gut-rasiert
23. Februar 2018, 15:36:55 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Anfragen an die Moderatoren bitte per PN an Moderatorenteam senden, nicht an einzelne Mitglieder des Teams. Danke.
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 [2]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Pinsellack  (Gelesen 1983 mal)
Rasierer
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 973


« Antworten #15 am: 30. Juni 2011, 19:59:06 »

Nur ein 2 k klarlack wird dauerhaft halten !gerade auf mechanisch beansruchten oberflächen...
Das holz arbeitet dehnt und schrumpft feuchtigkeit aufnahme und abgabe...
Es enstehen kleine risse und ab ist der lack.
Ich würde ein 2 k autoklarlack nehmen....:-)
Lass dir das vom fachmann sagen ich bin autolackierermeister und lacktechniker...
Gespeichert
kretzsche
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 893



« Antworten #16 am: 30. Juni 2011, 20:05:53 »

Alternativ könnte man auch mit Sekundenkleber das Holz versiegeln und beschichten.
Gespeichert
Sicknote
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.691


Schuhe sind meine neuen Rasiermesser


« Antworten #17 am: 30. Juni 2011, 20:10:30 »

Sekundenkleber würde ich nicht nehmen, da er doch sehr schnell in die haare kommt. Mit dem festeren siehts nicht so gut aus.
Gespeichert

Rasierer
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 973


« Antworten #18 am: 30. Juni 2011, 20:18:19 »

Na die Haare sollte man natülich schützen mit ner folie umwickeln oder so was in der art..
Sekundenkleber no go sieht scheisse aus und troknet viel zu schnell.
Pinsel 2 k klarlack 2:1 angemacht und angepinselt mit dem fön etwas wärme zugeben damit die polyaddition beschleunigt wird über nacht stehen lassen am besten im einem heizraum da der lack schneller reagiert ...
Gespeichert
Sicknote
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.691


Schuhe sind meine neuen Rasiermesser


« Antworten #19 am: 30. Juni 2011, 20:21:28 »

Ca Kleber sieht richtig gemacht richtig klasse aus! Ist aber trotz haarsicherung viel zu riskant
Gespeichert

Bull
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 624



« Antworten #20 am: 30. Juni 2011, 20:23:58 »

Also..
Der Semogue 2000 hat ja einen ziemlich dicken Metallring, an dem habe ich eine selbstgebastelte Schutztüte aus einer zurechtgeschnitten Plastikmülltüte via Tesa-Band geklebt, sodass die Haare nicht "eingelackt" werden können.

Ich hab ihm vorhin eine Schicht mit normalem Klarlack verpasst, die wohl 8-10h lang durchtrocknen soll, morgen Früh folgt die nächste.
Austrockenen kann er in einem ziemlich großen Pinselständer, der auch mit Plastiktüte abgedichtet ist. Lächelnd

Macht es Sinn, den Lack nach dem Aushärten mit 1000er Schleifpapier zu bearbeiten, um etwaige Unebenheiten zu beseitigen?

PS: Auch wenn es keine Lösung fürs Leben sein sollte, probieren geht über studieren.  Zwinkernd
Gespeichert

Stil ist richtiges Weglassen des Unwesentlichen.

Anselm Feuerbach
Rasierer
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 973


« Antworten #21 am: 30. Juni 2011, 20:26:16 »

1000 ist zu fein nimm p 400 dann haftet der klarlack besser
Gespeichert
Sicknote
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.691


Schuhe sind meine neuen Rasiermesser


« Antworten #22 am: 30. Juni 2011, 20:26:38 »

Wenn unebenheiten da sind würde ich Sie abschleifen. Sonst siehts doof aus
Gespeichert

Bull
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 624



« Antworten #23 am: 30. Juni 2011, 20:27:21 »

400er hab ich noch hier. Ansonsten noch 600, 800 und 1000.
Gespeichert

Stil ist richtiges Weglassen des Unwesentlichen.

Anselm Feuerbach
Rasierer
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 973


« Antworten #24 am: 30. Juni 2011, 20:30:21 »

400 das holz anschleifen 1 schicht klarlack auftragen trocknen lassen mit p 1000 klarlack anschleifen bis glatt ist dann nochmal klarlack auftragen das kannst du beliebig wiederholen bis du mit dem ergebnis zufrieden bist..
Funktioniert aber nur mit einem 2 k klarlack
Gespeichert
Rasierer
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 973


« Antworten #25 am: 30. Juni 2011, 20:32:52 »

Wichtig schleife mit der holzmasserung nicht dagegen sonst reisst du das holz auf :-)
Gespeichert
Bull
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 624



« Antworten #26 am: 30. Juni 2011, 20:37:31 »

Das Holz ist tadellos geschliffen, sogar etwas zu tadellos. Ich habs nämlich bis auf 1000 geschliffen, bevor der Lack draufkam. Mal schauen, was draus wird.  Unentschlossen

Also das ist ja nicht das erste Mal mit der Holzbearbeitung, doch von Lacken habe ich keinen Schimmer.    Verlegen
Gespeichert

Stil ist richtiges Weglassen des Unwesentlichen.

Anselm Feuerbach
Rasierer
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 973


« Antworten #27 am: 30. Juni 2011, 20:40:07 »

Hättest mein angebot angenommen ich hätte dir klarlack besorgen können....
Gespeichert
Senser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.211


« Antworten #28 am: 01. Juli 2011, 16:38:30 »

Ich finde es ja schon ziemlich lustig, mit welcher Hartnäckigkeit die Tipps und gar das Angebot eines Profis ignoriert werden.
Da bietet jemand an, das Beste in Sachen Lack, noch dazu in homeopatischer Dosierung, zu besorgen, aber zumindest hier in diesem Thread geht der Fragesteller mit keinem Wort darauf ein.
Lasst Euch gesagt sein: "Es gibt noch Leben ausserhalb der Baumärkte."
Gruß Senser
Gespeichert
Bull
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 624



« Antworten #29 am: 01. Juli 2011, 18:07:58 »

Hallo Senser,

erstmal bin ich sehr dankbar, für alle Tipps die mir gegeben werden und wurden und respektiere diese auch. Doch letztendlich suchte ich eben den einfachsten, schnellsten und günstigsten Weg - und den habe ich ja nun gefunden.
Das ich das Angebot des Profis hier nicht angenommen habe, tut mir nicht leid. Trotzdem danke für die Mühe und die Möglichkeit.

Ein nein, bzw. eine Ablehnung eines Vorschlages gegenüber ist für mich ehrlich gesagt Antwort genug und kein Ignorieren.   Zwinkernd

Um mal zum Thema zurückzukommen; die zweite Lackschicht ist drauf und es sieht schonmal gut aus. Sonntag wird der Pinsel vorraussichtlich sein "Comeback" feiern können.  Lächelnd
Gespeichert

Stil ist richtiges Weglassen des Unwesentlichen.

Anselm Feuerbach
Seiten: 1 [2]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS