gut-rasiert
23. Januar 2018, 03:09:27 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Weihnachtswichteln 2017
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1] 2 3   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: DOVO Shavette  (Gelesen 24438 mal)
Eisblut
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 844



« am: 05. Dezember 2011, 17:00:25 »

Bin ich gerade blind oder hat die Shavette von DOVO tatsächlich noch keinen eigenen Thread? Dabei schreiben wir ja an den verschiedensten Stellen über sie und auch der Begriff Shavette soll ja zum großen Teil von ihr mitgeprägt worden sein.

Nun, das muss geändert werden!

Für ein erstes Posting wäre zwar die Vorstellung verschiedener Typen besser geeignet, aber dass kann ja später immer noch nachgeholt werden. Nun will ich etwas über meinen Test schreiben, in welchem sich die Shavette mit einem 4-Tagebart messen sollte. Da der Shavette von DOVO zwar gute bis sehr gute Rasureigenschaften bescheinigt werden, aber gleichzeitig doch regelmäßig ihr leichtes Gewicht bemängelt wird, war davon auszugehen dass ein 4-Tagebart durchaus ein Problem für sie darstellen sollte und auch zu einigen Kollateralschäden im Gesicht führen könnte. Hintergrund sollte die Tauglichkeit als Reise"rasierer" sein, für dass sie sowohl vom Gewicht als auch vom Aufbau gut geeignet erscheint.

In Anbetracht des doch sehr deutlich sichtbaren Bartes ging der erste Griff instinktiv zur Vanta, welche durch ihren massiveren Aufbau und höherem Gewicht irgendwie geeigneter erscheint. Doch auch die Dovo schlug sich sehr gut! Mit leicht wiederholenden Schabbewegungen stellte der Bart kein ernsthaftes Hindernis dar und nach dem ersten Durchgang war soviel Bart weg dass sich für nachfolgenden Duchgänge q+g kein Unterschied mehr zum normalen Rasuralltag ergab.

Das Ergebnis war eine absolut tolle und sanfte Rasur, wobei bei der Verwendung von DE-Klingen wie ich sie auch diesmal wieder verwendete wie immer auf die eine ungeschützte Klingenecke zu achten ist! Das ist aber reine Gewohnheitssache.

Fazit: Gerade auf Reisen bei denen es aufs Gewicht ankommt und man nicht die Zeit hat alles gut durchtrocknen zu lassen, macht die Dovo eine sehr gute Figur! Durch die Verwendung von DE-Klingen lässt sich nochmals Gewicht einsparen (ja, manchmal kommt es auf jedes Gramm an) und ein eventueller Klingennachschub gestaltet sich auch einfacher.

Gruß
Eisblut

Gespeichert
Il Barbiere AiA
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.545



« Antworten #1 am: 06. Dezember 2011, 14:56:09 »

Hier die Modelle der Dovo Shavette:

Dovo Shavette "Stainless Steel" / "Gold" / "Azure Blue" / "Black" / "Tortoise Shell"




Ich komme mit der Dovo wunderbar zurecht und nutze nur das schwarze System, also die langen Klingen.
Das geringe Gewicht macht mir nichts aus.
Die Shavette rasiert mich mit den Dovo professional Shavetteblades wirklich gründlich und sanft.
Die Dovo Shavette "Stainless Steel" ist gerade leihweise auf dem Weg zu einem lieben Mitglied und ich hoffe das er gut damit klar kommt  Zwinkernd
Aus meiner Sicht, kann ich die Dovo empfehlen. Aber es gibt doch einige denen das geringe Gewicht zu schaffen macht.
Gespeichert

komplett kultur- und stillos
Pinky
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 192


« Antworten #2 am: 16. Dezember 2011, 09:09:19 »

Ich habe mir gestern ebenfalls die Dovo Shavette geleistet und natürlich noch am selben Abend ausprobiert und ich muss sagen, ich bin restlos begeistert!

Habe mein Gesicht gewaschen und mit dem arko-Stick einen sehr wässrigen Schaum direkt im Gesicht aufgeschlagen. Anschließend die Shavette angesetzt, lange Klinge mit schwarzem Einsatz, und problemlos glatt rasiert. Keine Ansatz-Cuts, keinen Rasurbrand, keine ausgerissenen Haare, kein Spannen .....einfach nur eine hammergeil sanfte und babypopo-glatte Rasur! Anschließend den Somerset-ASB aufgetragen und mich den ganzen Abend über die Gründlichkeit der Rasur gefreut!

Ich rasiere mich ausschließlich mit Messern und egal wie gründlich und oft ich das Messer ableder, an eine so gründliche Rasur wie mit der Shavette kann ich mich ehrlich gesagt nicht erinnern. Keine Probleme mit dem Ansetz-Winkel, keine Probleme mit dem Gewicht und/oder Handling....ich bin echt überzeugt von dem Teil!

Die Shavette hat mich hier in Freiburg i.Br. zusammen mit einem 10-er Pack Klingen ca. EUR 37,00 gekostet. Für das Rasurergebnis ein mehr als fairer Preis.

Ich kann das Gerät uneingeschränkt empfehlen und werde sie wohl jetzt öfter im Gebrauch haben als meine Messer.

Gruß
Gespeichert
Anton R.
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 3


« Antworten #3 am: 30. April 2012, 09:35:12 »

Da ich schon sehr viel Positives über die Dovo Shavetten gehört habe, habe ich vor mir so eine auch in den nächsten Wochen zuzulegen!

Kann mir jemand einen Online-Shop empfehlen, wo man diese bestellen kann?


MfG Anton R.
Gespeichert
Saubaer
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 701


Cheerio!


« Antworten #4 am: 30. April 2012, 09:37:19 »

www.scharferladen.de  fällt mir spontan ein, die führen eigentlich das komplette Dovo Programm.

Klick
Gespeichert

Wo wir sind ist vorn. Wenn wir hinten sind, ist hinten vorn! (unbekannt)
Anton R.
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 3


« Antworten #5 am: 30. April 2012, 09:45:10 »

Danke für die schnelle Antwort!
Dann wird die mit dem schwarzen Griff, dann noch das schwarze System und ein paar Klingen direkt vom nächsten lohn bestellt!  Augen rollen Grinsend


MfG Anton
Gespeichert
Hobeler
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.538


...packt das Leben bei den Hörnern...


« Antworten #6 am: 10. August 2012, 18:39:23 »

Kann mich mal bitte jemand aufklären.Ich hab mich zwar noch nicht wirklich schlau darüber gemacht,aber ich habe hier gelesen,dass das schwarze System mit langen Klingen sein soll.

Anhand der Bilder haben aber doch alle lange Klingen,oder täusche ich mich da?

Bin gerade dabei zu überlegen,ob es eine Dovo oder eine Orca Shavette wird...Mit meiner Vantaa Shavette bin ich momentan echt "gut Freund".

Ist finde ich,im ersten Gang schon fast gründlicher als mit nem Hobel...
Gespeichert

Liebe Grüße
Thorsten

***Schalke ist der geilste Club der Welt***

...Pura Vita...
BikoFfm
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 16


« Antworten #7 am: 10. August 2012, 19:04:05 »

Kann mich mal bitte jemand aufklären.Ich hab mich zwar noch nicht wirklich schlau darüber gemacht,aber ich habe hier gelesen,dass das schwarze System mit langen Klingen sein soll.

Anhand der Bilder haben aber doch alle lange Klingen,oder täusche ich mich da?

Bin gerade dabei zu überlegen,ob es eine Dovo oder eine Orca Shavette wird...Mit meiner Vantaa Shavette bin ich momentan echt "gut Freund".

Ist finde ich,im ersten Gang schon fast gründlicher als mit nem Hobel...

"Das Schwaze System" bezieht sich auf den Klingeneinsatz aus Kuststoff, gibt es Rot, Orange oder eben Schwarz.
Kan mann jeweils in allen Griff/Heft Varianten nutzen, je nach bevorzugter Klinge.
http://www.roedter-messer.de/shavette.htm
Gespeichert
Pinky
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 192


« Antworten #8 am: 12. August 2012, 18:40:11 »

Nur zur Info:

In das schwarze System passen auch die Tondeo-Klingen. Die sind meines Erachtens um ein vielfaches besser als die Dovo Klingen, die man für das schwarze System kaufen kann. Ich empfinde sie als schärfer und ausdauernder als die genannten Dovo Klingen. Preislich hingegen schenken sie sich nichts.
Gespeichert
Jericho
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 170


« Antworten #9 am: 12. August 2012, 23:17:45 »

Die Jaguar JT1/JT3 Klingen passen auch ins schwarze System.
Und die empfinde ich noch etwas besser als die Tondeoklingen, die ich auch für deutlich besser als die von Dovo halte.
Die No-Name von shaving.ie und die Dovo sind meiner Meinung nach identisch.
Gespeichert

Liebe Grüße

Dirk
estefan cuchillo
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 1


« Antworten #10 am: 02. September 2012, 21:35:24 »

Nur zur Info:

In das schwarze System passen auch die Tondeo-Klingen. Die sind meines Erachtens um ein vielfaches besser als die Dovo Klingen, die man für das schwarze System kaufen kann. Ich empfinde sie als schärfer und ausdauernder als die genannten Dovo Klingen. Preislich hingegen schenken sie sich nichts.

Passt eigentlich auch das schwarze System von Tondeo in die Dovo Shavette?
Gespeichert
JackTheFuchs
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 12


« Antworten #11 am: 07. November 2012, 13:09:20 »

Die Dovo ist eine sehr schöne Shavette mir allerdings etwas zu klein. Etwas größer wäre sie ein absoluter hinkucker!
Gespeichert
Drei
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.578



« Antworten #12 am: 24. Januar 2013, 05:20:28 »

Die Dovo ist ein sehr zierliches Wechselklingenmesser, stark abweichend von manch anderen auf dem Markt befindlichen Konstruktionen. Die Shavette ist leicht, ihr Design lehnt sich nicht an Rasiermesser an, sondern ist eigenständig, minimalistisch. Die Konstruktion ist simpel, die Klingenhalter sind teilweise in buntem Kunststoff gehalten. Es können drei verschiedene Klingentypen verwendet werden:  43mm (klassische Hobelklinge, halbiert), 56mm SE-Klingen mit Rückenverstärkung (grünes System) und 62mm Dovo Professional-Klingen (schwarzes System). Die Klingen besitzen im roten Halter leider nur nach vorne hin einen präzise definierten Sitz und müssen erlwärts per Augenmaß justiert werden, dafür ist der Klingenhalter im Bereich der Bruchstelle hohl ausgeführt, d.h. die Planlage wird nicht durch  gebogene Kanten beeinträchtigt. Warum das so wichtig ist? Wenn die Klinge nicht plan liegt, bildet sich eine Wellenform. Folge ist, dass die Schneide nicht parallel auf der Haut aufliegt. Geringe Differenzen gleichen sich über die Elastizität der Haut aus, optimal ist das Rasierverhalten jedoch nicht. Eine Rasur am Rande des Optimums, also größtmögliche Schnitttiefe bei maximaler Hautschonung funktioniert nur mit planliegender Klinge. Schlechte Planlage bedeutet bei einer optimalen Rasur im Bereich des Wellentals, dass am Wellenberg die Rasur nicht mehr optimal ist. Umgekehrt heißt dass, eine optimale Rasur im Bereich des Wellenbergs bedeutet Rasurbrand im Bereich des Wellentals. Also hat die Dovo-Konstruktion im Vergleich zu plan ausgeführten Klingenhaltern einen handfesten Vorteil.
Die Originalshavette ist zierlich, sehr klein für Männerhände und sie ist sehr leicht. Beides zusammen ergibt eine ausgezeichnete Mobilität des Rasierers, was ihn aber auch etwas gefährlicher im Umgang macht. Es gibt kaum träge Masse, die sich einer Drehbewegung des Handgelenks entgegenstemmt. Ein möglicher Grund für die häufig angeführte Verletzungsträchtigkeit.

Der schwarze Einschub ist für Dovo-Professional Blades gedacht. Deren Schneide hat eine Länge von 62mm. Mickrig im Vergleich zur Schneidenlänge eines Wacker Dorko 7/8 von 71mm. Allerdings muss man diese in der Proportion der Gesamtgröße sehen. Die Angel der VANTA (43mm Klingen), also die Länge des Messers ohne Schalen beträgt 140mm. Man kann also sagen, dass 31% des Rasiermessers aus Klinge bestehen. Bei einer Kai sind es schon 35% (Angel 143mm, Schneide 50mm) und das Revisor 5/8 (RM) kommt auf 46%. Man könnte also sagen, im Vergleich zur Vanta ist das Revisor ein echtes Macho-Gerät. Die zierliche Shavette mit schwarzem System spielt übrigens in der gleichen Liga wie ein Wacker Dorko Rundkopf 7/8, nämlich mit einem Klingen/Angelverhältnis von gewaltigen 49%. Gefühlt bedeutet das, fast das gesamte Werkzeug besteht aus Klinge. Für die Finger bleibt ein wesentlich kleinerer Raum als beim Wacker. Auch wenn diese Klinge nicht die radikale Schärfe von Feather und Co besitzt, ist das in imposanter Anblick in diesem kleinen Teil. Und es macht einen Heidenspass, sich damit zu rasieren. Mit so gut wie nichts in der Hand in drei Zügen eine Gesichtshälfte rasieren, yeah. Dazu, und das ist nicht ganz unwichtig, muss sie mit deutlichem Nachdruck geführt werden und ist sehr fehlertolerant. Nicht auszudenken, wenn sie die Schärfe einer Feather hätte. Dann müssten wir vermutlich alle noch einmal in Klausur. Das schwarze System hält die Klinge an definierten Punkten.
Leider ist die Klinge nicht so scharf, wie ich sie gerne für eine optimale Nachhaltigkeit hätte. Trotzdem

radikale Schärfe vs. Machospielzeug?

Gespeichert
AndreasTV
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 5.240


Schnörkellos & Unkompliziert, aber Effizient


« Antworten #13 am: 24. Januar 2013, 06:17:22 »

... Die Klingen besitzen im roten Halter leider nur nach vorne hin einen präzise definierten Sitz und müssen erlwärts per Augenmaß justiert werden, ...



Guten Morgen Smiley.
Wie - Was  Huch Huch Also bei meiner Dovo sind im rotem Klingehalter zwei entsprechende Halte"knubbel" welche sowohl nach "Vorn" als auch nach "Hinten" der Klingenlage keinerlei Spielraum, geschweige denn ein Nachjustieren erlauben.
Das wäre ja auch nicht wirklich ein Vorteil ...

Aber zu Leicht sind die Dinger Definitiv für z. Bspl. "Gobmotoriker" wie mich  angel.

MfG

Andreas
Gespeichert
herzi
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 7.647



« Antworten #14 am: 24. Januar 2013, 10:09:38 »

Ins grüne System könnten doch die Feather Cut blades passen.
http://www.google.de/imgres?hl=de&safe=off&client=firefox-a&hs=Vpe&sa=X&tbo=d&rls=org.mozilla:de:official&biw=1458&bih=774&tbm=isch&tbnid=IaLBPHRz3MBJLM:&imgrefurl=http://de.aliexpress.com/item/FEATHER-CUT-SPECIAL-Platinum-Coated-Edge-Razor-Blades-New-100-PIECES-with-a-pack/529184882.html&docid=kxVitVswoGYL9M&imgurl=http://i00.i.aliimg.com/wsphoto/v0/529184882/FEATHER-CUT-SPECIAL-Platinum-Coated-Edge-Razor-Blades-New-100-PIECES-with-a-pack.jpg&w=500&h=500&ei=GfoAUcbFNcSo4gT6uoHwAw&zoom=1&iact=hc&vpx=769&vpy=110&dur=48&hovh=225&hovw=225&tx=117&ty=119&sig=105397673481521862789&page=1&tbnh=137&tbnw=138&start=0&ndsp=31&ved=1t:429,r:4,s:0,i:94
Gespeichert

Gruß,
Stefan
Seiten: [1] 2 3   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS