gut-rasiert
24. M?rz 2017, 12:58:45 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Anfragen an die Moderatoren bitte per PN an Moderatorenteam senden, nicht an einzelne Mitglieder des Teams. Danke.
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 [2] 3   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Nagura vs. Anreiber  (Gelesen 13823 mal)
Sicknote
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.684


Schuhe sind meine neuen Rasiermesser


« Antworten #15 am: 02. August 2011, 09:56:55 »

Du musst ca 1000 Yen draufrechnen wegen versand. Komisch ist ja dass ich vor 3 Wochen zum gruppenkauf aufgerufen habe und sich keiner, bis auf 2, gemeldet haben.
Gespeichert

Dullblade
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 446



« Antworten #16 am: 02. August 2011, 10:32:31 »

Ich war längere Zeit aus dem Forum abwesend und vor ca. 3 Wochen auch noch im Urlaub. Ich habe jetzt mal den Herrn Teshiba angemailt, schauen wir mal...
Gespeichert
Rokediet
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 345



WWW
« Antworten #17 am: 02. August 2011, 10:54:20 »

Musste eben feststellen, dass unser Forum keine japanischen Schriftzeichen unterstützt!  Unentschlossen



Bitte nicht irritieren lassen! Verwendet werden die Naguras: Botan---> Mejiro---> Tenjou--->Tomo


Zu dem Angebot von der oben genannten Seite:

Es handelt sich bei den Drei um ein Set: Botan, Mejiro und Tenjou.

Botan (Huch),  Mejiro (??), Tenjyou (??)  Zwinkernd

Also alles was man braucht wen man bereits einen Stein und einen Tomo besitzt.

Die Preise für solche Set's sind bei diesem Anbieter: 2000 ¥  (Umrechnung gemäss Tageskurs)

Das Porto ist abhängig von der Versandart. Genauere Angaben wird euch Herr Teshiba sicher per Mail beantworten.


Die Idee mit der Sammelbestellung finde ich gut, hat aber bei dem letzten Versuch, mangels Nachfrage, nicht funktioniert...

Gruss Rolf



Gespeichert
Sicknote
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.684


Schuhe sind meine neuen Rasiermesser


« Antworten #18 am: 02. August 2011, 11:07:00 »

Ich habe jetzt getestet und mein mejiro ist genauso fein wie mein tenjiou wobei der tenjiou schneller ist. Meine Reihenfolge ist demnach botan - tenjiou oder mejiro - koma - tomo - nur Wasser. Koma ist aber nicht zwingend nötig, verkürzt halt die Zeit mit dem tomo.
Gespeichert

Balm
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 160


« Antworten #19 am: 02. August 2011, 11:10:54 »

Wow, das ist ja Wissenschaft und Sprachkurs in einem Thread. Wirklich gut.

Soll ich mich jetzt als Banause outen? Ich reibe Kombisteine mit einem Stück des chinesischen 12k an, der ist entsprechend hart.
GBB mit GBB, und der 12k mit dem (vorher gereinigten) Teil von oben.

Bisher ging das immer sehr gut aber wenn ich mir das hier ansehe, scheint es nach "sehr gut" immer noch ein "besser" zu geben.
Gespeichert

Wacker BestTradition 6/8 und FM 2011, Thiers Issard Fox&Rooster, Le Grelot, Bismarck 5/8 und 6/8 und weitere französische und Solinger Klingen.
Rokediet
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 345



WWW
« Antworten #20 am: 02. August 2011, 18:08:21 »

Wow, das ist ja Wissenschaft und Sprachkurs in einem Thread. Wirklich gut.

Soll ich mich jetzt als Banause outen? Ich reibe Kombisteine mit einem Stück des chinesischen 12k an, der ist entsprechend hart.
GBB mit GBB, und der 12k mit dem (vorher gereinigten) Teil von oben.

Bisher ging das immer sehr gut aber wenn ich mir das hier ansehe, scheint es nach "sehr gut" immer noch ein "besser" zu geben.

Wissenschaft denke ich eher nicht, Sprachkurs schon eher.  Smiley

Schluss endlich wollen wir uns doch nur schön die Stoppeln aus dem Gesicht schaben. Dein Vorgehen beim Schärfen für sicherlich zu deinen Ziel, einige von uns begehen nur einen etwas anderen Weg...

Man kann doch alles auf die Spitze treiben: Um eine Tasse Tee zu kredenzen, werfe ich ein paar Kügelchen "GunPowder" in eine Tasse und gebe heisses Wasser dazu. Andere zelebrieren dafür eine traditionelle Tee-Zeremonie. Denke aber das der Tee auch nur Tee ist.  Unentschlossen

Gruss Rolf

Gespeichert
Rigeback
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.139



« Antworten #21 am: 02. August 2011, 19:35:18 »

Rolf ,hättest Du das gestern nicht schon so schön erklären können mit den Naguras  Lächelnd Hätte mir viel Arbeit erspart um heraus zu finden was welcher Nagura ist die
 ich bekommen habe aus Dänemark.
LG.
Dieter
Gespeichert
Rokediet
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 345



WWW
« Antworten #22 am: 02. August 2011, 19:53:08 »


Sorry Dieter, habe ich nicht gemacht um dich zu beschäftigen.  Zwinkernd

Du weisst in welchem Zustand ich gestern Abend/Morgen war  Unentschlossen

LG Rolf

Gespeichert
Dullblade
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 446



« Antworten #23 am: 04. August 2011, 09:58:58 »

Nachdem ich das Prinzip getestet habe (siehe anderen Thread) habe ich gleich herrn Teshiba kontaktiert. Ein Botan und ein Tenjyou sind auf dem weg. Das 3er Set war nicht verfügbar. Der Tenjyou ist mit ca 180g relativ groß. Mit Porto und eventuell Einfuhrumsatzsteuer wird es auf etwas mehr als 50 hinauslaufen....
Bin mal gespannt, wann die ankommen und wie es sich schleift.
Danke an alle und besonders Rokediet!
Gespeichert
Rigeback
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.139



« Antworten #24 am: 04. August 2011, 19:25:59 »

Ich habe meine heute Morgen vom Zoll abgeholt. Der Herr Teshiba versendet sehr,schnell . Am 26.07 .11 abgeschickt lag den 2 Tage in Japan im Office und 2 Tage Zoll in Frankfurt . Dann ging es weiter zum Zollamt in meiner Nähe und Benachrichtigung von DHL . Ich musste 12,38 Euro Mehrwertsteuer bezahlen von 67,00 € gesamt Summe. Ist es aber allemal Wert,da mich der schwarze Tsushima hier in Germany alleine schon gut 65,00 Euro gekostet hätte. In Japan kostet der schwarze Tsushima nur 2800 JPY =25,03 € . Ich bin zufrieden mit meiner Lieferung. Den Honyama habe ich mir noch von Dictum kommen lassen ,da ich gerne auch einen grauen Stein davon wollte.Den gelb-grünlichen wie auf der Homepage von Dictum habe ich ja schon. Eventuell schärfen die Hony ja unterschiedlich,haben eine vergleichbare Körnung von Kunststeinen mit ca.6000-8000 er. Wenn man da höflich nachfragt bei Dictum bekommt man auch das was man möchte,einen schönen grauen Stein ohne großartige Ausbrüche und Risse in der Fläche für Rasiermesser schärfen Lächelnd .
lG.
Dieter


Gespeichert
lesslemming
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 544



« Antworten #25 am: 04. August 2011, 19:45:31 »

Na das hat ja gut geklappt  Daumen hoch
Wenn du mit deinen neuen Spielzeugen gespielt hast, schreib doch bitte mal kurz was zum Tsushima.
Ich bin mir sehr uneins was diesen Anreiber angeht.
Gespeichert

..:: Wer mit beiden Beinen fest auf dem Boden steht ::..
..:: bekommt nie eine frische Unterhose ::..
Rigeback
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.139



« Antworten #26 am: 04. August 2011, 20:12:37 »

@lesslemming : Na mache ich dann mit dem Tsushima. ich habe ja im Frühjahr schon mal  einen besorgt für jemanden der hier mal Mitglied war und er sagte mir für Natursteine sei der ganz brauchbar. Auf den künstlichen kann man sich den sparen. Der Händler(Warenhaus -Schulz ) der ihn mir dann in Deutschland verkauft hat,war auch der Meinung das es ein sehr guter Stein sei zum anreiben von jap.Natursteinen. Ob er den selbst genutzt hat weiß ich nicht mehr,oder ob sich das nur auf den hohen Preis bezog mit sehr guter Stein . Versuch macht klug !  Dem ich den Stein dann gegeben habe hatte jedenfalls einen sehr harten jap.Naturstein und konnte den nur mit einer DMT-Karte anreiben,mit dem schwarzen Tsushima aber klappte es sehr gut nach seiner Information und er wollte diesen Stein unbedingt haben. Ach ja lesslemming,hattest Du Deinen Bekannte noch mal gefragt wegen so einer Stahlplatte mit Einfräsungen die man als Abrichtplatte für Schleifsteine mit dem Schleifpulver benutzen kann. Hat der noch die Möglichkeit dazu  solche Platten zu fertigen ?
LG.
Dieter
Gespeichert
Sicknote
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.684


Schuhe sind meine neuen Rasiermesser


« Antworten #27 am: 04. August 2011, 20:24:49 »

der von dem du redest hat jetzt übrigens einen tomo nagura der aus einem sehr harten oozuku geschnitten wurde. Soweit ich weiß benutzt er nur noch den. Lächelnd
Gespeichert

Rigeback
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.139



« Antworten #28 am: 04. August 2011, 20:33:57 »

Tja Timo so ändert sich alles mit der Zeit !
Gespeichert
Dullblade
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 446



« Antworten #29 am: 18. August 2011, 08:24:45 »

Gestern kamen die Naguras endlich aus dem Zoll, ich musste aber nichts zahlen! Also nichts wie ausprobiert. Testobjekt war ein unbekanntes Wedge, welches noch nie eine auch nur einigermaßen vernünftige Rasur ablieferte. Das war das einzige Messer, welches ich von ca. 20 in den letzten 3 Jahren nie benutze.
Vorgehensweise wie folgt:
1000er King
harter angebl. Nakayama angerieben mir einem vorhandenen NaturNagura (eher grob, lag bei einem meiner japaner dabei, dann
Botan auf Nakaya, der Stein reibt sich gefühlt völlig anders als alles bisher bekannte, ruckzug ist ein schöner Slurry erzeugt, dann
Tenyou, gleiches Gefühl wie beim Botan, diese Naguras sind übrigens sehr leicht, kalksteinartig
Danach Lupenkontrolle, alles bestens, schon sehr glänzendes Schleifbild, dann
Nakayama mit einem Brocken "weichen" Nakayama angerieben, danach Lupenbild nicht mehr groß anders, weiß nicht, ob überhaupt noch notwendig
Danach wenige Züge Cr02 und Leder

Heute früh Rasur: Das Messer rasiert und das gar nicht schlecht. Kurzum ich bin begeistert von den Naguras, (ich neige allerdings bei neuen Dingen immer zu Euphorie Grinsend)
Jetzt kommen alle kritischen Messer dran, außerdem warte ich noch auf einen kleinen Ozuku...
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS