gut-rasiert
23. November 2017, 16:07:23 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Verlosung: 10x Dovo/Merkur Kalender 2018
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 [2] 3   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: John Nowill & Sons, Sheffield (mit "Bilderserie")  (Gelesen 6366 mal)
JoeHonil
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.806


don't mind the dog, beware of the holder.


« Antworten #15 am: 06. Juli 2008, 23:03:19 »

Sehr schönes Heft, AlterFreund. Buddel bekommt Konkurrenz Huch
Gespeichert
AlterFreund
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 368


DAS ist ein Messer...


« Antworten #16 am: 06. Juli 2008, 23:32:25 »

@JoeHonil:
Das mag sein, aber (bisher) nicht von mir  Zwinkernd  Hatte das Heft damals in Auftrag gegegeben.
Jetzt wo ich ne Dekupiersäge habe dauerts aber nicht mehr lange, dann präsentiere ich bald die Resultate =)
Grüße!
Gespeichert

Meine Ausrüstung: Rasierseifen:25 / Rasiercremes:32 / After-Shaves:19 / Rasierpinsel:13 / Rasierhobel:5 / Rasiermesser:46 / Schleifsteine: 16
Haute Montagne - Lang und hoch lebe mein geliebter Pyrenäen-Dachs !     Grinsend
urza
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.826


« Antworten #17 am: 07. Juli 2008, 00:09:37 »



Da steht doch im hintergrund afu dem schuber 1855, damit habt ihr das teil doch datiert, oder?
Gespeichert

„Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, daß sie allgemeines Gesetz werde.“

    – Grundlegung zur Metaphysik der Sitten, S. 421 [Reclam S. 68]
JoeHonil
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.806


don't mind the dog, beware of the holder.


« Antworten #18 am: 07. Juli 2008, 05:21:51 »

Da steht doch im hintergrund afu dem schuber 1855, damit habt ihr das teil doch datiert, oder?

Nein.
Das heisst nur, das die Firma Nowill & Sons auf der Weltausstellung in Paris 1855, sowie auf der Weltausstellung in London 1851 mit dem Messer prämiiert wurde. Die Fa. wurde erst 1848 gegründet (lt. Handbuch), auch wenn auf dem schönen Original-Schuber steht, dass die Fa. schon um 1700 gegründet wurde.
Ich denke, dass Bengall Reynolds recht hat und dass es sich vielleicht um eine Marriage handelt. Je öfter ich mir die Bilder ansehe (die von AlterFreund), desto mehr glaube ich, dass die Klinge älter als der Schuber ist. Aber auch nur ein Gefühl.
Gespeichert
Iltis
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 1.492



« Antworten #19 am: 07. Juli 2008, 09:15:31 »

Erstmals danke an die Anderen für euere Meinungen - klar spekulieren wir zum größten Teil, aber ich denke, das wir doch voneinander dabei lernen können, an später verwendete Rohlinge habe ich z.B. nicht gedacht, obwohl ich dir wegen das "nichtzusammenpassen" von Schachtel und Messer nicht abkaufen, Bengall. Das Teil sieht mir wie unbenutzt und originalverpackt aus - warm dann in ein fremden Schachtel stecken?. @ Buddel: Respekt - vom Foto kann ich Kuststoff von Horn nicht unterscheiden. Klar durch "Sheffield" ist das Messer "Made in England", aber ich habe das Gefühl, das die Messerfabrikanten verschiedene Modelle für verschiedene Märkte produzierten, "Modernere" für USA und "Konservativere" für Großbritannien.
@Alterfreund: verrätest du uns wo du das Messer herhast?
Grüß
Iltis
Gespeichert

de gustibus, aut bene aut nihil
Buddel
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 820



WWW
« Antworten #20 am: 07. Juli 2008, 09:31:25 »

@ Buddel: Respekt - vom Foto kann ich Kuststoff von Horn nicht unterscheiden.

Bei alten Messern geht das meist. Wenn du mir jetzt ein neues ganz schwarzes Hornheft von Wacker und ein schwarzes Kunststoffheft auf einen Foto zeigst, kann ich das auch nicht unterscheiden. Aber bei den alten Hornheften gibt es Anhaltspunkte. Zum einen waren die noch nicht so auf Hochglanz poliert. Meist sieht man noch feine Riefen im Horn. Zum anderen waren die auch meist flacher vom Profil, als die stärker gerundeten Kunststoffhefte. Alles zusammen, plus ein bisschen Erfahrung und man liegt da fast immer richtig mit seinem Tipp.
Gespeichert

Mit dem Messer, rasiert sichs besser.
Eugen Neter
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 5.939



« Antworten #21 am: 07. Juli 2008, 11:35:10 »

Vielleicht hilft dieser Link: http://www.solingen-internet.de/si-hgw/imprimatur/solingisch.htm. Manchmal läßt sich anhand der Handwerkszeichen das Messer selbst noch datieren... Einer der Messermeister bei Nowill & Sons muß ja das Messer damals hergestellt haben. Womöglich gibt es irgendwo eine einschlägige Liste der Zeichen.
« Letzte Änderung: 07. Juli 2008, 11:40:36 von Eugen Neter » Gespeichert

UbuRoy
Gast
« Antworten #22 am: 07. Juli 2008, 13:23:11 »

Ohne mir Spezialistentum anmaßen zu wollen, würde ich das erste Messer ebenfalls auf etwa 1880 schätzen. Allerfrühestens 1860, allerspätestestens 1880. Auf jeden Fall VOR Jugendstil. Eher Historismus ;-)

Ich glaube schon, das die Schalen original zur Klinge gehören, auch wenns noch ein Keilschliff ist. Was ist für ein Keil ist zwischen die Schalen eingelegt? Blei? Dann durchaus älter als 1880.
Die zweite Klinge unten dürfte sich eher um 1850 herum bewegen. Vielleicht plus/minus 10 Jahre.

Der Hersteller ist recht selten zu finden, obwohl eine sehr alte Sheffielder Firma.

Mal sehen was die andern noch so dazu sagen...
Gespeichert
Buddel
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 820



WWW
« Antworten #23 am: 07. Juli 2008, 13:52:52 »

Moin ubu,

wieso denkst du das die zweite Klinge älter ist? Rein gefühlsmäßig (mehr hab ich ja nicht zur Verfügung) würde ich die nämlich für jünger halten als den Geradkopf. Oder mißverstehe ich das jetzt und du meinst das genau anders herum  Huch
Gespeichert

Mit dem Messer, rasiert sichs besser.
Iltis
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 1.492



« Antworten #24 am: 07. Juli 2008, 18:23:32 »

Ich sehe das auch wie Uburoy, der untere Messer ist wahrscheinlich älter als der Erste. Sheffield Messer mit "Barbers Notch" kenne ich kaum welche mit Kunststoffschalen; sie haben meistens einen runden oder geraden Kopf. Aber der erste Messer KANN nicht früher als 1868 sein, erst dann wurde Zelluloid erfunden, und ich denke mir hatte es in USA ein Paar Jahren, und in England ein Paar mehr Jahren bis sich das neue Werkstoff sich durchgesetzt hat. Es ist auch wahr, das Messer mit Keil aus Blei tendenziell früher sind als mit Keil aus eine andere Werkstoff, noch Früher sind Messerschalen wo der Keil mit aus der Schalenmaterial geschaffen sind (habe ich ein Paar davon, aus Horn und Knochen), diese tendenzen kann man aber nicht zu feste Regeln machen: der Konzept "Terminus Post Quem" kann man vertrauen - vor 1740 gibt es keine Messer aus Cast steel weil es kein Cast Steel gab, vor 1868 keine Kunststoffschalen nach der gleiche Argumentation, vor 1907 Kein Bakelit undundund... aber andersrum, das Bleikeilen ab eine gewisse Datum ausgearbeitete Keilen ausschliesslich vertrieben oder sowas ähnliches ist schwierig - es gibt immer ein Übergang, und das kann recht lange sein (z.B. Wacker Messer mit Hornschalen). Lange Rede kurze Sinn, was ich damit sagen will ist das das Konzept "Terminus Post Quem" sehr nutzlich ist in Datierung (nicht nur) von Rasiermesser, während "Terminus Ante Quem" eher mit vorsicht zu geniessen ist. Ich hoffe, das mein Lateinisch keine stört, aber BengallReynolds hat damit angefangen Grinsend Grinsend
Grüß
Iltis‚
Gespeichert

de gustibus, aut bene aut nihil
JoeHonil
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.806


don't mind the dog, beware of the holder.


« Antworten #25 am: 07. Juli 2008, 19:42:35 »

Jetzt fehlt uns noch der Ausdruck "Terminus ad quem", dann sind wir mit den Terminii komplett.

Decies repetita placebit.

Gespeichert
AlterFreund
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 368


DAS ist ein Messer...


« Antworten #26 am: 07. Juli 2008, 20:52:48 »

Danke für die vielen Antworten und die rege Diskussion!
Sagen wir einfach das Messer hat seinen 100sten Geburtstag schon gehabt und gut ^^ Ita est!
Und so schön geölt wirds auch seinen 200sten erleben wenn meine Erben es nicht verkommen lassen...

An alle Lateiner: Felix, qui potuit rerum cognoscere.  Zwinkernd
Grüße!
« Letzte Änderung: 07. Juli 2008, 20:56:46 von AlterFreund » Gespeichert

Meine Ausrüstung: Rasierseifen:25 / Rasiercremes:32 / After-Shaves:19 / Rasierpinsel:13 / Rasierhobel:5 / Rasiermesser:46 / Schleifsteine: 16
Haute Montagne - Lang und hoch lebe mein geliebter Pyrenäen-Dachs !     Grinsend
Bengall Reynolds
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.104



« Antworten #27 am: 07. Juli 2008, 22:51:25 »

Wenn ihr jetzt noch das ganze Latein hier ins Rumänische übersetzen würdet, wüsste ich evtl wieder worüber hier geschrieben wird  Ärgerlich
Gespeichert

On a long enough timeline, the survival rate for everyone drops to zero.
Buddel
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 820



WWW
« Antworten #28 am: 07. Juli 2008, 22:57:45 »

Römer: Was haben wir denn da? Romanes eunt domus? Menschen, genannt Romanes geh in das Haus?
Brian: Es soll heißen: ''Römer geht nach Haus''
Römer: Heißt es aber nicht. Was ist lateinisch für Römer? Na komm schon, komm schon.
Brian: Romanus.
Römer: Deklinieren.
Brian: Anus...
Römer: Vokativ Plural von Anus ist?
Brian: Ani.
Römer: Ro ma ni. Eunt. Was heißt eunt?
Brian: Geh.
Römer: Konjugiere das Verb ''gehen''.
Brian: Eo, is, it. Imus, ites, eunt.
Römer: Also ist eunt?
Brian: Dritte Person, Plural, Präsens, Indikativ. Sie gehen.
Römer: Aber ''Römer geht nach Hause'' ist ein Befehl. Also mußt du was gebrauchen?
Brian: Den Imperativ.
Römer: Der lautet?
Brian: I, i.
Römer: Wieviel Römer?
Brian: Plural. Ite. Ite.
Römer: I t e domus. Nominativ. Geht nach Hause, daß ist eine Bewegung auf etwas zu, nicht wahr Junge?
Brian: Ja. Dativ, Herr. Ahhh. Ah... ah... Oh oh nein nein nein nein! Ah...Ahkkusativ. Akkusativ!
Ah...Domus, Herr. A domus.
Römer: Und von A domus den...?
Brian: Den Locativ, den Locativ.
Römer: Welcher lautet?
Brian: Domum. Ahh! Ahh!
Römer: Dom mum. Hast du verstanden?
Brian: Ja Herr!
Römer: Du schreibst das jetzt hundert mal.
Brian: Ja Herr. Vielen Dank Herr. Heil Cäsar.
Römer: Heil Cäsar. Wenn du bis Sonnenaufgang nicht fertig bist, dann schneid ich dir die Eier ab.
Brian: Danke Herr. Danke sehr Herr. Heil Cäsar und alles andere. Ahh.

 Grinsend
Gespeichert

Mit dem Messer, rasiert sichs besser.
Bengall Reynolds
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.104



« Antworten #29 am: 07. Juli 2008, 23:29:03 »


 Schockiert Hat das alles Platz in Deinem Kopf oder hast Du abgeschrieben?  Schockiert
Gespeichert

On a long enough timeline, the survival rate for everyone drops to zero.
Seiten: 1 [2] 3   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS