gut-rasiert
25. April 2017, 16:27:07 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Achtung: Rasiermesser Sammlung gestohlen


 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 [2]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Timor  (Gelesen 6365 mal)
Brauer
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.941



« Antworten #15 am: 21. Juni 2010, 18:55:47 »

vsetko- Daumen hoch Daumen hoch Daumen hoch Du sag einfach, wenn mir diese Timor Klinge über den Weg liefe Grinsend Grinsend
so ließe ich diese unbesehen liegen. Cool Grinsend Grinsend Grinsend Grinsend
Gespeichert
Eugen Neter
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 5.939



« Antworten #16 am: 21. Juni 2010, 19:06:10 »

@vsetko,
ich hoffe, Deine Frage soll kein Scherz sein - oder doch? Also "käufte" ist jedenfalls kein Deutsch. "Würde ich sie ... gar nicht kaufen" wäre richtig.


Nein, die Frage soll kein Scherz sein! Aber ich wollte eine Konstruktion ohne "würde", also vergleichbar mit "sähe". Mit "würde" war mir das schon klar. Das ist hiermit aber auch mein letzter "off topic"-Beitrag hier. Sorry für die bisherigen 3 themenverfehlenden Beiträge
Alles klar, vsetko,
im Indikativ würde der Satz lauten: "Wenn ich sie irgendwo sehe, werde ich sie nach so einer Beschreibung gar nicht kaufen." Daher das "würde".
So, aber nun zurück zur Timor...
Gespeichert

Onkel Otto
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 78


Bleibe immer du selbst, andere gibt es schon genug


« Antworten #17 am: 05. Mai 2012, 07:06:55 »

@vsetko,
ich hoffe, Deine Frage soll kein Scherz sein - oder doch? Also "käufte" ist jedenfalls kein Deutsch. "Würde ich sie ... gar nicht kaufen" wäre richtig.


Nein, die Frage soll kein Scherz sein! Aber ich wollte eine Konstruktion ohne "würde", also vergleichbar mit "sähe". Mit "würde" war mir das schon klar. Das ist hiermit aber auch mein letzter "off topic"-Beitrag hier. Sorry für die bisherigen 3 themenverfehlenden Beiträge
Alles klar, vsetko,
im Indikativ würde der Satz lauten: "Wenn ich sie irgendwo sehe, werde ich sie nach so einer Beschreibung gar nicht kaufen." Daher das "würde".
So, aber nun zurück zur Timor...

Ja der Konjunktiv.

1. Grundregel
Würde hat keine Würde. Damit fährt man immer gut.

Somit ist der Teil <i>"Wenn ich ... sähe ..."</i> auf alle Fälle richtig.

Der Konjunktiv von kaufen in der ersten Person Singular Präsens Aktiv lautet kaufte.
Somit lautet die 100% Lösung:

<i>Wenn ich sie irgendwo sähe, kaufte ich sie nach so einer Beschreibung gar nicht.</i>

Mit würde geht es aber in diesem Fall auch, weil die Kaufhandlung, käme sie überhaupt zustande, in der Zukunft stattfände. Umgangssprachlich hat sich aber die Konjunktivbildung mit würde so weit verbreitet, dass man oft schon schräg angeschaut, wenn man die korrkte Form benutzt.

Ich würde da jetzt noch stundenlang weiter über das Thema philosophieren können, wenn ich mich jetzt nicht rasieren gehen würde.

Gruß Onkel Otto
Gespeichert
Brauer
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.941



« Antworten #18 am: 05. Mai 2012, 07:13:46 »

Ist lange her, doch die Erinnerung fällt nicht schwer, und so wir doch wieder einer Philosopie-Proffeseur Azn
Gespeichert
vsetko
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 522



« Antworten #19 am: 07. Mai 2012, 18:26:12 »


<i>Wenn ich sie irgendwo sähe, kaufte ich sie nach so einer Beschreibung gar nicht.</i>


Das gefällt mir  Daumen hoch Daumen hoch Daumen hoch
Gespeichert
RampeRampensen
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 257



WWW
« Antworten #20 am: 18. November 2013, 11:50:46 »

Mal diesen alten Thread hervorkramen, hoffentlich ist das o.k..

Ich habe am Wochenende eine Packung Timor Klingen gefunden, lagen vermutlich meinem Timor Butterfly bei. Heute dann damit die Rasur.
Sehr seltsames Verhalten, mit und quer zum Strich eine sehr sanft und auch nicht ungründliche Rasur. Gegen den Strich war sie absolut unangenehm. Dieses Verhalten habe ich noch keiner von mir getesteten Klinge feststellen können. Mal schauen wie die morgige Rasur mit ihr wird, sonst fliegt sie in den Müll.
Gespeichert

Schöne Grüße aus dem Münsterland

Rampe
Hellas
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.858



« Antworten #21 am: 28. Juni 2014, 13:11:31 »

Jetzt hab ich auch mal die Timor-Klingen getestet, die meinem G+F Hobel beilagen. Zunächst in meinem Standard-Testhobel R89. Mit und Quer ging es, war aber nicht sonderlich sanft. ziemlich eigenartiges Rasurverhalten, dass ich kaum beschreiben kann. Gegen den Strich hat es dann ordentlich gerupft und meine Gesichtshaut war den ganzen Tag irritiert. Habe noch eine zweite Rasur versucht, falls es eine Klinge sein sollte, die man "einrasteten" muss. Gleiches Rasurverhalten wie vorher und daher nach der 2 Rasur rausgeflogen. Heute hab ich ihr noch mal eine Chance im G+F CC gegeben - Mein Fazit: Im G+F gerate noch zu gebrauchen und diesmal ohne Irritationen, aber angenehm ist etwas anders. Mein Ding ist diese Klinge nicht  Daumen runter
Gespeichert
KüstenHobler
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 2


« Antworten #22 am: 21. Mai 2015, 19:12:11 »

Moinsen,
habe mir die Timorklingen kommen lassen, da ich neugierig war. Hatte die letzten 6-8 Rasuren eine schöne Personna Blue benutzt. Mild, sanft, gründlich, schnell.
Als ich heute feststellte, dass die keine weitere Rasur mehr zuließ (nach 1/4 des ersten Zuges), habe ich als nächste die Timor eingelegt und ich bereue es.
Die ist zwar ziemlich scharf, aber mit keiner Klinge habe ich mich je mehr geschnitten, habe noch nie so einen Rasurbrand bekommen und die Lotion (Nivea) hat erbärmlich gebrannt. Und ich musste abbrechen, sind noch so viele Stoppeln über. Mein Hals fühlt sich an wie bei Neurodermitis.

Ich nutze einen 37C, Tabac Seife (der Geruch ist zwar streng, aber rasieren kann man sich damit super, eine der besten) und mache 3 Züge (mit, quer, gegen den Strich).

Ich habe die Timor und die Personna übereinander gelegt und von links nach rechts (der Abstand zwischen den Schneiden) sind sie exakt gleich breit! Also an den Maßen kann es nicht liegen. Muss wohl am Material und in der Geometrie der Schneide liegen. Das heißt, kleine Änderungen in der Produktion und die Klinge könnte eine ser besten sein. Könnte. Soll siewohl nicht.

Warum stellen die nach >100 Jahren Klingenproduktion immer noch sowas her? Gibt doch genügend Beispiele, wie man es besser machen kann.
Aus der Geschichte weiß man, das sich gute Produzenten eine eigene treue Fangemeinde aufbauen können (Adidas und viele andere), die lebenslang immer wieder nachkauft. Siehe Personna. Gutes Produkt, gute Qualität, guter Preis.
Gespeichert
saafespatz
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.946


Dickhäuter !


« Antworten #23 am: 26. Mai 2015, 20:26:30 »

Ich grabe anlässlich meiner heutigen Rasur des Tages auch noch mal den Timor Beitrag heraus.

Da die Triton R3 Klinge im Wuttig Zahnkamm nicht funktionierte, habe ich sie kurzerhand gegen die Timor (ich hatte ein Kästchen von der Fa. G+F, als ich einen Kopf nachgeordert hatte, als Beigabe erhalten, diese war in meiner Rasurkiste in die letzte Ecke gerutscht und ich wusste gar nicht, dass ich solche Klingen habe) getauscht und die Triton in den Rondo/Sonnal Torsionshobel (da wird sie doch funktionieren ?) gepackt.

Entgegen der von den Vorrednern gemachten Erfahrung kann ich gegen die Timor im Wuttig (noch) nichts Negatives sagen. Im ersten Durchgang von "oben nach unten, d.h. i.W. mit der Wuchsrichtung" dachte ich zunächst, oh je, die ist ja fast wie die grüne türkische D..iva, aber sowohl quer als auch gegen der Wuchsrichtung lieferte sie eine absolut gute Rasur ab, auch an der Kiefer/Kinnlinie war kein Nach"putzen" nötig, wirklich absolut glatt und auch jetzt noch, ca. 14 h später, durchaus nachhaltig.

Die Standzeit wird sich noch beweisen müssen...

So unterschiedlich sind die Erfahrungen...
Gespeichert

Königsblaue Grüße

saafespatz


"Hat jemand gesagt, dass Hobbys billig sein müssen ?"

"Herr Kuzorra, warum trugen Sie damals so lange Hosen beim Fußball?" "Weil wir so lange Dödel hatten!"
saafespatz
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.946


Dickhäuter !


« Antworten #24 am: 09. September 2015, 19:02:51 »

Da ich jetzt über längere Zeit die Timor getestet habe, kann ich Näheres dazu berichten.

Alles in allem ist die Klinge für mich - Allgemeingültigkeit wird ausgeschlossen - eine der Entdeckungen 2015.

Ich weiß nicht, von wem ich sie bekam, irgend jemand hat sie mir bei einem Kauf/Tausch mitgesandt - wer es noch weiß, danke nochmal.

Getestet habe ich die Klinge in mehreren Hobeln, von denen der ein oder andere tatsächlich, so meine ich, für höheren Verschleiß sorgt als natürlich ein R89. Dazu sagen muss ich, dass die Komfortgrenze für meine Lieblingsklingen, die ich auch noch darstellen werde, damit man Vorzüge vergleichen kann, bei maximal 7-8 Rasuren liegt. Diese hole ich meist aus einer Gillette Bleue Extra oder Voskhod.

Meine Lieblingsklingen sind: Gillette Bleue Extra, Rotbart Extra Dünn, Voskhod, grüne Astra, Permasharp (wer also diese mag, könnte mit der Timor auch zurechtkommen - vielleicht)

Die verwandten Rasierhobel waren: Hugo Büchner Mond Extra - R41, der aggressivste davon (schmaler Deckel) - Wuttig Leichtmetall - Roedter1909 - Yuma (Version China) - Merkur Bakelit (ältere unverstellbare "Progress"-ähnliche Schaumkante) - Sonnal Torsion - Alfa Bakelit - und der NT Vigour (chinesischer Futur-Klon).

Getestet habe ich mit den oben genannten Hobeln insgesamt 3 Timor-Klingen.

Die erste habe ich so nach ca. 8 Rasuren weg. Nicht, weil sie stumpf war, ich brauchte eine Tauschklinge in meinem in der Dusche verwandten Kunststoffrasierer (Achselhaarentfernung Zwinkernd ), ich dachte also, na, die kannst Du unter den Armen noch ab"stumpfen". Dort ist sie übrigens heute noch drin, ich weiß nicht mehr, wann ich sie gewechselt hatte, aber egal.

Die zweite habe ich dann getreu meiner von mir verwandten "Würfelzählmethode" 12 Rasuren benutzt, zu Anfang im R41, nach 6 Rasuren habe ich sie dann in verschiedenen Hobeln ausprobiert.
Die dritte benutze ich immer noch, mittlerweile habe ich die 13. Rasur mit ihr hinter mir, und eine geht bestimmt noch, dazu benutze ich den Torsionshobel.

Ich habe die Klingen nicht einmal über den Handballen abgezogen, sondern einfach immer nur abgespült.

Die sonstigen Komponenten im Wechsel waren: RS von De vergulde Hand und Proraso grün.

Da ich dank netter Mitglieder noch über ein paar ( Zwinkernd ) Gillette Bleue Extra verfüge, ist derzeit kein Klingennachbeschaffungsbedarf vorhanden. Ich werde aber wohl künftig - zwar nicht ausschließlich - Timor-Klingen nachbeschaffen.

Schlussendlich muss ich aber zur Vorsicht mahnen und anmerken, dass ich eine ziemlich unempfindliche Haut habe - allerdings vertrage ich eine Doppelklinge nicht: Feather. Diese ergibt bei mir in fast jedem Hobel Blutpunkte. Ansonsten liebe ich aggressive Hobel, und da muss einfach die Klinge eine scharfe sein.

Und wegen der oben schon dargestellten Ähnlichkeit zur Souplex - mit der kam ich überhaupt nicht klar.

So Jungens, macht Euch selbst Gedanken, ob Ihr die Timor testen wollt oder nicht - ich hoffe, ich konnte mit meinem Bericht etwas Neugierde wecken Zwinkernd und nein, ich verkaufe keine der Klingen, habe nur noch 5 Zwinkernd
Gespeichert

Königsblaue Grüße

saafespatz


"Hat jemand gesagt, dass Hobbys billig sein müssen ?"

"Herr Kuzorra, warum trugen Sie damals so lange Hosen beim Fußball?" "Weil wir so lange Dödel hatten!"
DonAlexandro
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 29



« Antworten #25 am: 09. Februar 2016, 11:46:39 »

Ich kann mich der Erfahrung meines Vorredners saafespatz nur anschließen. Ich habe mit der Timor in meinem 25c (Zahnkamm) sehr gute Erfahrung gemacht. In der Regel reichte da ein einziger Durchgang, um das Kraut sauber aus dem Gesicht zu kratzen.  Im Vergleich zur Astra Superior Platinum, die ich aktuell verwende, fand ich die Timor sogar etwas sanfter.

Es ist echt erstaunlich, wie subjektiv die Erfahrungen mit einer Klinge sind. Vielleicht ist die Timor ja auch für offene Zahnkämme prädestiniert. Ich weiß es nicht.
Gespeichert
Hobel Stef
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 219


« Antworten #26 am: 10. Januar 2017, 11:40:30 »

Ich  habe jetzt auch die Timor getestet und mir gefällt die Klinge ausserordentlich gut.

Sie zählt für mich definitv zu den schärferen Klingen die ordentlich was wegräumt, hat aber dennoch eine gewisse Sanftheit die das Rasieren sehr angenehm macht. Bei den rund 10 Rasuren hatte Ich einmal kleine Blutpunkte bei den Mundwinkeln (meine empfindlichste Stelle) aber ansonsten immer reizfreie, sehr angenehme und nachhaltige Rasuren.

Getestet wurde die Klinge nur im Timor Hobel CC.

Falls jemand mit seinen Timor Klingen nicht zurecht kommt, hier gäbe es einen Abnehmer  Grinsend Grinsend!
Gespeichert
Seiten: 1 [2]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS