gut-rasiert
23. Januar 2017, 19:51:33 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Achtung: Rasiermesser Sammlung gestohlen


 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 2 [3]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Die Sedef-Shavette  (Gelesen 8144 mal)
OldSalt
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 63


« Antworten #30 am: Heute um 14:39:43 »

@jake: Die Sedef ist eine gute Wahl. Vielen ist die Frikelei mit der Klinge zuviel bzw. zu gefährlich. Mit einem Minimum an Geschick ist das aber kein Problem.

Schneide von den halb durchgebrochenen Klingen beide Enden ab. In der Abb. oben sieht es so aus, als ob nur eine abzuschneiden wäre?
Die Klinge kann man gut und sicher mit dem Rücken eines Schlüssels herausschieben. Durch eine Rollbewegung über das Ende des Messers auf einem Schlüssel, Münze, Fliese o. ä. kann man den letzten Rest der überstehenden Klinge einschieben. Das erste Stück, nach dem Einsetzen, schiebe ich sogar mit der Kante meines Daumennagels ein, den letzten Rest dann mit einem Schlüssel.

Bei einer gut eingearbeiteten Sedef ist der Klingenwechsel mit viel weniger Kraft (und Gefahr) verbunden. Zwischen den Rasuren muss die Klinge nicht entfernt werden.

Die Sedef ist ultraleicht und verleitet zu zu starkem Druck. Bei allen Shavetten gilt: Leichtester Druck = mehr Sicherheit und auch Gründlichkeit!

Viel Spaß mit ihr. Ich habe noch eine im Schub, bin aber auf die IBC umgestiegen, die ich und ein anderer hier schon vorgestellt haben. Das ist vielleicht was für später nach ersten Erfahrungen.

OldSalt
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS