gut-rasiert
19. Januar 2018, 18:19:22 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Anfragen an die Moderatoren bitte per PN an Moderatorenteam senden, nicht an einzelne Mitglieder des Teams. Danke.
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 ... 35 [36]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Schneideraum / Best of cuts  (Gelesen 63108 mal)
Ursus
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 87



« Antworten #525 am: 16. Februar 2017, 08:29:40 »

Ja und Nein

Der Druck  ist auch entscheidend,   UND noch entscheidender,  finde ich die KLINGE,  (neu, gebraucht, Marke)  vor allem wen man einen Durchgag mehr macht, haupsächlich gegen d. Str.
Gespeichert
Standlinie
FAQ-Team

Offline Offline

Beiträge: 2.014


Nassrasur? Nein danke? Aber ja doch!


« Antworten #526 am: 16. Februar 2017, 21:32:11 »


....




Am Hals klappt die Rasur wesentlich besser und ohne Cuts, wenn Du die Haut nach oben ziehst, während Du den Hobel bei der Rasur mit dem Strich nach unten führst. So mache ich es bei meinen Rasiermessern immer und es gibt kein Blutbad.

Beim Kinn ist es schon etwas schwieriger. Auch da würde ich die Haut nach hinten ziehen. Der hervorstehende Pickel (so nenne ich diese Wucherung einfach, da mir keine bessere Bezeichnung dazu einfällt) wird unter der ziehenden Belastung flacher und bietet der Klinge dann weniger Widerstand. Und wenn alle Stricke reißen und es nach wie vor nicht klappen will, würde ich den Hautarzt aufsuchen und diesen Pickel mit flüssigem Stickstoff behandeln lassen. Nach dieser zwei Sekunden dauernden Behandlung stirbt das Gewebe ab und die Wucherung fällt nach einigen Tagen ab. Die Haut ist dann auch an dieser Stelle wieder flach und glatt und vor allem hügellos.
Gespeichert

Die Nachhaltigkeit einer gründlichen Nassrasur zeigt sich am nächsten Morgen an nur gering und gleichmäßig neugebildeten Bartstoppeln.
macci65
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 33



« Antworten #527 am: 19. Februar 2017, 08:48:52 »

Am Hals klappt die Rasur wesentlich besser und ohne Cuts, wenn Du die Haut nach oben ziehst, während Du den Hobel bei der Rasur mit dem Strich nach unten führst. So mache ich es bei meinen Rasiermessern immer und es gibt kein Blutbad.
Guter Tipp. Danke Dir. Habe bisher immer die Haut nach unten gezogen. Mit mäßigem Erfolg. War mir immer selber im Weg.  Verlegen  Zwinkernd
Trotz allem muß ich am Hals sehr vorsichtig sein, wenn ich mich an der Stelle rasiere, wo dieser Pickel ist. Den habe ich bestimmt schon über 20 Jahre. Ich vermute mal, dass das eine Art Stielwarze ist. Diese müsste weggebrannt werden, damit die nicht wieder auftaucht. Hatte ich mal an der rechten Wange. Der Behandlungsraum stank fürchterlich nach verbranntem Horn.
Eines ist aber sicher. Ich dürfte mich dann an dieser Stelle mind. eine Woche nicht rasieren.
Wäre mal ein Anlass, dass ich mir dann einen Zahnkammhobel zulege. Grinsend

Zitat
Beim Kinn ist es schon etwas schwieriger. Auch da würde ich die Haut nach hinten ziehen. Der hervorstehende Pickel (so nenne ich diese Wucherung einfach, da mir keine bessere Bezeichnung dazu einfällt) wird unter der ziehenden Belastung flacher und bietet der Klinge dann weniger Widerstand. Und wenn alle Stricke reißen und es nach wie vor nicht klappen will, würde ich den Hautarzt aufsuchen und diesen Pickel mit flüssigem Stickstoff behandeln lassen. Nach dieser zwei Sekunden dauernden Behandlung stirbt das Gewebe ab und die Wucherung fällt nach einigen Tagen ab. Die Haut ist dann auch an dieser Stelle wieder flach und glatt und vor allem hügellos.

Die Wucherung am Kinn ist ein Muttermal. Zumindest ist das die Aussage meiner Hautärztin. Mit dem nach hinten ziehen klappt ganz gut. Die Rasur an dieser Stelle klappt dann sogar mit einer Sedef-Shavette.
Ich werde mal gelegentlich meine Hautärztin aufsuchen und mir diese beiden Teile entfernen lassen, wenn die Kosten dafür von der Kasse getragen werden.
« Letzte Änderung: 19. Februar 2017, 08:52:13 von macci65 » Gespeichert
Seiten: 1 ... 35 [36]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS