gut-rasiert
30. Mai 2017, 12:56:16 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Achtung: Rasiermesser Sammlung gestohlen


 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 [2] 3 4   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Rasurrekord mit einer Gillette-Bleue-Extra-Rasierklinge  (Gelesen 16885 mal)
infabo
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.590



« Antworten #15 am: 03. Dezember 2012, 10:42:10 »

Ich glaube damit ist gemeint, dass der ungeschickte Normalverbrauer die Klinge nicht - so wie es steht - abwischen soll. Also mit dem Handtuch oder sonst irgendwie ungeschickt. Sonst würde ja draufstehen: "do not strop blades".
Aber selbst wenn damit auch das Abziehen am Handballen gemeint ist, dann will man bloß verhindern, dass sich jemand (bis zu) 26x mit einer Klinge rasieren kann.
Nur meine Interpretation dieses Hinweises.
Gespeichert
slimboy
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 275


Keep your setup


« Antworten #16 am: 03. Dezember 2012, 11:40:53 »

Auch von mir erstmal ein Dankeschön an Standlinie für seinen umfangreichen und genauen Bericht.

Hab gerade im Nachbarforum einen alten Beitrag von 2007 gefunden, da wird von Feather Klingen mit dem Aufdruck:

Do not wipe blades
Rinse only and shake dry

Das spricht auch dafür, dass mit "wipe" nicht das Abziehen auf dem Handballen gemeint ist.

slimboy

Gespeichert
Siegfried Sodbrenner
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.951



« Antworten #17 am: 03. Dezember 2012, 13:19:37 »

Sehr schöner und toll bebilderter Bericht!

Jau, große Klasse!
 Daumen hoch
Mit einem Päckchen Gillette käme man auf die Weise fast ein Jahr hin...
Mein Bestand an Rasierklingen würde für 120 Jahre reichen...
Nicht auszudenken!
Gespeichert

Spalten statt versöhnen:
Pro Bono - Contra Malum
Heresy
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.445


veni, vidi, violini


« Antworten #18 am: 03. Dezember 2012, 13:49:54 »

Also interessieren würde mich so ein Härtetest auch mal. Allerdings müsste ich den mit einem Einstückrasierer machen, da mich die Bastelstunde mit einem Dreiteiler nach jeder Rasur extrem nerven würde.

Ich hoffe, dass jetzt keiner denkt, dass es ausschließlich an der Gillette-Klinge liegt, sondern auch mit anderen möglich bzw. zu toppen ist. Dies wurde ja im "Third Annual "One Blade in February Challenge" im B&B-Forum hinlänglich gezeigt.
Gespeichert

Gruss, Rainer
Siegfried Sodbrenner
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.951



« Antworten #19 am: 03. Dezember 2012, 13:53:14 »

Also interessieren würde mich so ein Härtetest auch mal. Ich hoffe, dass jetzt keiner denkt, dass es ausschließlich an der Gillette-Klinge liegt,

Vielleicht machst Du den Test mal mit einer DERBY?
 Lächelnd
Gespeichert

Spalten statt versöhnen:
Pro Bono - Contra Malum
medler
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.347



« Antworten #20 am: 03. Dezember 2012, 14:27:09 »

Wer braucht denn sowas.  Zwinkernd Wohin soll ich denn mit meinen gebunkerten Klingen wenn hier jede 26 Rasuren hält? Die Erbschaft ist doch schon unter meinen Söhnen aufgeteilt (6 J. und 10 J.). Das reicht ja noch für meine Enkel. Augen rollen

Scherz beiseite, super toller Bericht und Versuch.  Daumen hoch Welche Seite hast du beim Bohin verwendet? très près oder près?

Gespeichert

Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der ohne Ziel umherirrt.(Gotthold Ephraim Lessing)
Standlinie
FAQ-Team

Offline Offline

Beiträge: 1.854


Nassrasur? Nein danke? Ja bitte!


« Antworten #21 am: 03. Dezember 2012, 16:57:05 »

Zu den Haartestfotos:
Die haben meine Frau und ich zusammen angefertigt. Es hat eine Viertelstunde gebraucht, bis sich anschauliche Fotos ergaben. Die wegfliegenden Haare waren oft schneller als der Auslöser der Kamera. Auch waren nicht immer alle Fotos scharf.

Beim Bohin habe ich die Pres-Seite verwendet; auch mit der anderen Seite kam ich nicht so gut klar. Aber es gibt ja noch genügend andere schöne Hobel, mit denen man sich gerne rasiert.  Zwinkernd

Und im übrigen, vielen Dank für all Eure ermutigenden Kommentare!  laugh
Gespeichert

Mit freundlichem Gruß von Standlinie.

Die Nachhaltigkeit einer gründlichen Nassrasur zeigt sich am nächsten Morgen an nur gering und gleichmäßig neugebildeten Bartstoppeln.
PEOPLES
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 177



« Antworten #22 am: 03. Dezember 2012, 20:02:26 »

Zitat
Das spricht auch dafür, dass mit "wipe" nicht das Abziehen auf dem Handballen gemeint ist.

 Nö, damit wird jegliches abwischen, rumtatschen, fingern und in letzter Konsiquenz auch abziehen ect. gemeint sein, das stand ja aber auch nicht zur Debatte. Das man nciht jede Eventualität auf so eine kleine Klinge schrieben kann, dürfte ja auch klar sein.

 Umsonst wird ja nicht darauf hingewiesen, deswegen ja auch die Frage, ob das in Sachen Gleitfähigkeit ect. etwas ändert, ob die nun frisch aus der Packung kommt oder schon mal abgezogen worden ist?
Gespeichert
wernerscc
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.402



« Antworten #23 am: 03. Dezember 2012, 20:50:49 »

Toller fundierter Bericht, Standlinie  Daumen hoch.

Ich ziehe schon seit Jahr und Tag alle Klingen vor der Rasur an der Handkante ab. Das nimmt zum einen diversen frisch aus der Verpackung genommenen Klingen die Ruppigkeit und sorgt andererseits für eine ausgeprägte Haltbarkeit der Klingen. Mehr als 20 Rasuren mit einer Klinge kommen dabei auch schon mal vor, sind aber bei mir eher die Ausnahme. Die meisten Klingen halten bei mir gut 10 Rasuren, bevor sie ersetzt werden.
Ich lege allerdings auch sehr viel Wert auf eine gute Vorbereitung der Barthaare, durch Auftragen eines PreShaves (zur Zeit NeoBallistol) nach der Vorwäsche des Gesichts und durch ausgiebiges Aufschäumen direkt im Gesicht, in der Regel mit Rasierseife; alles ganz sicher Faktoren, die eine Klinge lange scharf halten ........ und - viel wichtiger - die Haut schonen (auch noch nach der zwanzigsten Rasur, falls es mal dazu kommt).
Gespeichert

Was lange währt wird endlich gut!
AndreasTV
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 5.192


Schnörkellos & Unkompliziert, aber Effizient


« Antworten #24 am: 04. Dezember 2012, 05:09:35 »

Also interessieren würde mich so ein Härtetest auch mal. Ich hoffe, dass jetzt keiner denkt, dass es ausschließlich an der Gillette-Klinge liegt,

Vielleicht machst Du den Test mal mit einer DERBY?
 Lächelnd

Du alter Hetzer  Lächelnd ...
Aber: Habe ich Seinerzeit mal ausprobiert als Es um das Korken etc. ging Zwinkernd = Mit einer auf dem Handballen abgezogenen Derby waren bei mir 12 Rasuren drin  Zunge.

@ " Standlinie": Daumen hoch Ein für mich sehr Gut dokumentierter Versuch Der zeigt "Was geht" (Gehen kann).

MfG

Andreas
Gespeichert
Drei
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.577



« Antworten #25 am: 04. Dezember 2012, 07:33:47 »

Super Idee, super Beitrag!  Smiley

Beachtlich, dass das Ergebnis in insgesamt 10 unterschiedlichen Hobeln erreicht wurde. Das spricht für einen sachgerechten Umgang mit der Klinge. Ich hätte vermutlich diverse Anläufe benötigt, bis in einer kompletten Reihe nichts mit der Klinge passiert wäre. Die Schneide muss ja nur einmal wo anschlagen und schon ists vorbei.

@Sigi: Derby auf diese Benutzungsdauer ist nur für Schmerzbefreite.  Zwinkernd
Gespeichert
slimboy
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 275


Keep your setup


« Antworten #26 am: 04. Dezember 2012, 10:59:32 »

Also interessieren würde mich so ein Härtetest auch mal. Ich hoffe, dass jetzt keiner denkt, dass es ausschließlich an der Gillette-Klinge liegt,

Vielleicht machst Du den Test mal mit einer DERBY?
 Lächelnd

Sigi, du Schelm.

Schon beim Test der Einwegrasierern hast du dich selber erstaunlich zurückgehalten. Den Derby-Test wollen wir jetzt von dir sehen.   laugh

Du brauchst auch nicht den Hobel zu wechseln.

slimboy
Gespeichert
Siegfried Sodbrenner
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.951



« Antworten #27 am: 04. Dezember 2012, 16:25:03 »

Den Derby-Test wollen wir jetzt von dir sehen. 

DERBY? Ich? Auf gar keinen Fall! Weder für die Wissenschaft noch für Volk und Vaterland bringe ich derlei Opfer.
Es gibt doch genug DERBY Fans hier im Forum...
Gespeichert

Spalten statt versöhnen:
Pro Bono - Contra Malum
Frank OZ
Gast
« Antworten #28 am: 04. Dezember 2012, 18:39:43 »

 Daumen hoch Smiley Prima Idee und ein toller Bericht, Standlinie. Ich habe mich so daran gewöhnt, die Klinge regelmäßig zu wechseln, dass ich gar nicht darauf gekommen wäre, mal einen Standzeittest zu unternehmen. Ab dem nächsten Wechsel mache ich das mal mit einer RED bei gleichbleibendem Workflow à la B&B: so lange wie’s geht und so lange es Spaß macht.
Gespeichert
Brauer
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.941



« Antworten #29 am: 25. Dezember 2012, 23:32:16 »

Hr. Sodbrenner die Derby schafft 6 Rasuren 1 A, vielleicht mache ich den Test mal, nur vielleicht im R 41 funktionierte sie heute zum 6 ten mal fantastisch, klappt allerdings nicht bei Weichbärten, die braucht Gegner Grinsend
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 4   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS