gut-rasiert
28. Mai 2017, 08:42:41 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Achtung: Rasiermesser Sammlung gestohlen


 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1] 2 3   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: klassische Duschgels und Körperseifen?  (Gelesen 3300 mal)
Dachshaar
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 24


« am: 12. Juli 2011, 13:38:57 »

Bevor ich auf dieses Forum aufmerktsam wurde und mit dem Hobel angefangen habe, habe ich im Rasurbereich auch nur die Mainstream Sachen verwendet.
Durch dieses Forum wurde ich dann gerade im Rasierseifen und Rasierwasser Bereich auf die klassischen Produkte wie CHH Tobacco, Pitralon, Old Spice, Palmostick, Wilikinson-Stick, Proraso etc. aufmerksam.

Nun möchte ich auch beim Duschen nicht mehr die normalen Duschgels verwenden die mir mittlerweile auch alle zu modern und einfach typisch nach Duschgel riechen.

Ich wüßte daher gerne ob es (wie im Rasurbereich) auch klassische Duschgels auf dem Markt gibt die man z.B. in den 60er, 70er oder 80ern verwendet hat? Könnt ihrm ir auch ein paar Geheimtips solcher Duschgels geben die noch auf dem Markt sind und nicht nach Mainstream riechen? (ein Duschgel mit dem Duft des CHH Tobaccos wäre ein Traum Zwinkernd )

Oder meint Ihr ich sollte gleich auf normale Körperseife umsteigen? Gibt es da auch ein paar Tips für klassische Körperseifen?

Danke für die Hilfe! Smiley
Gespeichert
Siegfried Sodbrenner
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.951



« Antworten #1 am: 12. Juli 2011, 14:32:05 »

Mein Tip:

Gel: Tabac Original
Seife: Speick

Damit kannst Du GAR NICHTS falsch machen - zeitlose Klassiker.
Gespeichert

Spalten statt versöhnen:
Pro Bono - Contra Malum
nessuno
Gast
« Antworten #2 am: 12. Juli 2011, 22:21:20 »

Algemarin ist klassisch, Doppeldusch ist klassisch, Aleppo Seifen sind klassisch. Probier mal die mit Pfefferminzöl oder Orange. Gibts auch flüssig.
Gespeichert
ron
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.215


"Sapere Aude!"


« Antworten #3 am: 12. Juli 2011, 23:29:45 »



Oder meint Ihr ich sollte gleich auf normale Körperseife umsteigen? Gibt es da auch ein paar Tips für klassische Körperseifen?


Das wäre womöglich Deiner Haut und der Umwelt föderlich. Zwinkernd

Schau mal z.B. bei Calani rein. www.calani-seifenmanufaktur.de
Oder im türkischen Supermarkt nach "Duru" oder "Haci-Sakir" ausschau halten.
Oder eben sehr klassisch, Aleppo-Seife!
Gespeichert

Auf die Menschen die sich an Grenzen stoßen, die sich zum Schmuggeln eignen und die das Zeug zum Eroberer in sich spüren.
nessuno
Gast
« Antworten #4 am: 13. Juli 2011, 07:22:18 »

Bei Aleppo besonders Zhenobya - die es auch mit Pfefferminz, Orange, Jasmin, Tonerde, Rose, Vanille sowie als Haarwaschseife gibt.
Oder Finigrana, die es auch in Lemongrass, Tonerde, Schwarzkümmel gibt.

(Ich stehe zur Zeit auf Aleppo Seifen)
Gespeichert
SFH
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.321


Sir Irish Moose


« Antworten #5 am: 13. Juli 2011, 08:40:18 »

Mein Tip:

Gel: Tabac Original
Seife: Speick

Damit kannst Du GAR NICHTS falsch machen - zeitlose Klassiker.

 Daumen hoch
Seit Monaten die einzige Seife, die ich für die Körperpflege verwende. Wenn man mit dem "speicktypischen" Duft zurechtkommt, sicherlich eine sehr gute Wahl. Gibt es in beinahe jeder Drogerie für kleines Geld (deutlich unter 2€) und ergiebig ist sie auch.
Gespeichert
Noodles
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.038


Same Shit, Different Day


« Antworten #6 am: 17. Januar 2016, 08:40:26 »

Ich nutz einfach mal diesen Thread hier mit, da ich keinen neuen erstellen wollte. Meine Frage zielt in eine ähnliche Richtung.

Ich habe heute morgen viel im Forum gestöbert und gesucht um mich über Körperseifen schlau zu machen. Ich habe auch ganz ganz viel über Körperseifen gefunden. Es macht den anschein als ob man als Mann mit kürzeren Haaren (max 3cm) auch die Körperseife zum Haarewaschen verwenden kann. Ich hab auch bei Calani auf der Homepage gesehen das die Körperseifen als ganz normale Seifen dargestellt sind. Ich kenne bisher Seifen nur als Handseife zum Händewaschen. Handelt es sich bei den Seifen ebenfalls um Körperseifen, d.h. kann ich die zum Duschen mit verwenden oder sind das nochmal spezielle Seifen? Ich komme regelmäßig an einem Lush-Laden vorbei und finde die Seifen dufttechnisch teils sehr toll. Bisher bin ich davon ausgegangen das es sich um Handseifen handelt. Auf der Homepage von Lush finde ich keine Informationen darüber. Wenn aber alle Handseifen auch Körperseifen sind, dann könnte ich die doch zum duschen verwenden, oder?  Huch Zu dieser Frage: Handseife = Körperseife habe ich nix gefunden oder ggf. überlesen.

Ein weiterer Gedanke der sich hinter der Idee des Umstiegs auf Körperseifen verbirgt ist der, dass ich mein Bad gern etwas "beduften" möchte. Ich habe bei einigen schon gelesen die Körperseifen verwenden, das diese Ihren Duft im ganzen Bad verströmen und damit auf eine einfache Art und Weise für eine angenehme Atmosphäre sorgen. Könnte ihr das ebenfalls bestätigen?

Ich danke euch schon mal für eure Hilfe.
Gespeichert

"Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird zu leben." Marc Aurel

"Mit dem Bart im Gesicht ist es wie mit dem Golfrasen: nur kontinuierliche Pflege und Schur bringen ihn zur Perfektion." Tonsus
Atreju
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 42


« Antworten #7 am: 17. Januar 2016, 10:32:49 »

Hallo Noodles,

zum duschen benutze ich seit langem verschiedenste Seifen, ohne besonders darauf zu achten ob die als Hand- oder als Körperseife deklariert wurden.
Ob Aleppo, Calani Early grey (ein duftmäßiger Traum mit tollem Schaum), Dralle Gewürzseife, Speick - die tun alle Ihren Dienst ganz wunderbar.

Ob es irgendeinen gewichtigen Grund gibt, warum man zwischen Hand- und Körperseifen unterscheiden kann oder sollte weiß ich nicht, aus
meiner Alltagspraxis heraus halte ich es jedenfalls für unnötig. Bonus-Vorteil: man kann sich für kleines Geld lange rasieren, äh, duschen und
vor Allem: man merkt auch das sich da was aufbraucht und kann so etwas öfter mal etwas Neues ausprobieren. Auf die Acca Kappa white moss
die bei mir bereits in den Startlöchern steht freue ich mich z.B. schon wie Bolle. Und eine Savon du Midi Lemongras lächelt mich im Bioladen
auch jedesmal ganz lieb an... Smiley

Für eher kurze Haare kann man die "normalen" Seifen auch mal hernehmen, da merke ich aber schon eher einen Unterschied in der Tauglichkeit.
Bei längeren Haaren (so ab 2-4 cm herum aufwärts) würde ich dann doch Haarwaschseifen empfehlen (damit geht das dann jedoch auch prima).
Gerade habe ich mir bei Zwickmeister drei Sorten von Savion bestellt, die mit Zitrus-Beduftung kenne ich bereits und war damit sehr zufrieden.
Hierbei ist zu beachten das man bei Haarwaschseifen entweder schon einen eingebauten Spülungseffekt hat oder die Haare ab und zu mit Essig-
wasser o.ä. spült. Da kenne ich mich aber nicht näher mit aus, weil mir das bei eher kurzen Haaren auch relativ egal zu sein scheint.

Probier doch mal ein wenig aus und genieß die Seifenabwechslung! Nur Mut. Smiley
Gespeichert
Noodles
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.038


Same Shit, Different Day


« Antworten #8 am: 17. Januar 2016, 11:38:19 »

Danke dir erstmal für die Infos. Ich habe bei den Seifen auch schon an die Calanis gedacht. Gerade die Oriental Plum RS hat es mir angetan und da will ich mal schauen wie die "normale" Seife ist. Duften eigentlich bei Calani die Seifen genauso wie die Rasierseifen?

Also gibt es Shampooseifen mit und ohne Spühlung. Ok ... woran erkennt man das? Ist das dann aufgedruckt bzw. steht das irgendwo drauf? Ich denke aber das dürfte bei meiner Haarlänge auch ziemlich egal sein. Derzeit nutz ich auch ein klassisches Schampoo ohne Spühlung ... ich hab noch nie ne Spühlung genutzt, fällt mir gerade auf. Die Wirkungsweise zwischen der Spühlung in den Haarwaschseifen und einer Shampoospühlung dürfte damit identisch sein?
Gespeichert

"Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird zu leben." Marc Aurel

"Mit dem Bart im Gesicht ist es wie mit dem Golfrasen: nur kontinuierliche Pflege und Schur bringen ihn zur Perfektion." Tonsus
Oxylomorph
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 10



« Antworten #9 am: 17. Januar 2016, 12:20:06 »

Haarseife mit oder ohne Spühlung?

Ich nehme an du meinst den Wunsch die saure Rinse, die bei manchen Haartypen nach einer Wäsche nötig ist wegen der verstärkten adstringierenden Wirkung und insbesondere bei hartem Wasser genutzt wird um etwaige Kalkrückstände aus den Haaren zu spülen, in die Seife zu integrieren.

Bei manchen Shampooseifen wird Zitronensäure in geringen Mengen eingearbeitet, um einen ähnlichen Effekt zu erhalten.

Problematisch ist bei Haaren aber, dass dies sehr individuell sein wird welche Dosis man als angenehm empfindet. Somit ist eine selbst erstellte einfache Spülung meist effizienter. Aus dem Grunde und weil Zitronensäure auch wieder etwas austrocknend wirken kann (je nach Dosis/Hauttyp) bin ich dazu übergegangen die Komponente in Seifen höchstens minimal zu verwenden.

Details zu Möglichkeiten und Dosierungen, siehe http://www.langhaarwiki.de/wiki/Verschiedene_Rinsen
Gespeichert
Atreju
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 42


« Antworten #10 am: 17. Januar 2016, 12:27:26 »

Duften eigentlich bei Calani die Seifen genauso wie die Rasierseifen?

Dazu kann ich nichts sagen da ich absichtlich unterschiedliche Sorten gekauft hatte.

Was die Spülung betrifft: es geht hierbei mWn mehr darum, Seifenreste wieder auszuspülen, was man ja bei Shampoos nicht/weniger braucht.
Das ist wie gesagt in der Praxis, bei kurzen Haaren und den meisten Seifen die ich bislang probiert hatte, wenig von Belang. Wenn Du
noch nie eine Spülung benutzt hast dürftest Du auch mit den meisten Haarwaschseifen und auch mit vielen "normalen" Seifen gut
zurechtkommen.

Hier steht es z.B. mit im Informationstext dabei das die "Spülung" quasi mit eingebaut ist:
http://www.calani-seifenmanufaktur.de/epages/62164854.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62164854/Products/Sh-MA-S

Die hatte ich leider noch nicht probieren können. Diese hier funktioniert bei mir (blond, kurze Haare, aber auch als sie lang waren) prima:

https://www.zwickmeister.com/Bartpflege/Savion-Citrus-Bart-und-Haarwaschseife-80-Gramm-Block-handgemacht::539.html

Für mal zwischendurch kann man auch andere nehmen, derzeit habe ich eine alte Aleppo in Betrieb, davor wusch ich mir mit der Speick Carpe Diem die Haare. Seifen mit zitrischem Anteil würde ich aufgrund des oben erwähntent Textes persönlich bevorzugen und mag deren Duft auch in der Regel sehr.

Aber wie gesagt: einfach mal ausprobieren. Versuch macht klug! Schlimmstenfalls kannst Du die Seife als Hand- oder Duschseife weiter nutzen. Smiley

Gespeichert
Roadrunner
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 45


Back to the roots


« Antworten #11 am: 17. Januar 2016, 12:51:48 »

Hallo Noodles,

Ich bin vor einigen Monaten dank dieses Forums auch komplett auf Seifen umgestiegen. Ich glaube inzwischen, dass die Menschheit auch nichts anderes braucht und Shampoos und Duschgels nur eine Erfindung der Industrie sind, um den Umsatz zu erhöhen.
Seifen ersparen uns zudem viel Plastikmüll und in der Sporttasche läuft auch nichts mehr aus. Auf Reisen spare ich dabei noch Gewicht und Platz im Gepäck.

Als Tollenträger und Pomadenutzer habe ich früher immer einen kleinen Klacks Haargel vor dem Fönen in das Nasse Haar getan. Das hat den Halt erhöht und die Pomade ließ sich leichter auswaschen. Seit dem ich meine Haare mit Seife Wäsche, ist auch das nicht mehr nötig. Meine Haare (bis ca. 10 cm Länge) haben in sich einen viel besseren Halt und sahen noch nie so gesund aus. Den Effekt habe ich aber nur bei "normalen" Seifen. Ich habe mir mal eine Haarseife mit Zitrusnote gekauft. Danach sind die Haare zwar generell auch richtig schön, fliegen aber nach dem Fönen fröhlich in der Gegend rum, wie bei diesen Tischlampen aus den 70ern (wer die Zeit miterlebt hat, wird wissen, was ich meine).
Die Haarseife nutze ich jetzt gelegentlich, um meinen Silberspitz zu waschen. Der liebt das.

Ich würde Dir daher empfehlen, einfach eine Seife zu kaufen, die Dir vom Duft gefällt und diese Seife für alle Zwecke mal auszuprobieren.
Beim Haarewaschen darfst Du Dich am Anfang nur nicht von dem ganz anderen "Handgefühl" beim Waschen irritieren lassen.

Viel Erfolg
Gespeichert

Roadrunner


G&F Timor CC, R89, Futur, Ralf Aust, Koraat, Wacker
Calani, ProRaso, Figaro, Stirling, NSS, iColoniali, Tabac Original, TooBS
Oxylomorph
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 10



« Antworten #12 am: 17. Januar 2016, 13:15:28 »

Was die Spülung betrifft: es geht hierbei mWn mehr darum, Seifenreste wieder auszuspülen, was man ja bei Shampoos nicht/weniger braucht.
Von der Seife bröckeln keine Reste ab, sofern man keine Seife mit pürrierten Kräutern oder ähnlichem hat sollten keine Reste verbleiben. Aber selbt dann, derlei Reste werden alle mit der normalen Wasserspülung am Ende des Haare waschens mit hinausgespült. Bei Zusatzstoffen muss man diese Wasserspülung nur etwas intensivieren, aber diese Spülung wird in Beschreibungen nicht gemeint sein.

Zitat
Hier steht es z.B. mit im Informationstext dabei das die "Spülung" quasi mit eingebaut ist:
http://www.calani-seifenmanufaktur.de/epages/62164854.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62164854/Products/Sh-MA-S

"Eine saure Rinse ist nicht bei jeder Anwendung nötig da wir den "Zitronensaft" gleich in die Rezeptur eingebaut haben."
"Inhaltsstoffe: [...]Zitronensäure"

Dies untermauert meine obige Aussage bzgl. der Haarspülung, somit nutzen sie auch meine Interpretation Zwinkernd.

Haarseifen können allgemein sehr individuell sein, deshalb sollte man wenn man da etwas ausprobiert nach einer die vieleicht nicht sofort klappt direkt das Handtuch werfen.
Gespeichert
Noodles
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.038


Same Shit, Different Day


« Antworten #13 am: 17. Januar 2016, 13:53:58 »

Ich habe mir jetzt einfach mal zum testen die Calani Seifen Oriental Plum (ich liebe den Duft von der RS) und die Malabar gekauft. Das sind denk ich zwei schöne Düfte für die kalte Jahreszeit. Ich bin gespannt wie es wird und wie ich damit zurecht komme.

Beim Haarewaschen darfst Du Dich am Anfang nur nicht von dem ganz anderen "Handgefühl" beim Waschen irritieren lassen.
Damit ist was genau gemeint? In wie fern ist das Handgefühl ein anderes?

Das Platzsparargument ist natürlich nicht von der Hand zu weisen.

Ich danke auf jeden fall erstmal für die Hilfestellung.
Gespeichert

"Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird zu leben." Marc Aurel

"Mit dem Bart im Gesicht ist es wie mit dem Golfrasen: nur kontinuierliche Pflege und Schur bringen ihn zur Perfektion." Tonsus
Robinson
Gast
« Antworten #14 am: 17. Januar 2016, 14:22:27 »

Damit ist was genau gemeint? In wie fern ist das Handgefühl ein anderes?

Die meisten Shampoos enthalten allerlei Zusätze, damit sich die Haare weich und geschmeidig anfühlen.
In guten Seifen fehlen diese Zusätze. Dadurch fühlen sich die Haare beim und nach dem Waschen stumpfer an.
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS