gut-rasiert
23. Februar 2017, 21:40:46 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Anfragen an die Moderatoren bitte per PN an Moderatorenteam senden, nicht an einzelne Mitglieder des Teams. Danke.
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Hinweis an alle Hobby-Produzenten und Messeraufarbeiter  (Gelesen 2944 mal)
kretzsche
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 891



« am: 21. Dezember 2010, 15:39:21 »

Im Paralleluniversum, dem NRF, hat der Eigner Stefan P. Wolf einen Text verfasst, den wir mit seiner ausdrücklichen Genehmigung hier unverändert einbinden werden. Damit wollen wir einerseits die Grundlage für alle Gewerbetreibenden in beiden Foren angleichen, und andererseits wieder die Zusammenarbeit mit dem NRF darstellen. Viele werden den Text schon dort gelesen haben, da sowieso fast alle Mitglieder in beiden Foren zumindest lesend aktiv sind.

Grundsätzlich betrachten wir (das GRF) jeden Anbieter innerhalb der Anbieter- und Herstellerecke als gewerblich Handelnden. Die rechtlichen Hintergründe werden wir nicht kontrollieren, aber zB. eine Kleingewerbeanmeldung setzen wir voraus.

Sollten Fragen daraus entstehen, bitten wir Alle, diese per PM an ein Mitglied des Mod-Team zu senden, Danke!


Quelle: http://forum.nassrasur.com/showtopic.php?threadid=16073

__________________

Ein paar klare Worte zu einigen Entwicklungen, die die Moderation
mit Sorge verfolgt.

Immer wieder kommt es vor, dass ein Rasurfan auf die Idee kommt,
das Hobby auch anderen Usern zu Nutze kommen zu lassen. Das ist
sehr löblich, und schließlich entstand so auch dieses Forum und
der NassRasur.com-Shop. Allerdings gibt es Unterschiede: während
einige sich schnell einen Gewerbeschein besorgten und die Steuer-
anmeldung hinter sich brachten, bleiben andere im Glauben, sie
sind als Pinsel- und Riemenmacher, Rasiermesserschleifer und
-restaurateure oder regelmäßige Sammelbesteller weiter Hobbyisten
und helfen ja nur netten Forumskollegen. Nun ist es aber in
Deutschland (und den meisten anderen Ländern) so, dass man kaum
eine noch so kleine Aufwandsentschädigung annehmen darf, ohne dass
man dies anmelden muss und sich der Staat ein klein wenig an der
"Einnahme" beteiligen möchte. Auch soll der "Kunde" gewisse Rechte
erhalten, die ein Privatverkauf normalerweise nicht bietet. Schließ-
lich sind da noch die Mitbewerber, die es (verständlicherweise) nicht
gerne sehen, dass sich jemand durch die Umgehung diverser Steuern und
Pflichten einen Vorteil vor Ihnen verschafft.

Also, mein dringender Rat an alle, die hier offen oder durch die
Blume erzählen, was sie inzwischen über den Eigenbedarf herstel-
len, restaurieren, einkaufen oder dienstleisten: macht es offiziell,
angemeldet und legal, oder macht es gar nicht. Diese Grauzone, in
deren Sicherheit sich mancher sicher fühlt, ist ein riskantes Spiel
und neben Steuer(nach)forderungen und möglichen Strafen drohen
Abmahnungen durch Händler und Klagen durch Kunden.

Da wir nicht riskieren möchten, als unterstützende Plattform für
Schwarzarbeit und Steuerbetrug zu gelten und auch das raffinierte
Werben hier im Forum als unfair gegen die regulären Händler be-
trachten, werden wir solche Entwicklungen nicht dulden oder gar
fördern. Jeder sollte sich selbst überlegen, wo die Kollegenhilfe
aufhört und regelmäßige, nachhaltige Tätigkeit anfängt, das ist
sehr schnell der Fall! Seid ehrlich zu uns und auch Euch selbst,
regelmäßige Wohltaten zum Nulltarif nimmt einem niemand ab und die
Nachforschung der Ämter findet auch in Foren statt und für die
Mitbewerber ist der Anruf beim Anwalt, dem Finanz- oder Arbeitsamt
(manch ein Scheinprivater kassiert auch noch ALG!) schnell getan.

Wir haben in der Vergangenheit Anzeigen gegen Anbieter gesehen,
Abmahnungen, anwaltliche Schritte und Verfahren. Auch für die
Kunden ist die Sache nicht unproblematisch, oft genug gab es
Probleme mit Nichtlieferung trotz Zahlung oder anderen Ärger. Ich
möchte daher auch die Interessenten bitten, ein offenes Auge zu
haben und die legalen Leistungen sowie die Fach- und Sachkenntnis
der offiziellen Händler zu würdigen und die Grauhändler zu meiden.

Wir wollen keine Spielverderber sein, aber wir wollen gleiche Voraus-
setzungen für alle. Wer Ware oder Dienste anbietet, soll sich anmel-
den und Steuern zahlen und den Kunden klare Bedingungen anbieten.
Wer dazu Fragen hat, dem geben wir gerne erste Tips und auch eine
Plattform, seine Produkte/Leistungen regelkonform (also nicht im
werbefreien Infobereich oder im rein privaten Mitgliederhandel!)
den Forumsnutzern anzubieten.

Helft bitte alle mit, dieses Forum für alle Beteiligten zu einer
fairen, legalen und sicheren Plattform zu machen. Vielen Dank.

Gruß, Stefan.

______________________

Wir danken Stefan P. Wolf ausdrücklich für die Erlaubnis zu Übernahme des obigen Textes!
« Letzte Änderung: 21. Dezember 2010, 15:44:04 von kretzsche » Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS