gut-rasiert
12. Dezember 2017, 07:27:24 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Anfragen an die Moderatoren bitte per PN an Moderatorenteam senden, nicht an einzelne Mitglieder des Teams. Danke.
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 [2] 3   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Kleine Pinselkunde  (Gelesen 31222 mal)
SFH
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.321


Sir Irish Moose


« Antworten #15 am: 21. M?rz 2012, 17:44:00 »

Hans Baier Exclusiv "Pure Nature"



Typ: Silberspitz
Abmessungen: Gesamtlänge 10cm, Griff 5cm, Haare 5cm, Knotenmaß 25,5mm
Griff: Kautschukholz (sehr leicht), denselben Pinsel gibt es auch mit Zedernholzgriff. Das Holz ist weder geölt noch lackiert. Der Aufkleber mit dem Logo sitzt bombenfest.
Geeigneter Pinselständer: die Standardpinselhalter (z.B. von Mühle oder Hans Baier Exclusiv) mit der größeren Öffnung
Herkunftsland: Deutschland
Bezug: der Pinsel stammte aus einer Kleinserie (vermutlich) exklusiv für den mittlerweile geschlossenen Online-Shop "exclusiv-rasieren.de"
Preis: 37,00€
Eigenschaften: In der ersten Woche verlor er ein Dutzend Haare, danach allerdings keine mehr. Sehr angenehm "labberig" und weich im Gesicht. Kaum Rückgrat. Ideal für weiche Rasierseifen und für Rasiercremes geeignet.
Prädikat: Sehr empfehlenswert, wenn man ihn noch irgendwo findet und mit wenig Rückgrat klar kommt.
Tipp: Bei Rasiercremes den Pinsel gut ausklopfen, denn er speichert enorm viel Wasser im Inneren und der Schaum wird dann schnell sehr wässrig. Lieber Wasser nachfassen als zuviel Wasser am Anfang im Pinsel zu haben.
Gespeichert
SFH
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.321


Sir Irish Moose


« Antworten #16 am: 21. M?rz 2012, 17:56:36 »

Omega 6126



Typ: Graudachs
Abmessungen: Gesamtlänge 11,5cm, Griff 6cm, Haare 5,5cm, Knotenmaß 24mm
Griff: Ovangkol-Holz
Geeigneter Pinselständer: die Standardpinselhalter (z.B. von Mühle oder Hans Baier Exclusiv) mit der größeren Öffnung
Herkunftsland: Italien
Bezug: in einigen Nassrasur-Onlineshops wie z.B. "rasierladen.de". In meinem Fall war es "shaving.ie".
Preis: 30,00€
Eigenschaften: Beim Auspacken "duftete" er arg "dachsig". Beim Probeschäumen verlor eine Handvoll Haare, danach nur noch selten. Der Pinsel versteht etwas von Gesichtsmassage und die Haare sind nicht "pieksig". Für Rasiercremes gut geeignet, aber mit festeren Seifen kommt er besser zurecht. Für einen Graudachs speichert er recht viel Wasser.
Prädikat: Sehr empfehlenswert, wenn man einen Graudachs mit größerem Knotenmaß sucht und nicht viel Geld ausgeben möchte.
Tipp: ------
Gespeichert
SFH
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.321


Sir Irish Moose


« Antworten #17 am: 21. M?rz 2012, 18:05:27 »

Semogue Owners Club (in diesem Fall "Borste")



Typ: Borste
Abmessungen: Gesamtlänge 11cm, Griff 6cm, Haare 5cm, Knotenmaß 24mm
Griff: Kirschbaumholz, auch mit Griff aus (hellerer) Esche erhältlich
Geeigneter Pinselständer: die Standardpinselhalter (z.B. von Mühle oder Hans Baier Exclusiv) mit der größeren Öffnung
Herkunftsland: Portugal
Bezug: in einigen Nassrasur-Onlineshops. In meinem Fall war es "vintagescent.com".
Preis: 24,00€
Eigenschaften: Hart, aber keinesfalls pieksig. Der Pinsel bedarf einiger Einarbeitungszeit bis er so richtig in Fahrt kommt. Den typischen Sauduft hatte er am Anfang kaum. Ich verwende ihn gerne für Seifen, aber auch für Cremes ist er gut geeignet. Er liegt sehr gut in der Hand und durch den hochwertigen Griff wirkt er teurer als er war.
Prädikat: Sehr empfehlenswert, wenn man eine Sau für alle Fälle sucht, die auch einen super Blickfang im Badezimmer sein soll.
Tipp: Vorm Gebrauch heiß wässern (aber nicht kochend) und bei Verwendung von Rasierseifen diese kopfüber auf dem tropfnassen Pinsel aufschäumen, bis dieser keine Seife mehr aufnimmt. So gelingt ein erstklassig sahniger Schaum.
Gespeichert
SFH
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.321


Sir Irish Moose


« Antworten #18 am: 21. M?rz 2012, 18:22:52 »

Simpson Commodore X3 (in diesem Fall "Best Badger")



Typ: Best Badger (aber britische Pinselmanufakturen neigen zum Understatement)
Abmessungen: Gesamtlänge 10cm, Griff 5cm, Haare 5cm, Knotenmaß 24mm
Griff: Kunstharz, schwer und hochwertig
Geeigneter Pinselständer: die Standardpinselhalter (z.B. von Mühle oder Hans Baier Exclusiv) mit der größeren Öffnung
Herkunftsland: Isle of Man
Bezug: in einigen britischen Nassrasur-Onlineshops wie zum Beispiel "executive-shaving.co.uk" oder "shaving-shack.com". In meinem Fall war es "diamondedgeltd.com".
Preis: um die 55£
Eigenschaften: Deutlich weicher als die üblichen Best Badger, aber ordentlich Rückgrat. Ein Allrounder-Pinsel, der mit Rasierseifen und Rasiercremes jeglicher Härte und Konsistenz zurechtkommt. Liegt durch die Verjüngung am Fußende auch bei klatschnassen Fingen sehr gut in der Hand und man kann schäumen, ohne sich die Finger mit Seife und Schaum "zu beschmutzen".
Prädikat: Sehr empfehlenswert, wenn man einen Allzweck-Pinsel sucht, der optisch und haptisch etwas hermachen soll und man nicht das Geld für einen Plisson hat.
Tipp: Kein Tipp. Ein deppensicherer Pinsel.
Gespeichert
SFH
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.321


Sir Irish Moose


« Antworten #19 am: 21. M?rz 2012, 18:32:56 »

Thiers-Issard (in diesem Fall "Super Badger")



Typ: Super Badger (muss sich hinter keinem Silberspitz oder Dachszupf verstecken)
Abmessungen: Gesamtlänge 10,5cm, Griff 5cm, Haare 5,5cm, Knotenmaß 23mm
Griff: Horn, schwer
Geeigneter Pinselständer: die Standardpinselhalter (z.B. von Mühle oder Hans Baier Exclusiv) mit der größeren Öffnung
Herkunftsland: Frankreich
Bezug: In meinem Fall war es "rasurpur.de".
Preis: 125,00€
Eigenschaften: Weich. Verdammt weich, kaum Rückgrat, dennoch ist ein gewisser Massageeffekt da. Erstklassig geeignet für Weichseifen und Rasiercremes, aber wenn man Rasierseifen etwas vorwässert und den Pinsel ordentlich warmes Wasser aufsaugen lässt, schäumt er selbst die störrischsten Seifen auf.
Prädikat: Sehr empfehlenswert, wenn man über 100€ für einen Rasierpinsel ausgeben möchte, aber nicht gleich zum Thäter greifen will.

Tipp:
Zitat
...aber wenn man Rasierseifen etwas vorwässert und den Pinsel ordentlich warmes Wasser aufsaugen lässt, schäumt er selbst die störrischsten Seifen auf.

PS: Nur echt mit dem Schmied auf der Unterseite.



Gespeichert
SFH
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.321


Sir Irish Moose


« Antworten #20 am: 21. M?rz 2012, 18:44:07 »

Mühle "Wee Saxon"



Typ: irgendwelche Haare halt
Abmessungen: Gesamtlänge 4cm, Griff 1,8cm, Haare 2,2cm, Knotenmaß -> ein paar mm sind es bestimmt
Griff: unbehandeltes Holz unbekannter Herkunft, fühlt sich wie Zeder an
Geeigneter Pinselständer: Lässt sich an der Kordel sehr schön aufhängen
Herkunftsland: Freistaat Sachsen
Bezug: Gibt es bei so ziemlich jeder Bestellung von muehle-shaving.com gratis.
Preis: Kannst du nicht lesen? GRATIS!
Eigenschaften: Kaum Rückgrat, sehr weich und speichert kaum Wasser. Dennoch habe ich drei von diesen Pinseln hier liegen und bin sehr zufrieden (mit der Optik).
Prädikat: Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. Deswegen sehr gut (solange man ihn nicht benutzen möchte).
Tipp: Kein Tipp. Ein deppensicherer Pinsel, denn jeder, der den Pinsel nutzt, ist sicherlich ein Depp.
Gespeichert
Onkel Hannes
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 3.007



« Antworten #21 am: 25. M?rz 2012, 00:53:07 »

Balea Men Schweineborste



Typ: Schweineborste
Abmessungen: Gesamtlänge 11cm, Griff 5cm, Borsten 6cm. Knotenmaß 21mm.
Griff: Kunststoff, dreieckig

Herkunftsland: Deutschland
Bezug: DM Drogerien
Preis: rund 4 Euro einschließlich Pinselständer

Eigenschaften: Er erfüllt seinen Zweck, mehr nicht. Akzeptable Aufschäumeigenschaften mit RC und RS. Etwas pieksig, Haarverlust ca. 4-5 Haare pro Anwendung. Ein Billigstpinsel, der nur zum ersten Einstieg in die Naßrasur zu empfehlen ist. Vorteilhaft sind der mitgelieferte Pinselständer, die leichte Verfügbarkeit sowie der Umstand, daß der Pinsel bei den ersten Anwendungen kaum unangenehmen Geruch von sich gibt.

Prädikat: Weniger empfehlenswert
Gespeichert

Onkel Hannes
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 3.007



« Antworten #22 am: 25. M?rz 2012, 15:51:37 »

2 Beiträge gelöscht. Bitte die Kundestränge von Kommentaren freihalten. Danke.

Hannes, MOD-Team
Gespeichert

Peter123
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 362



« Antworten #23 am: 30. M?rz 2013, 23:06:54 »

Simpson's "The Duke" 2, Best Badger



Typ: Best Badger, dicht gesteckt, gute Haarqualität
Abmessungen: Gesamtlänge 8,5 cm, Griff 4 cm, Haare 4,5 cm, Knotenmaß 22 mm
Griff: wertiges, schweres Kunstharz in klassischem Beige, macht Halter überflüssig, steht sehr sicher
Geeigneter Pinselständer: nicht nötig, wenn dann Standardpinselhalter mit größerer Öffnung
Herkunftsland: Isle of Man
Bezug: in einigen Nassrasur-Onlineshops von den Inseln, in meinem Fall shaving.ie
Preis: zwischen 80 und 90 Euro
Eigenschaften: Weicher als die üblichen Best Badgers, gewisses Rückgrat vorhanden. Kommt mit Seifen und Cremes gleichermaßen gut zurecht. Sowohl fürs Gesichtsschäumen als auch für Mug oder hohle Hand geeignet. Liegt sicher, satt und schwer in der Hand.
Prädikat: Empfehlenswert für jene, die der Preis nicht schreckt. Macht optisch und haptisch einen sehr guten Eindruck. Liefert feinporigen Schaum erster Güte
Tipp: Verlangt Einarbeitung und viel Materialeinsatz
Gespeichert

"40 Jahre brauchst Du, um an der richtigen Stelle das richtige zu sagen, fast das ganze Leben, um an den richtigen Stellen zu schweigen." – frei nach dem alten Phrasendrescher Churchill.
KäptnBlade
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.913


InGENIEur + Entschwörungstheoretiker


« Antworten #24 am: 11. Juli 2013, 19:55:00 »

Semogue 1438 - Sauborste



Typ: Sauborste
Besonderheit: für Schwein sehr dicht gesteckt und recht kurzer Loft

Maße des Knotens: 22,5mm und 50mm (bei mir reduziert auf 47mm)
Griff: lackiertes, sehr leichtes Holz mit billig wirkendem Logo-Aufkleber

Bezug: verschiedene Online-Händler
Preis: €11,95 zzgl Versand

Bemerkungen: Für mich als 2-Band-Liebhaber eine schweinemäßig überraschende Alternative. Kurze Frisur, gutes Backbone und nach der Einarbeitungszeit weiche Spitzen.
Unterschied zum Dachs: Im nassen Zustand pilzt der obere Teil stärker auf, obwohl der untere Teil recht starr bleibt. Manch eine Seife - zB die Williams Shaving Mug Soap - bekomme ich mit dieser Sau schneller und besser geschäumt.

Prädikat: erstklassig, nicht nur vom PLV
Gespeichert

Meine Angst, dass die Autokorrektur dieses Forums mal was Obszönes ausspuckt, wichst von Tag zu Tag!
KäptnBlade
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.913


InGENIEur + Entschwörungstheoretiker


« Antworten #25 am: 11. Juli 2013, 20:03:17 »

Omega 10275 - Schweineborste



Typ: Sauborste
Besonderheit: für Schwein sehr dicht gesteckt und recht kurzer Loft

Maße des Knotens: 23mm und 50mm (bei mir reduziert auf 46mm)
Griff: Plastik, vollhohl (da man den Griff mit einem beherzten Ruck öffnen kann, habe ich meinen innen mit einer V2A-Schraube beschwert)

Bezug: verschiedene Online-Händler
Preis: unter €10

Bemerkungen: Dieser Pinsel hat für mich die Schweinewelt geöffnet. Kurze Frisur, sehr gutes Backbone und nach der Einarbeitungszeit weiche Spitzen.
Unterschied zum Dachs: Im nassen Zustand pilzt der obere Teil stärker auf, obwohl der untere Teil sehr starr bleibt. Manch eine Seife - zB die Williams Shaving Mug Soap - bekomme ich mit dieser Sau schneller und besser geschäumt.

Prädikat: erstklassig, nicht nur vom PLV

Unterschied zum Semogue 1438: Stärkere und natürlicher wirkende Haare. Dadurch in trockenem Zustand fast null Aufpilzung.
Gespeichert

Meine Angst, dass die Autokorrektur dieses Forums mal was Obszönes ausspuckt, wichst von Tag zu Tag!
shavior
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 619


« Antworten #26 am: 03. Juni 2014, 14:56:44 »

V.l.n.r: Vie Long 4312, Vie Long 04102, Vie Long 4212



Typ: Pferdehaar (4312,4212) und Schweineborsten+Pferdehaar (04102)

Haarmischungen: 25% mane hair, 75% tail hair (4312,4212); 60% boar, 40% horse (04102)

Maße des Knotens: 20mm (gibts jeweils auch mit 18mm)

Loft: 59mm (Custom-Lofts sind aber wohl bei gc bestellbar?)

Griff: Holz mit Metall, sehr massiv, hohes Gewicht (ca. 80g).

Besonderheiten: 4312 und 4212 sind beide gefärbt und verlieren beide bei den ersten beiden Aufschäumungen Farbe, danach aber nicht mehr.

Bezug: www.giftsandcare.com oder andere Händler

Preis: ca. 11 Euro (4312,4212), ca. 9 Euro (04102)

Bemerkungen: Diese "Barber" Pinsel wurden eigentlich dazu konzipiert dass jemand damit das Gesicht einer anderen Person einschäumt. Dementsprechend hoch ist auch der Loft. Ältere Versionen mit anderen mane/tail Mischungen neigen wohl stärker zum Verknoten und der damit verbundenen Lochbildung in der Mitte des Pinsels. Aber auch bei dieser aktuellen Version ist das nicht ganz weg, die beiden reinen Pferdehaarpinsel neigen beide noch etwas dazu. Alle 3 lassen sich im Mug und im Gesicht nutzen, ich würde ihre Stärke aber im Mug sehen. Dort habe ich bisher auch keinen besseren Pinsel erlebt. Mit allen dreien kann man RCs und RSs aufschäumen, wobei die reinen Pferedehaarpinsel ihre Stärke eher bei den RCs haben, während die Borstenmischung noch einen Ticken leichter RS aufnimmt.
Die Griffe sind schwer und geben einem das Gefühl nichts billiges in der Hand zu haben. Pferdehaarpinsel piksen ganz leicht im Gesicht, dieser Effekt lässt meines Wissens nach auch nach längerer Nutzungsdauer nicht nach.

Prädikat: Als Mugschäumer kommt man nicht an einem der beiden reinen Pferedehaarpinsel vorbei.

Weitere Bilder hier.
Gespeichert
Eugen Neter
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 5.940



« Antworten #27 am: 05. Juni 2014, 14:20:36 »

Thäter Serie 4292/4 Silberspitz Bruyèreholz rot



Typ: Rein Dachs Silberspitze 3-Band
Haarlänge: 55mm
Gesamthöhe: 105mm
Ringmaß: 24mm
Griff: Bruyèreholz rot mit Nickel-Sockel
Gewicht: 82g

Herkunftsland: Deutschland
Bezug: Z. B. hier oder hier oder hier oder in div. Douglas-Filialen oder bei Kamm-Weninger, München (große Auswahl).
Preis: ca. 205,– Euro
Eigenschaften: Ein handgearbeiteter Pinsel mit sehr dichtem Besatz und von höchster Qualität. Streichelweich und überaus angenehm im Gesicht. Bietet keinerlei Probleme bei der Schaumherstellung; liefert aus Rasierseife wie Rasiercreme üppigen, stabilen Schaum für mehrere Durchgänge. Nachfassen von Wasser nicht nötig. Auch stehende Lagerung nach gutem Ausschütteln unproblematisch.
Prädikat: Ein Rasierpinsel der obersten Spitzenklasse. Uneingeschränkt empfehlenswert.
Gespeichert

Eugen Neter
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 5.940



« Antworten #28 am: 05. Juni 2014, 14:51:38 »

Heltha Borstenpinsel



Typ: Reine Schweineborste
Haarlänge: 60mm
Gesamthöhe: 110mm
Ringmaß: 22mm
Griff: Bakelit, Duroplast
Gewicht: 74g

Herkunftsland: Deutschland
Bezug: Nur noch antiquarisch. U. U. auf Floh- bzw. Trödelmärkten. Der gezeigte Pinsel stammt aus dem Altinventar einer Bühler Apotheke (in Apotheken, Drogerien und bei Friseuren nachfragen lohnt oft!).
Preis: Ad libitum.
Eigenschaften: Für einen Borstenpinsel erstaunlich weich mit dennoch festem Rückgrat. Vorzüglicher Schäumer bei Seife wie Creme. Sehr geringfügiger Haarverlust nur am Anfang. Läßt sich problemlos stehend lagern. Der Pinsel stammt vermutlich aus den 1950er-1960er Jahren und zeigt, daß Alter nicht unbedingt etwas mit nachlassender Qualität haben muß.
Prädikat: Braucht sich vor modernen Borstenpinseln keineswegs zu verstecken. Sehr empfehlenswert.
« Letzte Änderung: 12. August 2014, 07:48:59 von Eugen Neter » Gespeichert

wiese
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 70


« Antworten #29 am: 30. April 2016, 18:49:31 »



Typ:                  Sauborste
Haarlänge:       50 mm
Gesamthöhe:   95 mm
Ringmaß:         20 mm
Griff:                Buche natur
Gewicht:          32g

Hier möchte ich euch einen recht unbekannten Borstenpinsel der Fa. Kostkamm vorstellen, der sehr schlicht und bescheiden daher kommt.
Der Griff ist aus Buche natur, den habe ich mit Öl behandelt. Kostkamm ist ansässig in Windelsbach, in einer Gegend wo es noch einige andere Bürstenmacher gibt.
Die Firma macht auch Kämme und andere Dinge aus Holz, zum Teil aus mehrfarbigem Schichtholz.
Man bekommt den Pinsel im bio-markt für weniger als 10 Euro. Von dort hat ihn mir meine Frau vor einigen Jahren auch mitgebracht, ich hatte ihn aber nie benutzt.
Erst kürzlich habe ich ihn wieder rausgesucht und getestet. Zunächst erfolglos, er hat nämlich einfach keinen Schaum gemacht, und wenn, dann hat er ihn gefressen.
Erst nach Einweichen und einigen Malen Schäumen wird er jetzt immer besser. Ich nutze ich ihn recht gerne wegen der Massagewirkung.
Er hat im Vergleich zum Black Fibre einen wesentlich stärkeren Backbone. Mit einer anderen Borste wie z. Bsp. Semogue kann ich ihn nicht vergleichen, weil ich keine habe. Vielleicht kann das gelegentlich mal einer von euch nachholen.
Ich halte die Borste jedenfalls fast für einen Geheimtipp, zumal man sie auch offline recht gut bekommt.
« Letzte Änderung: 30. April 2016, 19:17:16 von wiese » Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS