gut-rasiert
23. Januar 2018, 03:01:41 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Änderungen im Admin- und Moderatoren-Team


 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1] 2 ... 19   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Und wieder einen bekehrt  (Gelesen 21533 mal)
Onkel Hannes
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 3.039



« am: 02. April 2011, 10:41:39 »

Hier mal die Zwischenergebnisse meiner -bisher nicht allzu zahlreichen- Bekehrungsversuche:

Vor etwa einem Jahr habe ich in einem Laden Probiersets von Omega gefunden, die sich aus einem Tiegel Rasierseife und einem Pinsel No. 65 mit Halter zusammensetzen. Davon habe ich ein paar gekauft, und im Laufe der Zeit an Freunde verschenkt, von denen ich den Eindruck hatte, daß sie was damit anfangen könnten.

Nummer 1, rund 30-jähriger Gillette-Schaum- und Systemie-Verwender, hat auch einen Merkur 34 nebst Klingen und AS dazu bekommen, verwendet alles aber nur selten bis gar nicht. Ihm geht es (laut Auskunft seiner Frau) darum, möglichst immer "aktuell" zu sein, sprich: die neueste Designer-Schaumdose und den neuesten Gillette-Systemie. Außerdem ist ihm die klassische Naßrasur zu umständlich.

Schade, Merkur 34 in den Wind geschossen. der wäre bei Nummer 2, ebenfalls Gillette-Schaum- und Systemie-Verwender, Mitte 50, vermutlich erheblich besser aufgehoben gewesen. Hat zu meiner Überraschung bisher nie RC/RS mit Pinsel oder einen DE-Hobel verwendet. Das liegt nach dessen Auskunft daran, daß es gerade die ersten Systemies gab, als er das Rasieren anfing, die natürlich "in" waren, und keiner mehr wie Opa rasieren wollte. Ist von der Pinselschäumerei begeistert, findet es viel besser als den Dosenschaum, und ist wohl an irgendeinem Geburtstag ein Kandidat für einen Hobel. Mittlerweile hat er einen Arkostick bekommen, den er aber nicht mag. Weder den Duft, noch den Stick, und zum Eindosen ist er zu faul. Wird also bei Tiegelseifen und evtl. RC bleiben.

Nummer 3, dito, ist ebenfalls begeistert, verwendet aber, zumindest wenn es eilig ist, nach wie vor Dosenschaum.

Nummer 4, 5 und 6, ein Gillette-Schaum- und Systemie-Verwender sowie zwei Trockenrasierer, davon einer mit Hautproblemen, alles Hosengeher.

Nummer 7, Gillette-Schaum- und Systemie-Verwender, 40, rasiert sich unter der Woche elektrisch, am Wochenende gar nicht, und Sonntag abend naß. Ist ebenfalls von der Tiegelseife begeistert, und verwendet keinen Dosenschaum mehr. Der hat gestern einen Merkur 23 nebst ASP + Testklingensortiment, Tüff sensitiv und Speick RC (eigentlich wollte ich eine IC Rhabarber, war aber in der Stadt nirgends aufzutreiben) bekommen, war von der Anmutung des Hobels begeistert, hat ihn heute gleich verwendet, mit der beiliegenden Merkurklinge, und war erneut begeistert.

Nummer 8, mein Vater, 76, ehemaliger Hobelrasierer, verwendet mittlerweile eine Selektion von Systemies, weil die ungefährlicher sind, konnte aber von italienischen Weichseifen statt Palmolive RC überzeugt werden.

Dann habe ich noch so einige Arkosticks als Mitbringsel unters naßrasierende, meist dosenschaumverwendende aber pinselbesitzende Volk gebracht, allerdings mit eher mäßigem Erfolg.

Was habt Ihr für Erfahrungen, Tips und Anregungen für Missionare?

Hannes

« Letzte Änderung: 02. April 2011, 11:45:57 von hpstr » Gespeichert

Honka
Gesperrt

Offline Offline

Beiträge: 6.814


« Antworten #1 am: 02. April 2011, 10:48:49 »


Was habt Ihr für Erfahrungen, Tips und Anregungen für Missionare?


daß eigentlich niemand - oder kaum jemand -  ohne Not sein System wechselt.

Es haben sich schon Gespräche ergeben, wo es um eingewachsene Haare oder Rasurbrand  gehandelt hat. Diese Männer konnte ich dann auch problemlos "missionieren".

Andere higegen, die, wie Du schon schriebst, immer den neuesten Systemie haben wollen, oder sich eben nicht wie Oppa rasieren wollen: Keine Chance.

Manchmal ergibt es sich in fröhlicher Runde, daß ich ds Gespräch dezent auf die Nassrasur hin steuern kann: Da ist dann so manncher zwar interessiert , wechseln tun dann aber erfahrungsgemäß die wenigsten - aus o.g. Gründen


Gespeichert
Onkel Hannes
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 3.039



« Antworten #2 am: 02. April 2011, 11:36:06 »

Na, dann war ich ja im Vergleich schon recht erfolgreich.

Nummer 7 hat mich grade angerufen, hat den Merkur gleich heute mit der Merkurklinge und der Speick RC verwendet, ohne irgendwelche Probleme, sogar gleich gegen den Strich, sehr angenehm und klasse Ergebnis. Seine Frau ist auch hoch erfreut. Eigentlich hatte ich geraten, erstmal die bereits bekannte Omega Tiegelseife zu verwenden, und nicht gleich die unbekannte Speick zusammen mit dem neuen Hobel auszuprobieren.

Meine Tips, anwendbar zumindest für Dosenschaum/Systemie-Jockeys:

  • Tiegelweichseife für den Anfang, notfalls auch eine unproblematische RC. Cella, Figaro, Omega, Proraso, eingedoste Valobra und Konsorten. Mit Weichseife im Tiegel ist im Vergleich zur Hartseife oder zum Stick ein erstes Erfolgserlebnis nahezu garantiert. Schade, daß die am einfachsten erhältliche blaue Wilkinson wohl untauglich zu sein scheint. Das Omega-Geschenkset hat sich als nahezu ideal herausgestellt, ist aber schwer bis kaum zu bekommen.
  • Keine umstrittenen Produkte, mögen sie auch bei entsprechender Erfahrung noch so gut sein.
  • Nicht gleich einen Hobel aufdrängen, erstmal auf Software und Pinsel beschränken. Wenn einer mal gemerkt hat, daß es bessere Lösungen als Dosenschaum gibt, ist er in der Regel später auch dafür offen, einen Hobel (oder gar ein Messer) zu probieren.
  • Den Anfänger nicht im Regen stehen lassen (den Fehler habe ich bei Nr. 1 gemacht).
  • Gleich nach dem auswickeln aus dem Geschenkpapier zeigen, wie der Hobel zu halten und zu führen ist, und drauf hinweisen, daß nicht gedrückt wird, sondern der Hobel nur durch sein eigenes Gewicht ins Gesicht fällt.
  • Hinweis, daß man die ersten Male am besten nur mit dem Strich geht. Für gegen den Strich ggf. den Systemie erstmal weiterverwenden. Wuchsrichtung kann bei eingeschäumtem Gesicht sehr effektiv erfühlt werden.
  • Haut spannen vorführen.
  • Alaunstick nicht erwähnen, aber diskret beilegen, am besten bereits zur Seife. Dann festigt sich bereits vor Verwendung eines Hobels der Eindruck "braucht man ja eh kaum".

Hannes
« Letzte Änderung: 02. April 2011, 11:46:10 von hpstr » Gespeichert

Erlkönig
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 166



« Antworten #3 am: 02. April 2011, 11:59:35 »

Tja, ich habe wohl den Fehler gemacht, gleich mit der Tür ins Haus zu fallen. Als eingefleischter Nurmesserer trifft man schon hin und wieder auf Leute, die sich voller Begeisterung dafür aussprechen, es auch einmal probieren zu wollen. Ich biete dann an, eine Grundausstattung leihweise zur Verfügung zu stellen, aber spätestens nach dem vorgeführten Haartest - meist aber schon beim Anblick des Messers (und dabei war es nur ein 4/8  Grinsend ) ist die Begeisterung verflogen und Angst macht sich breit. Wenn ich dann noch wahrheitsgemäß Berichte, dass eine wirklich sanfte, gründliche und vor allem unblutige Rasur erst nach ein paar Wochen möglich ist, hat es sich dann vollständig erledigt.
Gespeichert

Schaumig währt am längsten und mit dem Messer, rasiert sich's besser!
Tennessee
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.071



« Antworten #4 am: 02. April 2011, 12:29:58 »


Man sollte den Gedanken an ein Freundschaftswerbungsbonusprogramm vielleicht
doch nicht ad hoc zur Seite schieben... *grübel*
Gespeichert

Die Schwalbe ist ein fröhlich Tier, ist immer froh und heiter - erst fliegt sie um den Kirchturm rum, dann um den Blitzableiter. Mahlzeit !
Lu-Ku
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.493



« Antworten #5 am: 02. April 2011, 16:53:50 »

Alaunstick weglassen, braucht doch eh' niemand Zwinkernd
Gespeichert

Das schönste aller Geheimnisse: ein Genie zu sein und es als einziger zu wissen. (Mark Twain)
kriklkrakl
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.420



« Antworten #6 am: 02. April 2011, 17:41:34 »

Doch, wird gebraucht - für blutige Anfänger .. Zunge

beim Umstieg von System auf Hobel ist der Alaun ok.
Gespeichert

"Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört,..
Es müsse sich dabei doch auch was denken lassen."
Faust I,Mephistopheles
Onkel Hannes
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 3.039



« Antworten #7 am: 02. April 2011, 19:19:33 »

Doch, wird gebraucht - für blutige Anfänger .. Zunge
beim Umstieg von System auf Hobel ist der Alaun ok.

Das sehe ich auch so. Ich habe welche zu den Seifensets dazugepackt, ohne mir damals weitere Gedanken drüber zu machen.

Das hatte im Nachhinein betrachtet eben den Vorteil, daß nicht gleich an Blut gedacht wird, wenn später mal der Hobel auf den Tisch kommt. Viel besser, als ihn zum Hobel dazuzugeben, das könnte ungerechtfertigte Ängste schüren. Ich selbst hatte vor der ersten Hobelrasur seit etwa 20 Jahren (da hatte ich mich mal mit einem unbekannten Hobel mit unbekannter Klinge übel zugerichtet) auch einen Heidenrespekt.

Trotzdem kann -auch mit einem Systemie- mal ein Malheur passieren, grade dem Anfänger, und dann ist es eben gut, wenn einer zur Hand ist. Gehört also meines Erachtens unbedingt zu einer fürsorglichen Bekehrung.
Gespeichert

Rockabillyhelge
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 5.241


NOS-Hunter, aka. Jäger des verlorenen Schatzes


« Antworten #8 am: 02. April 2011, 21:08:51 »

Den oder besser die erste die ich überzeugt habe war meine Verlobte, die benutzt jetzt zum Beinerasieren endlich meine Figaro RC und ist begeistert, zum 3. jährigen kriegt sie einen CurvFit.
Zweiter ist mein bester Freund, zögerlich hats angefangen mit Aqua Velva und Skin Bracer als Aftershave, inzwischen schäumt er Proraso RS auf und der kriegt bei Gelegenheit einen Knack oder einen G2000, mit meinen SuperSpeeds ist er leider, der großen Hände wegen nicht klargekommen.
Gespeichert

Dorsalus d.Ä. sprach: Auch ein schöner Rücken kann Entzücken :-)
Piraten-Papa
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.297



« Antworten #9 am: 02. April 2011, 21:17:53 »

Mein türkischer Arbeitskollege hat mir diese Woche erzählt, daß er einen WC (samt Wilkinson Klingen), einen Borstenpinsel und Nivea RC benutzt. Am nächsten Tag bekam er von mit einen günstigen Mühle Dachs, einen halben Arko-Stick, ein Päckchen Derby's und ein Päckchen Streamline-Klingen. Mal sehen wie sich das entwickelt.
Gespeichert
lemming
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 313



« Antworten #10 am: 02. April 2011, 21:41:03 »

Ich bin bei meinem Kollegen noch dran, das Rasierklingentestpaket ist noch unbenutzt, da der Hobel, den er "irgendwo rumliegen" hatte, sich als defektbzw. unbrauchbar erwies. Diese Woche kam ein Adjustable aus den Staaten, den ich ihm zum 40. schenken möchte, wie es der Zufall will ist der Hobel auch Bj. 1971  Grinsend An Seife und Pinsel habe ich auch schon gedacht... sprengt aber meinen finanziellen Rahmen.
Gespeichert

"Glücklicher Säugling! Dir ist ein unendlicher Raum noch die Wiege. Werde Mann, und dir wird eng die unendliche Welt."
F. Schiller
Piraten-Papa
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.297



« Antworten #11 am: 03. April 2011, 00:17:07 »

An Seife und Pinsel habe ich auch schon gedacht... sprengt aber meinen finanziellen Rahmen.

Halb so wild, da ich den Pinsel & den Arko-Stick eh nicht mehr genutzt habe und die Klingen in rauhen Mengen hier herumliegen.
Gespeichert
octav
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 367


Hörder


« Antworten #12 am: 03. August 2011, 12:55:01 »

Ich habe auch seit kurzem quasi einen betreuten Umsteiger, der sich schon ganz gut entwickelt, Zumindest was sein EInkaufsverhalten angeht. Ist selbständig eingestiegen mit einem Futur und Speik-Stick, hat dann Probleme gehabt mit der mitgelieferten Klinge und kurz zum Elektrorasierer zurückgegriffen.
Ich hab ihm nun eine Dose Crema Cella Sapone und vor allem Feather-Klingen gegeben, da kamen deutlich positive Rückmeldungen. Schärfer ist fast immer besser  Grinsend
Demnext leih ich ihm mal ein Messer ...
Gespeichert

- Gestatten der Herr mal die Rotzfahne, daß ich mein Messer abwischen kann.
(James Joyce, Ulysses)
SFH
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.321


Sir Irish Moose


« Antworten #13 am: 28. Januar 2012, 21:09:47 »

Heute habe ich übrigens meinen kleinen Bruder - einen Systemie-Nutzer - angefixt. Den Hobel, die Klinge, die Rasierseife und das Aftershave bekam er geschenkt, den Pinsel lieh ich ihm bis er einen eigenen hat.

Speick RS
Omega 6126 24mm Graudachs
Rotbart Mond
Derby
Elina Med Fresh

Keine Cuts, stoppelfrei, keine Hautreizungen, ergiebiger und dichter Schaum und das alles mit drei Durchgängen in unter 15min.  Daumen hoch  Grinsend

Nicht schlecht für den Anfang. Den Pinsel bestellt er sich die Tage, mit einem wirksamen Aftershave [jenseits seiner ADIDAS-AS-Sammlung] habe ich ihn versorgt, den Rotbart habe ich vor der Schenkung desinfiziert [hatte nur drei Rasuren auf dem Buckel]  und Klingen habe ich ohnehin genügend. Den Einsteigerkurs bekam er auch gratis.  Zwinkernd

Gut fürs Karma.  angel
Gespeichert
Saubaer
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 701


Cheerio!


« Antworten #14 am: 28. Januar 2012, 21:17:07 »

 Lächelnd Daumen hoch
Sehr professionell missioniert, alles richtig gemacht. Und so hast Du heute gleich Deine gute Tat vollbracht.
Gespeichert

Wo wir sind ist vorn. Wenn wir hinten sind, ist hinten vorn! (unbekannt)
Seiten: [1] 2 ... 19   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS