gut-rasiert
27. Februar 2017, 16:44:40 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Anfragen an die Moderatoren bitte per PN an Moderatorenteam senden, nicht an einzelne Mitglieder des Teams. Danke.
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 [2]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Wie alt ist mein Bengall?  (Gelesen 3324 mal)
strawinski
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.142



« Antworten #15 am: 24. Juli 2011, 15:51:12 »

habe auch noch ein Bengall von Börlänge...rasiert im übrigen richtig gut und sanft....kann ich hier reinstellen, wenn ihr wollt
Gespeichert

Das Licht kam in die Finsternis. Doch die Finsternis begriff es nicht.
strawinski
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.142



« Antworten #16 am: 30. August 2011, 11:23:19 »

so hier ist meine bengall. rasiert echt klasse und sanft...muß es noch hochglanzpolieren, dann machts nen guten eindruck...wers braucht kann ein angebot machen...der griff könnt horn oder sowas sein







Gespeichert

Das Licht kam in die Finsternis. Doch die Finsternis begriff es nicht.
baknip
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 922


« Antworten #17 am: 30. August 2011, 14:21:14 »

so hier ist meine bengall. rasiert echt klasse und sanft...muß es noch hochglanzpolieren, dann machts nen guten eindruck...wers braucht kann ein angebot machen...der griff könnt horn oder sowas sein


Schön, dass hier ein Bengall ist - dazu ist der Thread ja auch da. Allerdings nicht, um als Mitgliederhandel zu fungieren. Entweder Du stellst das Messer in diesem Fachbereich vor oder Du willst es verkaufen. Dann hat das Messer hier nichts zu suchen, sondern gehört in den Mitgliederhandel. Wenn es denn wirklich so "echt klasse und sanft" rasiert und Du es sogar noch "noch hochglanzpolieren" willst, wodurch zweifelsohne die derzeitig Rasurfähigkeit zunächst flöten ginge, weshalb willst Du es denn loshaben?
Gespeichert

Freies Ausspucken verboten
strawinski
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.142



« Antworten #18 am: 30. August 2011, 14:54:06 »

sollt auch keine verkausshow werden....ich schleife erstmal die messer und probiere sie...danach poliere ich sie...wenn man ne menge messer hat die man noch net probiert hat dann ist es einfach die zu veräußern. ich hänge an keinem messer und deswegen ist es einfach für mich.
Gespeichert

Das Licht kam in die Finsternis. Doch die Finsternis begriff es nicht.
strawinski
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.142



« Antworten #19 am: 14. April 2012, 19:49:10 »

ich will mich ja nicht lumpen lassen und habe hier folgendes filmchen http://www.youtube.com/watch?v=O2DYTqXF3GQ
sollte es sitmmen!
Gespeichert

Das Licht kam in die Finsternis. Doch die Finsternis begriff es nicht.
strawinski
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.142



« Antworten #20 am: 14. April 2012, 19:52:43 »

Pardon, das Foto hatte ich vergessen



noch besser ist aber dieses hier.......



Kurzer Abriss!!!
------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Cadman Familie waren eine Bauernfamilie aus Derbyshire, schließlich ließ sie sich in Eckington, einem Dorf südlich von Sheffield nieder. Im achtzehnten Jahrhundert engagierte die Familie sich im Besteck-Geschäft. Lukas Cadman (1727-1788) zog nach Sheffield im Jahre 1740 und wurde  Lehrling im Besteck Handel. Er wurde zum Ehrenbürger der Cutlers 'Company of Hallamsire (die Zunft der Sheffield Besteck Industrie) im Jahr 1748 und erhielt die Marke " BENGALL ". Ein weiterer Zweig der Familie war auch Messerhersteller und hatte die Marke "SENEGALL".
Lukas Cadman heiratete 1753 Nancy Matthews. Sie hatten mehrere Kinder und zwei ihrer Söhne traten in das Familienunternehmen ein. Luke Jr. (1754-1816) und Peter (1764-1817)
Das Geschäft wurde zunächst auf Fargate betrieben, dann Surrey Street und Carver Straße
Peter Cadman heiratete1793 bis Hannah Staniland. Ihre Familie war die Linie, über die das Geschäft während des neunzehnten Jahrhunderts lief. Peter und Hannah Cadman zweiter Sohn, Alfred (geboren 1802), das Geschäft in den 1830er und 1840er Jahren, befand sich in der Broomhall Straße, dann bei Monmouth Street.
Thomas Radley Cadman (1833-1917) übernahm das Geschäft in den frühen 1870er Jahren, in der St. Mary 's Road. Bis zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs, war TRCadman Urenkel, Edwin Cadman, verantwortlich.
Bis 1933 hatte das Unternehmen von seiner traditionellen Rasiermesser in Rasierapparate und Taschenmesser diversifiziert. Im Jahr 1938 zog das Geschäft wieder, zur Matilda Lane.
Das Unternehmen stellte den Handel im Jahr 1965.
« Letzte Änderung: 14. April 2012, 20:04:42 von strawinski » Gespeichert

Das Licht kam in die Finsternis. Doch die Finsternis begriff es nicht.
Mastabi
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 16



« Antworten #21 am: 15. November 2016, 10:35:41 »

Da ich mehr über das Alter meines kürzlich auf dem Flohmarkt gefundenen Bengall erfahren möchte, habe ich diesen alten Thread ausgegraben in der Hoffnung, dass mir jemand helfen kann.







Die gegenüberliegende Seite des Erls ist ohne Stempel.

Bin auf Eure Einschätzung sehr gespannt.

LG, Mastabi
Gespeichert
Seiten: 1 [2]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS