gut-rasiert
23. Mai 2017, 18:41:27 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Achtung: Rasiermesser Sammlung gestohlen


 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1] 2   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Eure Meinung zu folgenden Rasiermesser  (Gelesen 3705 mal)
Barbier27
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 1


« am: 02. Dezember 2012, 22:04:55 »

Hallo,

ich habe vor ein paar Wochen das Forum hier entdeckt und spiele nun immer mehr mit dem Gedanken mir mein erstes Rasiermesser zuzulegen. Bislang bin ich immer auf die Gilette Systemrasierer reingefallen. Nachdem ich mich ausgiebig über die Handhabung/Pflege etc. informiert habe spiele ich nun mit dem Gedanken dieses Set zu kaufen:

http://www.rasiermesser-shop.de/Rasiermesser/Rasiermesser-im-Set/Bismarck-Rasiermesser-Setangebot-2-teilig-Palisander::386.html

Ich weiß, dass Wacker-Messer hier im Forum sehr beliebt sind, aber ist das hier wirklich so viel schlechter? Optisch gefällt mir dieses nämlich sehr gut. Ein weiterer Kritikpunkt wird wahrscheinlich sein, dass Dovo-Messer oftmals, wie ich gelesen habe, anscheinend nicht rasurfertig geliefert werden. Mit dem mitgelieferten Riemen sollte das doch aber zu schaffen sein oder?

Um meine japanischen Küchenmesser zu schärfen habe ich zwei Nassschleifsteine mit einer 300/1000-er bzw 3500/8000-er Körnung. Zu finden unter http://www.amazon.de/Shun-DM-0708-Schleifstein-K%C3%B6rnung-Toishi/dp/B003BVKO74/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1354478525&sr=8-1 bzw. http://www.kochmesser.de/Schleifzubehor/st-38-chroma-schleifstein-koernung-3000-8000.html. Sind diese auch geeignet um Rasiermesser zu schärfen?
Gespeichert
Mecky messer
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 323


« Antworten #1 am: 02. Dezember 2012, 22:10:32 »

schau doch mal hier,da bekommst du def. ein rasuerfertiges messer!
 http://rasiermesser-manufaktur.de/
Gespeichert
Tim Buktu
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 5.643


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #2 am: 02. Dezember 2012, 22:27:03 »

Wie die neune Bismarcks von Dovo sind kann ich nicht beurteilen, da ich mich bisher noch nie mit einem rasiert habe. Ich würde das Messer, sofern es mich anmachen würde, kaufen. Es sein denn, es kommt noch jemand mit negativen Erfahrungen.

Sollte das Messer nicht in rasurtauglicher Schärfe geliefert werden, würde ich es zuerst zu einem der erfahrenen Schärfern im Forum schicken, damit Du einigermaßen beurteilen kannst, was das Messer kann. Erst dann würde ich den Versuch mit den eigenen Steinen wagen.
Oder Du kaufst Dir im MH oder wo auch immer ein günstiges gebrauchtes Messer und übst damit die Schärferei. Wobei Du ja mit Küchenmessern Erfahrung hast.
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
heikok
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 915


Frisch, fromm, fröhlich, frei!


WWW
« Antworten #3 am: 02. Dezember 2012, 22:28:33 »

Hi..

Ich hatte das Dovo Bismarck. Ich bereue zutiefst es damals verkauft zu haben. Es war das beste Messer das ich je hatte. Die Messer von Aust sehen auf seiner Homepage deutlich weniger hübsch aus, als sie in wirklichkeit sind. Schaue mal in das entsprechende Thema  Smiley
Gespeichert
jollo74
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 582


« Antworten #4 am: 02. Dezember 2012, 23:05:14 »

Hallo Barbier,
Wenn Dir das so gut Messer gefällt, dann kauf' es Smiley. Sollte es nicht gut geschärft sein, dann hilft Dir auch der Hängeriemen nicht weiter, denn er dient ja "nur" dazu, ein rasurbereit geschärftes Messer vor der Rasur zu ledern.

Wenn es also nicht scharf genug sein sollte, schick' es an einen Forumsschärfer, der es Dir dann sicher rasurbereit zurückschickt und dabei bestimmt auch die tolle Vergoldung schont  Grinsend.

Mit Deinen Steinen (1000, 3000, 8000) kann man sicher auch Rasiermesser schärfen, sofern sie denn absolut plan abgerichtet sind. Küchen- und Rasiermesser auf dem selben Stein schärfen geht, wenn man das genau beachtet. Dann wäre auch noch ein Pastenriemen gut (darüber gibt's hier im Forum vieeel zu lesen).

Zu guter letzt noch der Tipp, das Schärfen vielleicht nicht am Bismarck zu üben, sondern an einem günstigeren Messer. Hier ist der Mitgliederhandel eine gute Quelle (einfach Anfrage stellen).

Viel Spaß
Jörg

P.S. Nur dran denken, dass wenn man selbst schärft oder nicht beim Hersteller bzw. Verkäufer nachschärfen lässt, die Garantie bzw.Gewährleistung oft nicht mehr gilt. Sei Dir also sicher, dass Du es behalten willst, bevor Du Dich daran machst.

Gespeichert
UbuRoy
Gast
« Antworten #5 am: 03. Dezember 2012, 08:17:00 »

Die DOVOS sind wirklich gut. Auch die neuen aus rostträgem Stahl. Ganz hervorragende Messer.

Kommen allerdings eigentich NIE rasurscharf an und sind auch nicht leicht zu schärfen. Aber im Forum hocken genug, die das für dünnes Geld nachholen.
Also ruhig kaufen, ist außerdem ein wunderschönes Messer.
Gespeichert
strawinski
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.142



« Antworten #6 am: 06. Dezember 2012, 22:38:55 »

Eigentlich gibt es ja keinen Grund fürs erste Messer soviel Geld aus zu geben. Das kann man auch für 20 Euro haben und ne Menge Spass dazu...Also das ist meine Meinung..
Gespeichert

Das Licht kam in die Finsternis. Doch die Finsternis begriff es nicht.
GirlyGirl89
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 3


« Antworten #7 am: 14. Oktober 2016, 07:32:18 »

Hallo ihr Lieben.
Ich möchte meinem Freund zu Weihnachten ein Rasiermesser schenken was auch wirklich zum rasieren geeignet ist. Ich habe mich dazu entschieden das ich eins mit einer Damast-Stahl Klinge haben möchte, einmal weil ich das Muster sehr schön finde und zum zweiten weil ich weiß das er mit Damast-Stahl Messern schon gute Erfahrungen gemacht hat.

Das wäre das erste Messer was ich mir ausgeguckt habe. Es hat 128 Lagen Damast und es wird scharf geliefert. Diese Angaben gab es leider nicht in der Beschreibung aber auf Anfrage beim Verkäufer habe ich diese bekommen.
https://img1.etsystatic.com/105/0/95017296/icm_fullxfull.104139529_bvnt4s27gs8w4gkgk8wg.jpg

Das ist das zweite Messer. Auch da gibt es leider keine Angaben dazu wie viele Lagen Damast dieses Messer hat.
https://ap-donovan.com/de/haare-rasur/luxus-78-rasiermesser-mit-damast-muster-mahagoni-holzgriff.html

Es wäre toll wenn sich einer von euch der sich gut mit Rasiermessern auskennt sich die Messer mal angucken würde und mir dann eventuell sagen könnte was er von den Messern hält.
Ich wäre auch sehr dankbar über Tipps von euch, worauf ich beim Messer kauf achten sollte.

Wäre schön wenn ihr mir helfen könntet.

Viele Liebe Grüße
Gespeichert
perteges
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 1.345


« Antworten #8 am: 14. Oktober 2016, 08:08:04 »

Hallo GirlyGirl89, willkommen im Forum.
Schöne Idee, ein Rasiermesser zu verschenken!

Zu den Damastmessern auf ebay findest Du hier einiges. Hier z.B. Klick mich

Wen Du dann mal googelst, was ein Damast sonst kostet, wird ganz schnell klar das dies nicht so ganz die richtigen Messer sind.

Schau dich mal bei den renommierten Herstellern um, Wacker, Aust, Revisor uvam. - gibt hier im Forum gerade genug Empfehlungen.
Ist es das erste Messer für Deinen Freund? Hat er Pinsel und Seife?

Für 200 Euro bekommst Du bei Wacker ein richtig gutes Messer. Dies hier z.B. Klick

Wenn es was gebrauchtes sein darf schau mal in den Mitgliederhandel hier. Du kannst Da auch eine Suchanfrage stellen.

Viel Erfolg beim Messer finden!





Gespeichert
Noodles
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.032


Same Shit, Different Day


« Antworten #9 am: 14. Oktober 2016, 10:00:37 »

Hey Smiley

Ich schließ mch perteges an. Ein echtes Damastmesser wirst du nicht im Preislichen Rahmen von 200 EUR finden, da sie in der Produktion sehr aufwendig sind. Wenn du den Betrag verdreifachst bis vervierfachst, kommst du langsam in eine Region wo es möglich ist, ein echtes Damastmesser zu erhalten. Dein gepostetes von AP Donovan würde ich nicht empfehlen, da die Messer dieses Herstellers in der Regel nicht Rasurscharf geliefert werden, die verarbeitung recht einfach ist und oft Nacharbeit erforderlich ist. Auch bei dem anderen Messer für 277,- EUR ist mir das Heft ins Auge gefallen. Die Verarbeitung sieht hier auch nicht sooo 100% aus. Wenn also das Heft schon Fragen aufwirst und der Preis dazu weit ab von regulären Damastmessern liegt, würde ich hellhörig werden.

Der Tipp mit Wacker ist super. Das Chevallier von ihm ist ein tolles Messer. Auch die Messer von Ralf Aust sind hervorragend. Und ein echtes Highlight sind die Messer von Korat. Diese Hersteller liefern Ihre Messer wirklich Rasurscharf und in sehr guter Qualität aus. Ich persönlich finde es sehr schwierig einem Messerneuling ein geeignetes Messer zu schenken wenn man sich mit der Materie nicht sooo wirklich auskennt, da die Rasiermesser alle sehr unterschiedlich sind in Ihrem Verhalten. Es gibt sanfte und rauere, derbe und Hohle, diverse Köpfe bzw. Kopfformen und unterschiedlichste Breiten die alle einen Einfluss auf das Rasurerlebniss haben. Dies kann dann auch abhängig von der Bartstärke, Bartdichte und Bartform sein, welche Empfehlung ausgesprochen wird.

Von daher wären sicherlich ein paar mehr Informationen sinnvoll Lächelnd Gerade auch ob er bereits einen Pinsel, PreShave (bei Messerrasur extrem Sinnvoll), Aftershave und Seife/Creme (nein kein Dosenschaum) hat.
Gespeichert

"Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird zu leben." Marc Aurel

"Mit dem Bart im Gesicht ist es wie mit dem Golfrasen: nur kontinuierliche Pflege und Schur bringen ihn zur Perfektion." Tonsus
aleister
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 465



« Antworten #10 am: 14. Oktober 2016, 10:22:53 »

Für einen Anfänger ist ein 200.- € Messer völliger Unsinn ! Man muß erstmal testen,ob einen die Messerrasur überhaupt liegt.Die meisten schaffen es nicht und geben auf.Deshalb reicht ein 30.- € Random Messer für den Anfang dicke aus.  Smiley
Auch ein vom Fachmann geschärftes 6.- € Golddollar ist sehr zu empfehlen.
Gespeichert
Noodles
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.032


Same Shit, Different Day


« Antworten #11 am: 14. Oktober 2016, 11:27:10 »

... Man muß erstmal testen,ob einen die Messerrasur überhaupt liegt.Die meisten schaffen es nicht und geben auf.Deshalb reicht ein 30.- € Random Messer für den Anfang dicke aus.  Smiley
Auch ein vom Fachmann geschärftes 6.- € Golddollar ist sehr zu empfehlen.

Meine Frau hat mir erst ein Messer bestellt, nachdem ich bereits 1 Monat Rasiererfahrung mit Messern hatte. Somit wusste ich dann auch schon grob in was für eine Richtung das neue Messer gehen sollte. Zum testen ob einem das wirklich liegt mit dem Messer - und es liegt definitiv nicht jedem - sollte man erstmal nicht so viel ausgeben, sodass der Mitgliederhandel eine gute Lösung ist. Vielleicht liegt deinem Freund auch eher die Shavette oder der Hobel? Das kann man eben nur durch ausprobieren herausfinden.
Gespeichert

"Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird zu leben." Marc Aurel

"Mit dem Bart im Gesicht ist es wie mit dem Golfrasen: nur kontinuierliche Pflege und Schur bringen ihn zur Perfektion." Tonsus
Bengall Reynolds
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.083



« Antworten #12 am: 14. Oktober 2016, 11:42:52 »

Um Himmels Willen!
Kauf bloß keins dieser beiden Rasiermesser. Das wäre der typische Einsteiger-Fehler.
Schau Dich mal bei Koraat um. Da bekommst Du für etwas mehr Geld zwar kein Damast-Messer aber dafür hast Du diverse Individualisierungsmöglichkeiten:
http://koraat-knives.at/
Gespeichert

On a long enough timeline, the survival rate for everyone drops to zero.
GirlyGirl89
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 3


« Antworten #13 am: 14. Oktober 2016, 13:01:58 »

Zu der Frage mit dem Zubehör ja er hat einen Pinsel und eine Schale und auch After Shave. Er besitzt auch schon einen Lederriemen, ob der noch zu gebrauchen ist kann ich nicht sagen.
Es wäre nicht sein erstes Rasiermesser. Er hatte schon mal eins für ungefähr 50€, welches aber nach ein paar Monaten schon Kaputt war. Das heißt er kann mit einem Rasiermesser umgehen und hätte gerne wieder eins was aber nicht gleich nach ein paar Monaten wieder Kaputt ist.
Deshalb dachte ich wenn ich mich so im Bereich zwischen 200-300€ bewege, dass ich dann auch ein gutes Rasiermesser finden würde natürlich auch mit dem Wissen das es Wesentlich bessere gibt welche dann aber auch wie bei Wacker mal eben über 1000€ Kosten was ich für mich persönlich zu teuer finde auch wenn es natürlich für die Qualität vollkommen berechtigt ist.
Ist es denn überhaupt möglich in meinem Preisrahmen ein vernünftiges rasierfähiges Messer zu bekommen womit ich meinem Freund eine große Freude machen kann oder ist das doch eher unwahrscheinlich und ich muss damit rechnen das ich "viel" Geld für eine sehr geringe Qualität ausgegeben habe?
Gespeichert
Noodles
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.032


Same Shit, Different Day


« Antworten #14 am: 14. Oktober 2016, 14:15:20 »

Im Preisrahmen von 200-300 EUR bekommst du sehr gute Rasiermesser, aber eben keine Damastmesser. Beste Anschrift ist in der Preisklasse Wacker, Aust oder Koraat. Korrat hat ein paar "Standardmesser" die in dieser Preisklasse liegen. Bei Wacker und bei Aust geht es schon unter 200,- EUR los. Ein Topseller bei Wacker ist z.b. das Chevalier was ca 250,- EUR kostet. Wenn du bei den drei genannten Anbietern kaufst, kannst du dir sicher sein das du eine sehr gute Qualität und ein scharfes Messer bekommst.
Gespeichert

"Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird zu leben." Marc Aurel

"Mit dem Bart im Gesicht ist es wie mit dem Golfrasen: nur kontinuierliche Pflege und Schur bringen ihn zur Perfektion." Tonsus
Seiten: [1] 2   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS