gut-rasiert
23. April 2017, 21:46:22 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Achtung: Rasiermesser Sammlung gestohlen


 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 ... 4 [5] 6   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Schick Injector SE-Hobel  (Gelesen 13221 mal)
Der Bremer
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 896



« Antworten #60 am: 07. Oktober 2016, 08:13:59 »

Schickes Teil  Daumen hoch
Wenn er jetzt noch so gut rasiert, wie er ausschaut.
Viel Spaß damit.
Gespeichert

Mfg : Heiko

Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es :
Bertrand Russell
Marverel
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 725


If everything else has failed, read the manual


« Antworten #61 am: 07. Oktober 2016, 08:49:07 »

Sehr schönes Teil - den hätte ich Dir sicherlich weggeschnappt, wenn er mir aufgefallen wäre  Grinsend

Bin gespannt, was Du sagst. Ich find' die Schick (Eversharp) klasse, wobei mir bisher die G-Serie vom Rasurverhalten am besten gefällt. Nen hydro-magic hab' ich (noch) nicht, aber mein L zum Beispiel ist mir ein bisschen zu sanft.

Die Personna-Klingen sind ganz gut - im nächsten Frühjahr werde ich mir in den USA aber mal ein paar Chinesen-Schicks besorgen. Gibt's da ja sozusagen an jeder Ecke.
Gespeichert
Hellas
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.856



« Antworten #62 am: 11. Oktober 2016, 22:15:34 »

Zwischenfazit nach 5 Rasuren: Ok, Jungs: Ich verkaufe alle meine Messer und Hobel und rasier mich jetzt nur noch mit dem Schick Schockiert, na gut, so schlimm wird es wohl nicht kommen, aber dass Teil rasiert schon hammermäßig gut mit den alten Klingen die da beilagen. Wenn sich dass auch mit den heute angekommenen Personnas so hält, war der Kauf des 500er sicher keine Fehlinvestition.

Der Schick rasiert mich wahnsinnig mild und in den gewohnten 3 Durchgängen auch sehr gründlich. Da Ding ist quasi narrensicher. Wüsste nicht, wie man sich damit schneiden könnte. Quasi "Alarmstartrasierer" für jede Gelegenheit. Das könnte der Rasierer werden, den ich mit ins Seniorenheim nehme, wenn ich tattrig bin und mich nicht mehr selbst rasieren kann (wenn es bis dahin noch die Klingen gibt und ich sie mir nach Vollversteuerung meiner Rente noch leisten kann Teuflisch. Man kann damit aufdrücken (an manchen Stellen muss man es sogar) wie man will, er rasiert nur den Bart weg.

Top Hobel, ich kann in der Tat nur meinen Vorrednern beipflichten: Einen Schick Injector sollte jeder mal probiert haben Daumen hoch Daumen hoch Daumen hoch
Gespeichert
titanus
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.778



« Antworten #63 am: 23. Oktober 2016, 21:40:17 »

Eben bekam ich meinen Schick golden 500.
Hilfäää, ich bekomme keine Klinge geladen.
Braucht man besondere dafür?

titanus
Gespeichert

Es ist sinnlos, von den Göttern zu fordern, was man selber zu leisten vermag.

Epikur
Hellas
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.856



« Antworten #64 am: 23. Oktober 2016, 21:43:29 »

Nein, brauchst du nicht - hast PM.
Gespeichert
titanus
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.778



« Antworten #65 am: 23. Oktober 2016, 21:49:44 »

Geschlossen laden
ist der Trick  Daumen hoch

Danke

titanus
Gespeichert

Es ist sinnlos, von den Göttern zu fordern, was man selber zu leisten vermag.

Epikur
Marverel
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 725


If everything else has failed, read the manual


« Antworten #66 am: 23. Oktober 2016, 22:03:32 »

Der hat so nen Festhalte-Mechanismus für die Klinge, damit du den Kopf nach der Rasur öffnen und ausspülen kannst (sonst würden Dir vielleicht mal die Klingen in den Ausguss flutschen  Zwinkernd ). Diese "Klammern" greifen nur, wenn der Rasierer offen ist.
Gespeichert
titanus
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.778



« Antworten #67 am: 23. Oktober 2016, 22:06:48 »

Ja. Jetztetle.
Gespeichert

Es ist sinnlos, von den Göttern zu fordern, was man selber zu leisten vermag.

Epikur
Marverel
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 725


If everything else has failed, read the manual


« Antworten #68 am: 24. Oktober 2016, 12:19:46 »




Mein Golden 500.

Nach der ersten Rasur kann ich sagen: Feines Gerät, aber die G-Serie der Schicks bleibt mein Favorit. Der Golden 500 ist SEHR sanft, braucht dann aber auch ein kleines bisschen Druck beim Rasieren (etwas, das man bei den frühen Modellen eher vermeiden sollte). Hat man sich darauf eingestellt, liefert er (zumindest bei mir) die übliche BBS-Rasur in zwei Durchgängen. Ich war allerdings noch nie so ein großer Freund von langen Griffen, deshalb komme ich vermutlich mit den Gs besser klar.

Wie Hellas schon schrieb: Das ist ein rundum-sorglos-hangoverproof-Blindrasierer ... verletzen kann man sich mit dem Teil sicher nicht.

Sehr nett ist die hydro-magic-Technik. So kann man den Kopf nach der Rasur öffnen und schön ausspülen, ohne dass die Klinge verlorengeht  Zwinkernd Man möchte vermutlich nicht wissen, was sich so im Laufe der Zeit in den alten geschlossenen Köpfen alles ansammelt...
Gespeichert
geoshave
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 512


Habe Mut, dich deines Verstandes zu bedienen


« Antworten #69 am: 24. Oktober 2016, 17:26:39 »

Ich liebe diesen Rasierer, für mich ist er perfekt!
Gespeichert

Eine Gelegenheit, den Mund zu halten, sollte man niemals ungenutzt vorübergehen lassen. In diesem Zusammenhang: Ist verbale Inkontinenz heilbar?
Herne
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.371



« Antworten #70 am: 29. Oktober 2016, 18:52:31 »

Bin bisher absolut jungfräulich was SE anbetrifft. Schick finde ich sie ja schon, die Schick. Aus Neugier mal zwei Fragen:

1. Ich lese immer sanfter, sanfter, am sanftesten ... Die Teile sind dann wahrscheinlich nicht gerade Dreitagebart tauglich, oder doch?

2. Da die Klingen anscheinend selten günstig zu bekommen sind - sind die Standzeiten vergleichbar mit DE-klingen?
Gespeichert
Hellas
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.856



« Antworten #71 am: 29. Oktober 2016, 18:59:08 »

Ich kann nur was zum 500er sagen, Herne und würde zum Thema Dreitagebart sagen: so geeignet wir es dein alter Romi war Smiley. Entspricht bei mir auch in etwas der Sanftheit.     

Bislang hatte ich nur die beiliegenden Schick-Klingen drin: machten bei mir 4-5 Rasuren. Die Personna wartet noch auf Ihren Einsatz. Ich denke also, Standzeit ist durchaus vergleichbar mit DE-Klingen.
Gespeichert
Observer
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 272



« Antworten #72 am: 29. Oktober 2016, 23:12:28 »

Die Standzeiten würde ich klar über denen von DE-Klingen einordnen. Die aktuelle Personna hat bei mir jetzt 8 Rasuren runter und zeigt noch keinerlei Ermüdungserscheinungen. Gut, da ist natürlich jeder anders, aber so aus der Hüfte würde ich sagen, daß bei den Personna Injector Klingen locker auf die dreifache Anzahl an Rasuren im Vergleich zu DE-Klingen komme.

Ich finde an sich alle Injektoren, die ich habe, Dreitagebart-tauglich. Aber mein Adjustable ist, bei entsprechender Einstellung, natürlich schon deutlich aggressiver als mein Typ L.
Gespeichert
Herne
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.371



« Antworten #73 am: 30. Oktober 2016, 18:37:45 »

Ich kann nur was zum 500er sagen, Herne und würde zum Thema Dreitagebart sagen: so geeignet wir es dein alter Romi war Smiley.
Dann kann ich die Flause ja gleich wieder getrost ad acta legen. Auch recht. Grinsend
Gespeichert
titanus
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.778



« Antworten #74 am: 30. Oktober 2016, 21:09:34 »

Also ich werde meine beiden SE Schicks behalten.
Der G sieht einfach unverschämt gut und nostalgisch aus,
mit solidem, eigenen Design.
Der Schick golden 500 punktet bei mir mit ausgereifter Ausspültechnik.
Sanft sind sie beide.
Es macht aber auch nichts aus, noch einmal über eine noch nicht gelungene Stelle zu rasieren,
auch wenn kein Schaum mehr da ist.
Sehr unkompliziert und vermutlich näher am Systemi als viele andere Rasierer.
Der lange Griff ist für mich etwas ungewohnt, weil ich fast ausschließlich kurze Griffe benutze und schätze.
(Der 25c ist die Ausnahme, wird aber auch sehr selten eingesetzt).
Design ist ja bekanntlich Geschmacksache. Mir gefällt der alte Schick etwas besser.

Grüße

titanus
Gespeichert

Es ist sinnlos, von den Göttern zu fordern, was man selber zu leisten vermag.

Epikur
Seiten: 1 ... 4 [5] 6   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS