gut-rasiert
22. Januar 2018, 20:50:19 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Weihnachtswichteln 2017
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Hornhauthobel - genormte Klinge?  (Gelesen 926 mal)
Burlador
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 362



« am: 06. April 2012, 12:13:43 »

Ich habe mir mal einen Burgit Hornhauthobel mit 10 Ersatzklingen gekauft.

http://www.burgit.at/index.php?id=69
http://www.burgit.at/index.php?id=70

Jetzt würde ich lieber auf ein edleres Gerät ohne Plastik (Merkur oder andere) umsteigen, aber diese Ersatzklingen aus Solingen weiter verwenden. Klappt das - bzw. sind Hornhautklingen genormt wie DE-Klingen?

Vielen Dank
Burlador
Gespeichert

"Er läuft ja wie ein offenes Rasiermesser durch die Welt..." (Büchner, Woyzeck)
infabo
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.599



« Antworten #1 am: 06. April 2012, 12:44:22 »

Ich glaube die sind ebenfalls genormt.
Gespeichert
Rockabillyhelge
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 5.239


NOS-Hunter, aka. Jäger des verlorenen Schatzes


« Antworten #2 am: 06. April 2012, 16:59:14 »

Sind genormt,
hatte schon amerikanische und französische Hornhauthobel bei mir und in alle haben die gleichen Klingen gepasst,
man muss nur aufpassen ob sie Langloch (witzig diesen Namen bei einer so kleinen Klinge benutzen zu müssen  Grinsend)
oder Dreiloch sind da es auch dort die bekannten Unterschiede gab.
Gespeichert

Dorsalus d.Ä. sprach: Auch ein schöner Rücken kann Entzücken :-)
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS