gut-rasiert
20. August 2017, 15:42:05 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Anfragen an die Moderatoren bitte per PN an Moderatorenteam senden, nicht an einzelne Mitglieder des Teams. Danke.
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 ... 12 [13] 14   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Zeigt her Eure Kamisoris & japanischen Rasiermesser *Japanthread*  (Gelesen 22672 mal)
Riddick
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 190


« Antworten #180 am: 18. Oktober 2016, 12:52:42 »


zu spät, bin schon infiziert... Traurig Grinsend Grinsend Grinsend
Gespeichert

Scharfe Grüße,

Riddick
Rockabillyhelge
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 5.052


NOS-Hunter, aka. Jäger des verlorenen Schatzes


« Antworten #181 am: 31. Oktober 2016, 19:46:38 »

Seit heute hab ich den magischen Double Trouble,2-Tage Set auf japanisch  Smiley


Gespeichert

Dorsalus d.Ä. sprach: Auch ein schöner Rücken kann Entzücken :-)
Rockabillyhelge
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 5.052


NOS-Hunter, aka. Jäger des verlorenen Schatzes


« Antworten #182 am: 13. November 2016, 20:36:46 »

So langsam wirds dünn bei den Klingen die ich mir schon länger ins Auge gefasst hatte, hier mein letztes,
ein NOS Suzumasa AA, eine herrlich dünne wenn auch sehr unscheinbare Klinge, wohl gar nicht mal so alt,
so wie es im SRP steht wurden die wohl ziemlich lange produziert  Smiley
Bin gespannt wie sie rasieren wird, Größe ist 6/8".






Gespeichert

Dorsalus d.Ä. sprach: Auch ein schöner Rücken kann Entzücken :-)
Riddick
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 190


« Antworten #183 am: 23. Februar 2017, 00:29:27 »


Hi Japan-Freude,  Grinsend

anbei, meine "Morgenröte". Ich nutze es gerade als "Wochen-Setup" und es entwickelt sich zu einem meiner besten Messer. Grinsend
http://www.gut-rasiert.de/forum/index.php/topic,32825.0.html

Gespeichert

Scharfe Grüße,

Riddick
Grosser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 925



« Antworten #184 am: 23. Februar 2017, 14:59:48 »

So langsam wirds dünn bei den Klingen die ich mir schon länger ins Auge gefasst hatte, hier mein letztes,
ein NOS Suzumasa AA, eine herrlich dünne wenn auch sehr unscheinbare Klinge, wohl gar nicht mal so alt,
so wie es im SRP steht wurden die wohl ziemlich lange produziert  Smiley
Bin gespannt wie sie rasieren wird, Größe ist 6/8".








Die Nieten sehen interessant aus. Sind beide Seiten verschieden (eine Seite halbkugelförmig, die andere Seite platt)?
Hab ich vorher noch nie gesehen...
Gespeichert

Viele Grüße, Christoph
Rockabillyhelge
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 5.052


NOS-Hunter, aka. Jäger des verlorenen Schatzes


« Antworten #185 am: 23. Februar 2017, 20:42:57 »

Jap, die eine Seite hat Kugelköpfe wie bei ERN, die andere Seite besitzt herkömmliche Rosetten, habe ich so bisher auch nur bei den Suzumasas gesehen.
Gespeichert

Dorsalus d.Ä. sprach: Auch ein schöner Rücken kann Entzücken :-)
Rockabillyhelge
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 5.052


NOS-Hunter, aka. Jäger des verlorenen Schatzes


« Antworten #186 am: 06. April 2017, 21:21:39 »

Neuzugang und das vorletzte Kami welches ich noch gesucht habe, ein Kenwa mit Hohlschliff  Lächelnd
Es ist schwer und es ist hohl, kopflastig wie kaum ein Kami welches ich habe und die Rasur gerade hat
wirklich gefordert, hätte nicht gedacht, dass es so ein umdenken erfordert ein Kami auf einmal synchron
im Gesicht zu haben.
Ergebnis war bestens, sanft und sehr fein lässt sich damit putzen aber auch auf den Flächen den Stoppeln
ein Ende bereiten, alles begleitet von eine fazinierend kratzigen Sound  Lächelnd












Gespeichert

Dorsalus d.Ä. sprach: Auch ein schöner Rücken kann Entzücken :-)
efsk
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 965



« Antworten #187 am: 06. April 2017, 21:51:49 »

Ein Japanischer Kamisori mit Westlichen Schliff ... Das habe ich noch nicht eher gesehen. Der Rücken sieht ziemlich dick aus für die Höhe.
Gespeichert

Verzeih mir mein Deutsch. Ich bin ein Holländer.
lG - Richard
Rockabillyhelge
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 5.052


NOS-Hunter, aka. Jäger des verlorenen Schatzes


« Antworten #188 am: 06. April 2017, 22:30:25 »

Soweit ich weis gibts davon auch nicht viele, erhrlich gesagt kenne ich in dieser Form nur das Kenwa.
Ja, der Rücken ist ziemlich dick, denke das wird auch das Gewicht ausmachen  Smiley
Gespeichert

Dorsalus d.Ä. sprach: Auch ein schöner Rücken kann Entzücken :-)
Dullblade
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 449



« Antworten #189 am: 07. April 2017, 09:06:34 »

Nach meinem Daishi "Made of Iron Sand" und meinem "Popo-Razor" (heisst tatsächlich so, rasiert auch glatt wie ein Kinderpopo Grinsend) habe ich gestern beim Zoll ein neues Stück abgeholt.

Ein "Atrio World King 888", in sehr gutem Zustand, mit 150€ auch nicht wirklich günstig. Größe zwischen 6 und 7/8, etwa 13/16 und vor allem ziemlich derb geschliffen, ein klassisches Wedge, was auch der Grund für den Kauf war. Der Hersteller ist mir völlig unbekannt.

Da ich mit dem Bilderupload aktuell wegen schlechter Netzverbindung Probleme habe, hier das Originalangebot. Ich hoffe, dass geht so, wenn nicht löschen und ich versuch heute abend die Bilder von zu Hause aus einzustellen:

http://www.ebay.de/itm/152482270410?_trksid=p2060353.m2749.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT



Gestern abend gings noch gleich über einen 8K, gefolgt vom 15K Waliser, danach einige Züge Cordovan. Heute früh erste Rasur, gleich das schwere Programm, 3-Tagesbart...
Resultat: es führt sich super, meine Drahtborsten wurden rasch durchdrungen, relativ wenig ziepen, hier ist aber noch etwas Potential. Ich gehe aber davon aus, dass dies sich in den nächsten Tagen erledigt. Kurzum die 150€ wurden nicht vergeudet, es hat Potential sich zu einem meiner Lieblingsmesser zu entwickeln. Diese werden aktuell noch von meinem 8/8 2008 Wacker Forumsmesser und meinen 8/8 Friodur angeführt.
Gespeichert
MrMupfin97
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 1



« Antworten #190 am: 14. April 2017, 13:10:34 »

Hi, habe selbst seit ein paar Tagen mein eigenes Yamamasa Kamisori.
Habe es gestern aufwendig restauriert (entrostet/brüniert) und wollte eigentlich jetzt ein paar Bilder hier hochladen, aber irgendwie krieg ich das nicht so ganz hin Zwinkernd Lächelnd
Gespeichert

Life is not to think about what would have happened, if what has happened had never happened.
Rockabillyhelge
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 5.052


NOS-Hunter, aka. Jäger des verlorenen Schatzes


« Antworten #191 am: 08. Mai 2017, 19:28:45 »

Hier nochmal zwei die ich inzwischen schon länger habe aber bisher immer wieder vergessen habe mal abzulichten, in einem Etui was eigentlich schon auf den Müll gehört hat, dann aber doch noch ganz ansehlich geworden ist  Smiley

Das in den Feaux-Tortoise oder falschen Schildpatt Schalen ist ein Ryujin Teuchi, was soviel bedeutet wie Ryujin = Goldener Drachengott, Teuchi = Handgemacht.
Dieses Messer kann man als synonym für eine ganze Reihe von Messer der "handgemachten" Art sehen welche sich in ihrer Art nur kaum unterscheiden, den allermeisten
zueigen ist der Erl in grob bearbeiteter Hammerschlagoptik bei derben bis halbhohlen Schliff.
Ein sehr gutes Messer und einem Sheffielder Wedge in nichts nachstehender Stahl (könnte ja sogar der gleiche sein  Augen rollen), 6/8" groß und trotz leichter Schalen nicht überaus
kopflastig, dafür musste es beim schärfen etwas runtergestuft werden, es hat dann doch etwas mehr Biss bekommen als ich es mag (und ich mags eigentlich schon bissig).

Das zweite ich ein Nichiri Paidar oder umgekehrt, ein Tungsten (Manganstahl) Messer welches eine hohle Klinge für große Hände ist, amerikanischer Kopf aber Rücken und Erl
fast wie eine 14er, rasieren tuts dementsprechend prächtig.
Nichiri indes ist der Name eines großen Friseurwarenhändler in Japan gewesen, es gibt einige große Marken die zu diesem Händler gehörte, u.a. war er Großimporteur Solinger
Messer  Smiley













Gespeichert

Dorsalus d.Ä. sprach: Auch ein schöner Rücken kann Entzücken :-)
titanus
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.939



« Antworten #192 am: 08. Mai 2017, 21:14:33 »

....

Das zweite ich ein Nichiri Paidar oder umgekehrt, ein Tungsten (Manganstahl) Messer welches eine hohle Klinge für große Hände ist, amerikanischer Kopf aber Rücken und Erl
...


Schöne Messer!  Daumen hoch
Aber Tungsten ist Wolfram.

titanus
Gespeichert

Es ist sinnlos, von den Göttern zu fordern, was man selber zu leisten vermag.

Epikur
kube
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 44


« Antworten #193 am: 19. Mai 2017, 18:02:24 »

Hallo,

mein erster Post in diesem Thread,
ich möchte euch gerne meinen neuesten Zugang zeigen:












Es ist ein Henkotsu Hinoshita Kaizan, dass auf westlich umgebaut wurde.
Mir gefällt das Messer sehr gut so, weiß jetzt aber nicht ob so ein Umbau von manchen als kompletter Stilbruch empfunden wird...  Smiley

Rasiert habe ich mich damit noch nicht, werde das aber heute wahrscheinlich noch machen.
Ein ziemlich massiver Brocken ist es ja, ich bin schon gespannt wie gut ich damit klar komme... Bis jetzt mein schwerstes Messer.
Die Klingenlänge im Verhältnis zur Breite und dem Gewicht find ich schonmal sehr interessant.

Das Kamisori ist beidseitig angeschliffen, d.h. die Facette ist symmetrisch, ist das bei Kamisoris üblich? Bei den beiden anderen die ich habe ist die Facette nur auf der kurz gehohlten Seite sichtbar...

Viele Grüße
kube
Gespeichert
Rockabillyhelge
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 5.052


NOS-Hunter, aka. Jäger des verlorenen Schatzes


« Antworten #194 am: 20. Mai 2017, 13:55:46 »

Sehr schönes Teil  Lächelnd Daumen hoch

Solche Umbauten sollten nicht unbedingt als Stilbrüche empfunden werden, in Japan wurden schon einige davon,
z.T. auch in den Werkstätten Iwasakis wie man hier und da liest, umgebaut und später sogar in Reinform hergestellt
(jene westlichen Kamisoris die im Gegensatz zu den klassischen nur aus einem Stahl bestehen).

Das man die Facetten beidseitig sieht ist vollkommen normal,abhängig vom Verschliff der Vorderseite wird dort nach und
nach auch die Facette deutlich sichtbar, vorhanden ist sie ja eh nur das der schmaler werdende Rücken sie erst nach
einigen (nicht abgeklebten) Schleifvorgängen sichtbar macht.
Ist der gleiche Effekt wie bei herkömmlichen westlichen Messer, abhängig von der Geometrie hat man durchaus neue Messer
bei denen keine Facette sichtbar ist (bzw diese so schmal ist, dass man sie nicht auf Anhieb sieht), nach einigen Schleif-
vorgängen wird sie dann aber aufgrund des stetig flacher werdenden Schleifwinkels sichtbar.
Gespeichert

Dorsalus d.Ä. sprach: Auch ein schöner Rücken kann Entzücken :-)
Seiten: 1 ... 12 [13] 14   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS