gut-rasiert
23. November 2017, 16:11:03 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Anfragen an die Moderatoren bitte per PN an Moderatorenteam senden, nicht an einzelne Mitglieder des Teams. Danke.
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 [2]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Nieten "nachziehen" bei ungleichmäßigem Halt ?  (Gelesen 2632 mal)
Rokediet
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 345



WWW
« Antworten #15 am: 05. Mai 2011, 12:01:52 »


In eigenem Interesse:


...Epoxyharze sind da wundervolle Helferleins, Rokediet hat das toll erklärt...




Klasse Harry bzw. Rokediet, den Hinweis...


Ich möchte mich nicht mit fremden Lorbeeren schmücken, darum möchte ich hier drauf hinweisen, dass sich die oben zitierten Aussagen auf die Mitteilungen von (Dieter) Rigeback beziehen.

Da ich auch ein Messer von Dieter habe, kann ich bestätigen das er wirklich Ahnung vom Vernieten sowie dem Heftbau hat. Meine Kompetenzen liegen momentan beim (ver)schärfen von Messern. Jedoch muss auch ich ab und zu mal einige Köpfe nachschlagen und habe dabei die Erfahrung gemacht dass Harry's Anleitung zu beherzigen ist! Gebrochene Schalen sind nicht schöne und vor allem ärgerlich.

Gruss Rolf



Gespeichert
epsp
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 41


« Antworten #16 am: 05. Mai 2011, 13:12:32 »

OT:
Witzig... ich hab euch auch lange für ein und die selbe Person gehalten Zwinkernd
Warum weiß ich nicht. Aber zu der Zeit als ich den Coticule-Schärfthread mehrfach durchgelesen habe... Da hatte ich ja auch Fragen gestellt und eure Antworten als die der gleichen Person verstanden.
Ist mit erst später mal aufgegangen das ihr zwei seid! Rokediet!=Rigeback Lächelnd
Schön das ich damit nicht alleine stehe...

Aber Epoxi ist wirklich fein. An Messern hatte ich noch nicht das Vergnügen. Habe aber beispielsweise mal einen neuen 1A Stecker für mein Laptopladekabel damit gegossen Zunge
Hatte mehrfach Kabelbrüche und letztlich musste ich vom Originalstecker etwa 2/3 wegnehmen um das neu verlöten zu können... Dann hab ich das halt hinterher schön eingegossen.
Man kann echt viel damit machen und es wird einfach hochfest!

Gruß
Malte
Gespeichert
feldgeist
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.282



« Antworten #17 am: 05. Mai 2011, 16:15:47 »

Ich möchte mich nicht mit fremden Lorbeeren schmücken, darum möchte ich hier drauf hinweisen, dass sich die oben zitierten Aussagen auf die Mitteilungen von (Dieter) Rigeback beziehen.
Da ich auch ein Messer von Dieter habe, kann ich bestätigen das er wirklich Ahnung vom Vernieten sowie dem Heftbau hat.

Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen! Rigebacks Können steht für mich außer Frage!  Daumen hoch
Gespeichert
Seiten: 1 [2]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS