gut-rasiert
22. Februar 2017, 11:37:23 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Anfragen an die Moderatoren bitte per PN an Moderatorenteam senden, nicht an einzelne Mitglieder des Teams. Danke.
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 [2]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Parker Shavette 31R Stainless Steel  (Gelesen 10047 mal)
paragerry
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 184



« Antworten #15 am: 12. Juni 2013, 12:35:51 »

Hi laverda1220,

ist somit klar. Danke  Daumen hoch
Dachte schon ich mach was falsch  Grinsend

lg,
Gerry
Gespeichert

Wer aufhört besser zu werden, hört auf gut zu sein.
Zaesh
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 45



« Antworten #16 am: 10. Juli 2013, 05:31:56 »

Morgen Zusammen,

gestern ist meine Parker ebenfalls angekommen und ich musste natürlich direkt testen. Es ist meine erste Shavette, sonst rasiere ich mit RM und Hobel.Ich muss sagen ch bin überrascht wie leicht das Rasieren von Statten ging. Besonders zufrieden bin ich mit der Wendigkeit aufgrund der kleineren Klinge, mit der ich auch ohne Probleme den Bereich unter den nasenlöchern ausrasieren konnte.
Die Rasur erfolgte mit einer der mitgelieferten Shark Saloon, von denen ich noch nicht hundert Prozent überzeugt bin.
Zwar hatte ich keinen Rasurbrand, und selbige war gründlich, aber während der Rasur hatte ich stellenweise ein unangenehmes Zupfen.
Bei den nächsten zwei Rasuren werde ich feststellen, ob es and er Klinge liegt, oder an meiner noch zu großen Vorsichtigkeit im Umgang mit der Shavette.

Dennoch sieht es so aus, als wird mich fortan die Shavette auf Reisen begleiten und mein Hobel ausschlieslich die Kopf und Körperrasur übernehmen.
Gespeichert

"Wer im Schlachthaus sitzt, sollte nicht mit Schweinen werfen!"

Grüße vom Rhein
Sascha
Nachtschatten
Gast
Re:
« Antworten #17 am: 12. April 2014, 15:42:01 »

Haltet mich für verrückt, aber hab mir auch eine gegönnt. Hab mir die rechte Gesichtshälfte rasiert, ging sehr gut. Bei der linken wars schwerer, gab zwar keine Cuts, aber es war ungründlich. Den Hals hab ich erst mal wie gewohnt mit Hobel gemacht, weil ich erst mal etwas Sicherer werden möchte. Das Teil finde ich gar nicht mal schlecht. Sogar meine Rübe hab ich auf der Vorderseite glatt rasieren können, super Gefühl
Gespeichert
MudShark
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.479



WWW
« Antworten #18 am: 12. April 2014, 15:51:03 »

Ach sieh an, du also auch...habe gestern ebenfalls den Parker-shavette-Versuch gewagt...auch ungründlich und ich war ebenfalls nicht an den "gefährlichen" Stellen...sissy-haft, aber vielleicht erstmal gesünder...
habe allerdings auch eine alte Klinge (5x benutzte Voskhod) verwendet, das war bestimmt ein Fehler!
...mal schauen was das noch wird...vielleicht kommt am Ende ja doch noch ein Messer?Huch
Gespeichert

"Wenn man bedenkt, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt."
Mark Twain
Nachtschatten
Gast
Re:
« Antworten #19 am: 12. April 2014, 17:06:35 »

Ja, konnte es einfach nicht lassen. Hab gleich ne Feather genommen, gegen jede Vernunft. Die Shavette wird wohl erst mal an zwischendurch   rangenommen wenn ich keine Lust auf Hobel und genug Zeit hab.  Messer wirds bei mir wohl nicht werden, bin zu faul zum Ledern und schleifen, aber ich bewundere die, die genau das machen. Ne Shavette ist ja auch schon was cooles (wenn es nicht so ein bonbonfarbenes Plastikteil ist)
Gespeichert
maranatha21
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.648



« Antworten #20 am: 12. April 2014, 18:19:21 »

Aha, Ihr fummelt also auch mit diesen Dingern rum!  Lächelnd

Mein Einstieg in die Shavette war und ist die Chinavette. Ich fand die irgendwie cooler als z.B. die Parker, aber das ist Geschmacksache. Mein Messer liegt auch schon bereit. Der erste (oder besser erneute) Versuch war aber wie die anderen wieder etwas ernüchternd. Im Gegensatz zur Shavette (Chinavette), bei der es eigentlich recht reibungslos läuft nur nicht ganz so gründlich wie mit Hobel, rupft und reißt es mit dem Messer bei mir gewaltig. Da muss dann mehr Übung her, wenn die Muße dafür dann mal vorhanden ist. Bei unserem "Drei-Kinder-Wahnsinn" sind solche Momente aber eher seltener Art.

Ups, ich bin OT! Wollte nur sagen, dass mir die Chinavette besser gefällt als die Parker-Shavette.
Gespeichert
MudShark
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.479



WWW
« Antworten #21 am: 13. April 2014, 23:33:43 »

Rumfummeln ist wohl kein unpassender Ausdruck...rasieren kann man das wirklich noch nicht nennen!
Brauche auch noch ein paar Muße-Stunden um mich mit dem Ding anständig auseinander zu setzen.
Diese Chinavette sieht gar nicht so schlecht aus, mal schauen, falls ich das technisch irgendwann gebacken kriege könnte die auch ins Haus kommen...
oder eine mit Holzheft aus Portugal...
Gespeichert

"Wenn man bedenkt, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt."
Mark Twain
Nachtschatten
Gast
Re:
« Antworten #22 am: 14. April 2014, 08:19:18 »

:-)  Jo, rasieren sieht anders aus,  aber kriegen wir auch noch hin.  Auf jeden Fall sieht das Teil schon klasse aus.
Gespeichert
gerry26
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 12


Re:
« Antworten #23 am: 16. April 2014, 16:20:18 »

Habe gestern auch meine Shavette bekommen. Gleich nach der dusche getestet, ging ganz gut ohne Schnitt aber gebrannt wie die Höhle. Abwaschen mit klarem Wasser brannte wie Feuer, nach einer Stunde ging es schon wieder aber rot war ich ein bisschen länger. Zwinkernd
Gespeichert
laverda1220
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 55


« Antworten #24 am: 22. April 2014, 15:13:25 »

Nachdem ich jetzt seit 10 Monaten die Shavette habe (und nutze) muss ich folgendes feststellen:
1.: Übung macht den Meister - es geht von Monat zu Monat besser.
2.: Schaum lieber länger "einziehen" lassen. Da ist die Shavette empfindlicher/anspruchsvoller als ein Hobel m.M.n.
3.: gegen den Strich kostet nach wie vor Überwindung  Unentschlossen
Gespeichert
oberaffe
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 62


« Antworten #25 am: 27. Juni 2014, 21:08:03 »

Ich rasiere  mit  der  Shavette  ( Habe  nur  die  parker)   immer  gleich  gegen  den  strich.
Habe  letztens  eine   wirklich  gründliche  rasur  in  einem  durchgang  geschafft.

faszinierend   Grinsend
Gespeichert
CFlava
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 60



« Antworten #26 am: 16. Dezember 2016, 16:52:04 »

Hab heute auch die Parker 31R bekommen. Finde sie optisch auf jeden Fall ansprechend, auch wenn das Heft nicht so schön wirkt wie der Klingenarm. Wurde ja schon erwähnt, dass es sich hierbei "nur" um tiefgezogenes Blech handelt.

Das Gesamtgewicht der Shavette find ich angenehm, aber durch das dünne Heft finde ich sie wirklich sehr kopflastig. Mal schauen, wie sie sich in den ersten Rasuren schlägt. Da werd ich aber wahrscheinlich lieber was Bekanntes einsetzen (Astra/ Feather) anstatt der mitgelieferten "Shark".
Erstmal an die Shavette gewöhnen, die Klingen können warten  Afro
Gespeichert
Seiten: 1 [2]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS