt, auch wenn ihn nicht jeder kaufen möchte.
Gespeichert

Mit freundlichem Gruß von Standlinie.

Die Nachhaltigkeit einer gründlichen Nassrasur zeigt sich am nächsten Morgen an nur gering und gleichmäßig neugebildeten Bartstoppeln.
Jeff Ross
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.016



« Antworten #17 am: 20. August 2013, 03:41:16 »

...
Vergesst bitte doch in diesem Fall einmal den Vorwurf der Plagiatsbildung und freut Euch darüber, dass es jemanden gibt, der endlich einmal alte bewährte Hobelmodelle neu auflegt. Wer macht das denn sonst noch? Regt sich hier vielleicht jemand über den RiMei und über seinen Hersteller auf? Was gibt es denn heute noch für Torsionshobelmodelle? Doch nur Modelle von Dovo-Merkur, den 37c und 39c. Zudem aus Zinkdruckguss und mit manchmal vorhandenen Mängeln und einer mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit bereits in den weiten Osten ausgelagerten Fertigung. Wollt Ihr Euch immer mit diesem Einheitsbrei abspeisen lassen? Freut Euch doch lieber über einen neuen Hobel, den es am Markt (wieder) gibt, auch wenn ihn nicht jeder kaufen möchte.

Sehr schoen und vor allem treffend geschrieben, Standlinie!  Daumen hoch So sehe ich das auch.
Gespeichert
Nightdiver
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 776


Pinselbauer aus Leidenschaft


« Antworten #18 am: 20. August 2013, 06:06:47 »


Vergesst bitte doch in diesem Fall einmal den Vorwurf der Plagiatsbildung und freut Euch darüber, dass es jemanden gibt, der endlich einmal alte bewährte Hobelmodelle neu auflegt. Wer macht das denn sonst noch? Regt sich hier vielleicht jemand über den RiMei und über seinen Hersteller auf? Was gibt es denn heute noch für Torsionshobelmodelle? Doch nur Modelle von Dovo-Merkur, den 37c und 39c. Zudem aus Zinkdruckguss und mit manchmal vorhandenen Mängeln und einer mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit bereits in den weiten Osten ausgelagerten Fertigung. Wollt Ihr Euch immer mit diesem Einheitsbrei abspeisen lassen? Freut Euch doch lieber über einen neuen Hobel, den es am Markt (wieder) gibt, auch wenn ihn nicht jeder kaufen möchte.

Schön geschrieben. Und warum sollte man nicht so einen, wenn auch Nachbau oder Zwilling oder wie auch immer, nehmen? Der Mulcuto, von dem er offenbar abstammt, ist alt und schwer zu bekommen. Einen in NOS zu finden ist noch schwieriger. Und der Preis, der dann wahrscheinlich dafür aufgerufen wird, wird nicht weit vom Ikon entfernt sein.
Hier bekommt man einen CNC-gefrästen Hobel aus Edelstahl, der weder die gefürchtete Zinkpest bekommen kann oder ggf. schon hat, noch seine Beschichtung verliert und wieder aufgearbeitet werden muß, wie es bei vielen alten Stücken der Fall ist, um sie wieder einigermaßen ansehnlich und benutzbar zu machen. Dass gute Torsionshobel, was Modelle und Verbreitung angeht, zusätzlich noch selten sind, kommt noch hinzu.
Ich bin dafür gerne bereit, auch etwas mehr zu zahlen, als ich es bei Merkur tue, wenn man ihn bei uns dann endlich irgendwann bekommt.
Gespeichert

Gruß Kay

Frei nach Sepp Herberger: "Nach dem Cut ist vor dem Cut"

Meine Pinsel-Ecke hier im Forum
Kontakt: Nightdivers-Pinselecke
Sapone da Barba
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 592


« Antworten #19 am: 20. August 2013, 09:19:19 »

Strandlinie,

ich finde auch, daß Du das sehr schön formuliert hast.

Darüber hinaus ist die Plagiatsdiskussion meiner Auffassung nach am Thema vorbei.

Ein Quervergleich:

In der Pharmaindustrie werden neue Medikamente patentiert. Der Hersteller hat das alleinige Recht dieses neue Medikament herzustellen und zu vermarkten. Weltweit sieht das Patentrecht vor, daß Patente nach 20 Jahren erlöschen, ebenso ist die längste Laufzeit für ein Patent 20 Jahre lang. Es kann dann nicht erneut verlängert werden. Dann darf jedes weitere Pharmaunternehmen in der Welt das Medikament herstellen und vertreiben, und das zu dem Preis, den das Unternehmen dafür veranschlagt.

Ein klassisches Beispiel dafür ist z.B. Aspirin mit dem Wirkstoff Acetylsalicylsäure. Nachdem das Patent ausgelaufen war, wurde das Medikament von anderen Firmen hergestellt und vertrieben, z.B. unter dem Namen ASS, eben auch mit dem identischen Wirkstoff Acetysalicylsäure, nur um einen Namen zu nennen.

Viele kennen es sicher: der Arzt verschreibt einem nur das günstigere Medikament. Ist es deshalb ein Plagiat? Nein. Oder hat hier schonmal was von einer Klagewelle unter den Pharmariesen mitbekommen?

Sind die Medikamente, die nach Ablauf des Patentes von anderen Unternehmen als dem ursprünglichen Entwickler vertrieben werden, Plagiate? Anders gefragt: hat jemand schon mal jemand eine Plagiatsdebatte in den Medien verfolgen können?

Nein, eben nicht. Meiner Auffassung nach ist ein Plagiat nur als Plagiat zu verstehen, wenn es nach Vorlage des Originals hergestellt wurde, solange das Patent auf das Original noch Gültigkeit hatte.

Zurück zum Thema der Naßrasur:

Die Merkur-Köpfe z.B. werden auch von Lord und etlichen anderen Herstellern auf ihren Hobeln verbaut. Das Patent für die Hobelköpfe dürfte erloschen sein. Neulich konnte ich sogar einen 1:1 Nachbau eines 34ers entdecken.

Eine Stufe konkreter: Der Merkur Futur wird in China nachgebaut und ist für ca. $ 30,00 zu haben. Wenn es stimmt, was auf der Seite von shaving 101 steht, nämlich daß der Futur 1983 patentiert wurde, dann dürfte das Patent 2003 dafür ausgelaufen sein und jeder, der ihn nachbauen möchte, kann das auch tun. Egal ob es nun in China oder in Hintertupfingen bei Herrn Meier/Müller/Schulze passiert.

Deshalb ist es wohl kein Plagiat (mehr), weil das Patent dazu eben seit zehn Jahren erloschen sein dürfte.

Ebenso der Ikon: Es ist ein Nachbau, aber sicherlich kein Plagiat.

Gespeichert
Iltis
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 1.480



« Antworten #20 am: 20. August 2013, 09:56:45 »

Ebenso der Ikon: Es ist ein Nachbau, aber sicherlich kein Plagiat.

Das ist richtig, man könnte es auch Faksimile nennen. Auffällig ist leider, dass wenn man die Beschreibungen die verschiedenen Rasierer auf die iKon Webseite liest, erhält man den Eindrück, es handele sich um neuentwickelte Produkte:

Standard Head Razor – our original stainless steel model of this design were so popular we have brought it back in an all new revised and more modern safety razor.

Open Comb Razor – our original stainless steel model of this design were so popular we have brought it back in an all new revised and more modern safety razor.

Unique in the realm of DE razors , the Slant provides a guillotine type of cutting angle effectively terminating stubble with extreme prejudice.


Nirgends ist zu lesen, das iKon Produkte Neuauflagen von "Klassiker", was sicher nicht Rechtswidrig ist, wiederspricht aber meine Auffassung was ehrliche Geschäfte betrifft. Aber jeder das seine - das iKon Rasierhobel sehr gut gemacht und schön anzusehen sind steht, denke ich, fest. Ob Ästhetik ohne Ethik wünschenswert ist muss jeder für sich entscheiden - beide Standpunkte haben ihre Vertreter.

Gruß

Iltis
Gespeichert

de gustibus, aut bene aut nihil
Standlinie
FAQ-Team

Offline Offline

Beiträge: 1.731


Nassrasur? Nein danke? Ja bitte!


« Antworten #21 am: 20. August 2013, 10:33:30 »

Damit ist alles ausgesprochen, was ausgesprochen werden konnte/mußte.  Daumen hoch Daumen hoch

Zurück also zu dem eigentlichen Gegenstand dieses Themenstranges, also zum Ikon-Slant. Ich bezeichne ihn an dieser Stelle einmal als so genannten Mulcut-Ikon, der das historische Vorbild und seine Neuschöpfung in einem Edelstahl-Torsionshobel vereint. Auf diese Weise kann sich unsere Hobelrasurgilde demnächst wieder mit einem neuaufgelegten alten und bisher nur sehr sehr selten am Markt erhältlichen Rasurgerät rasieren und dann nachempfinden, was viele unserer Vorfahren im letzten Jahrhundert bei ihrer Rasur mit dem Mulcuto-Nadelspitzen-Torsionshobel erlebt haben könnten. Mit diesem neuen Torsionshobel läßt es sich sehr wahrscheinlich genauso wenn nicht sogar noch besser rasieren.

Ich habe dazu heute meine morgentliche Rasur mit einem Mulcuto-Nadelspitzen-Torsionshobel und angeschraubtem Edelstahlgriff des alten Ikon OC ausgeführt, um so schon einmal einen gewissen Vorgeschmack zu bekommen, was der neue Hobel leisten könnte.
--> Wenn also die Neuauflage dem alten Torsionshobelmodel in allen Einzelheiten entspricht, erwartet den jeweiligen Nutzer eine sehr direkte und überaus gründliche Rasur. <--
Während dieser Rasur lief bei mir im Kopf aber noch ein zwiespältiger Gedankengang ab. Gedanklich habe ich meine Rasur zuerst mit dem Mulcut-Ikon und danach wiederholt mit dem Merkur 37 c nachvollzogen und mich dabei gefragt, welcher Hobel mir dabei wohl besser gefallen hätte. Das Edelstahlmodell hat bei mir dann als eindeutiger Sieger abschneiden können. Technik und Emotionen können also ganz unterschiedliche Wege gehen.  
« Letzte Änderung: 20. August 2013, 10:48:29 von Standlinie » Gespeichert

Mit freundlichem Gruß von Standlinie.

Die Nachhaltigkeit einer gründlichen Nassrasur zeigt sich am nächsten Morgen an nur gering und gleichmäßig neugebildeten Bartstoppeln.
Sapone da Barba
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 592


« Antworten #22 am: 20. August 2013, 10:37:45 »

Iltis,

Ich verstehe Deine Auffassung.

Aber welche Torsionshobel gibt es noch in heutiger Produktion?

Die aus dem Hause Dovo und jetzt den Ikon. Wer weiß ob Tradere usw. nicht noch nachziehen.

Dem Ikon muß man möglicherweise die Ethikfrage an der Produkthistorie stellen.

Bei Merkuren häufen sich die Beschwerden, daß die Verarbeitung schlechter geworden ist; was aber nach Auffassung von Dovo immer (und jedesmal) innerhalb normaler Toleranzen ist.

In diesen Fällen stellt sich dann die Ethikfrage im Hersteller/Kundenverhältnis, und jeder muß selbst wissen, was ihm wichtiger ist.

Ich freue mich auf den Ikon.
Gespeichert
Sapone da Barba
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 592


« Antworten #23 am: 20. August 2013, 10:38:42 »

Strandlinie,

meinen Beitrag hatte ich getippt, während Du geschrieben hast, das sollte noch hier hin.
Gespeichert
Drei
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.577



« Antworten #24 am: 21. August 2013, 04:36:06 »

Strandlinie,
...
Ist schon wieder Urlaubszeit?  Zwinkernd
Gespeichert
Sapone da Barba
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 592


« Antworten #25 am: 21. August 2013, 10:03:21 »

Oh, shit. Sorry, sorry, sorry.

Standlinie, meinte ich.
Gespeichert
egmac
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 918


Relaxed


« Antworten #26 am: 21. August 2013, 10:43:21 »

Ich verstehe langsam wirklich nicht mehr, warum hier dauernd über Plagiate & Co. diskutiert wird......mit diesem neuen Hobel werden sicher keinerlei Rechte verletzt, noch ist irgend ein Tier bei der Produktion gestorben!

Freuen wir uns doch einfach darüber, dass noch neue hochwertige Hobel geschaffen werden. Besser gut kopiert, als schlecht neu erfunden! Daumen hoch  Grinsend

Viel wichtiger wird die Frage sein, ob der neue Slant unsere Erwartungen erfüllen wird können..... Unentschlossen
Gespeichert

"....das Schicksal setzt den Hobel an und hobelt alles gleich." (Ferdinand Raimund: "Der Verschwender")
kpi1402
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.317


Immer locker bleiben !


« Antworten #27 am: 21. August 2013, 11:21:38 »

Freuen wir uns doch einfach darüber, dass noch neue hochwertige Hobel geschaffen werden. Besser gut kopiert, als schlecht neu erfunden! Daumen hoch  Grinsend

Viel wichtiger wird die Frage sein, ob der neue Slant unsere Erwartungen erfüllen wird können..... Unentschlossen

Sehe ich genauso !

" Konkurrenz belebt das Geschäft " oder ?
Soviel Konkurrenz gibst da ja wohl nicht !
Gespeichert

#Einige ganz Neue, einige ganz Alte Rasiermesser
#Tradere OC, Feather AS DS 2, Pils 118 NL
Eisblut
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 844



« Antworten #28 am: 21. August 2013, 12:05:03 »

...noch ist irgend ein Tier bei der Produktion gestorben!

Kannst Du Dich dafür verbürgen? Der eine oder andere Polierbock wird bestimmt schon draufgegangen sein und wer weiß was noch... Zwinkernd
Gespeichert
saafespatz
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.932


Dickhäuter !


« Antworten #29 am: 21. August 2013, 14:42:04 »


Aber welche Torsionshobel gibt es noch in heutiger Produktion?


Heresy hat mal einen neuen (wie der 37c) vorgestellt, ich finde nur den Thread nicht mehr.... verd...

Edith sagt: Da isser

http://www.gut-rasiert.de/forum/index.php/topic,778.msg439438.html#msg439438

Malteser RA 43

Ein 37c mit Ibsengriff Zwinkernd
Gespeichert

Königsblaue Grüße

saafespatz


"Hat jemand gesagt, dass Hobbys billig sein müssen ?"

"Herr Kuzorra, warum trugen Sie damals so lange Hosen beim Fußball?" "Weil wir so lange Dödel hatten!"
Seiten: 1 [2] 3 ... 16   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS