gut-rasiert
26. Februar 2018, 04:30:39 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Anfragen an die Moderatoren bitte per PN an Moderatorenteam senden, nicht an einzelne Mitglieder des Teams. Danke.
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 ... 8 [9]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Wenn Silikon (in vielen RCs enthalten) die Pinselhaare "verklebt" ...  (Gelesen 14423 mal)
AndreasTV
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 5.244


Schnörkellos & Unkompliziert, aber Effizient


« Antworten #120 am: 18. Januar 2015, 04:29:06 »

Weiß jemand, ob Silikone lediglich Naturborsten "befallen" oder ob auch die Funktionsweise von Synthetikfasern negativ beeinflusst werden kann?


Guten Morgen Smiley.
Vermutlich "Ja" - nur wird der bei Naturhaaren beobachtete Effekt wohl entschieden Länger dauern aufgrund der bestimmt glatteren Oberfläche der Kunstfasern aber nicht So auffällig werden da eben kein Wasser Direkt absorbiert wird.

MfG

Andreas
Gespeichert
infabo
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.599



Re:
« Antworten #121 am: 27. Januar 2015, 22:30:57 »

Da könnte man ja fast schlussfolgern, dass total end-versiffte & silikonverklebte Naturborsten den Zustand erreicht haben, den Synths schon vor der ersten Verwendung haben. Do-it-yourself Synth zum Preis einer billigen Borste und einer Tube Niveau RC Grinsend
Gespeichert
Onkel Hannes
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 3.060



« Antworten #122 am: 27. Januar 2015, 22:32:57 »

Letztendlich war es bei meiner bisher für unter anderem die Nivea verwendeten Balea Sauborste wohl so.
Gespeichert

WC-Ente
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 161



« Antworten #123 am: 28. Januar 2015, 13:27:17 »

Ich scheue mich dennoch nach wie vor meine teureren Pinsel - auch diejenigen aus Synthetik - für silikonhaltige RCs zu verwenden und bin froh darüber, dass z.B. Arko mittlerweile darauf verzichtet. Die Tabac RC werde ich trotzdem nur mit meinem alten Graudachs anrühren, der bereits für die Florena Kamille sowie die Wilkinson RC verwendet wurde. Die Verwendung einer Kukident hat diesen leider nicht mehr zur ursprünglichen Performance zurückbringen können. Ich brauche zunehmend mehr Creme um genügend Schaum für drei Durchgänge zu bekommen.
Gespeichert

"Das Haar wird immer Sieger über den rasierten Mann bleiben." - Alain, Maître Barbier
Löwenküsser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 676


Wo gehobelt wird, fallen Haare.


« Antworten #124 am: 28. Januar 2015, 22:38:04 »

Hallo,

ich muss gestehen, ich schaue nicht auf die Inhaltsliste. Somit weiß ich gar nicht, in welchen meiner RC/RS Silikon enthalten ist!
Und wenn ich ganz ehrlich bin, allein vom Chemischen-Namen würde ich auch kein Silikon erkennen, und will ich auch nicht!
Ich bin zum Glück sehr einfach gestrickt, mir ist noch nie etwas negatives diesbezüglich aufgefallen...weder auf meiner Haut, noch in meinen Rasierpinsel!
Gespeichert

Wer meine Rechtschreibung schon schrecklich findet, der sollte mich erstmal reden hören!


Gruß, Stefan
Nixblicker
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 31


« Antworten #125 am: 12. Februar 2015, 23:40:19 »

Nachdem sich meine Haarpracht doch erheblich gelichtet hat, ist es ja nicht verwunderlich, dass ich mich auf  Afro-haar-Seiten herumtreibe Grinsend

Dabei habe ich, wie ich finde, recht interessantes zum Thema der Silikone gefunden. Nachzulesen hier:

http://www.langhaarwiki.de/wiki/Silikon#Dimethicone

Dieses Zitat aus o.g. Quelle vielleicht als Quintessenz zu Silikonpinseln.


"Löslichkeit von Silikonen

Generell gilt, dass unpolare Stoffe nur in unpolaren Lösungmitteln löslich sind und polare Stoffe nur in polaren Lösungsmitteln. Da z.B. Dimethicone unpolar ist, ist es unlöslich in Wasser oder Ethanol (beide polar), dafür aber in unpolaren Stoffen wie z.B. Pflanzenölen, mit Ausnahme von Rizinusöl. Das ein Stoff wasserlöslich ist, sagt nicht über seine Auswaschbarkeit aus. Kationische Tenside sind wasserlöslich, aber aufgrund ihrer Ladung ziehen sie aufs Haar auf und halten sich dort erstaunlich gut. Pflanzenöle sind nicht wasserlöslich und trotzdem auswaschbar.


Entfernen eines Build Ups

Vielfach werden zur Entfernung von Silikonen aus dem Haar Peelingshampoos oder sonstige wenig haarschonende Methoden empfohlen. Das ist vollkommen unnötig, denn das Silikon schadet dem Haar nicht, es verdeckt höchstens schon vorhandene Haarschäden. Silikone lassen sich mit jedem beliebigen silikonfreien Shampoo auswaschen. Manchmal sind ein paar Haarwäschen nötig, bis alles raus ist. Bei einigen Silikonen kann eine Ölkur (s. "Löslichkeit v. Silikonen" und "Verbreitete Silikone") helfen, die Silikone zu lösen.

Zu beachten ist außerdem, dass ein Build Up auch von vielen anderen Substanzen verursacht werden kann, z.B. durch ungünstige Tensidkombinationen (Anionische T. und Kationische T.) und diverse Stylingprodukte.
"


Vielleicht mag das die Erklärung näher bringen, weshalb silikonimprägnierte Pinsel bei manchen garnienicht ein Problem waren, obwohl silikonhaltige RS/RCs verwendet wurden. Möglicherweise könnten manche RS/RCs bereits von sich aus Inhaltsstoffe enthalten die eventuelle Silikonanhaftungen entfernen oder die zur Pflege/Reinigung verwendeten Shampoos haben dies erledigt.
Gespeichert
titanus
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.082



« Antworten #126 am: 13. Februar 2015, 07:30:32 »

Müßten dann nicht auch die Silikone in der Dusche langsam verschwinden?
Davon habe ich noch nichts bemerkt.
Gespeichert

Es ist sinnlos, von den Göttern zu fordern, was man selber zu leisten vermag.

Epikur
AndreasTV
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 5.244


Schnörkellos & Unkompliziert, aber Effizient


« Antworten #127 am: 15. Februar 2015, 04:06:42 »

Müßten dann nicht auch die Silikone in der Dusche langsam verschwinden?
...


Hallo Smiley.
Da fehlte doch bestimmt ein Smily? Ansonsten:
Sind vollkommen andere Zusammensetzungen / Bestandteile und So nicht zu vergleichen.

MfG

Andreas
Gespeichert
titanus
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.082



« Antworten #128 am: 15. Februar 2015, 09:15:15 »

Bevor diese Seite als Kronzeuge für die Ungefährlichkeit der Silikone
genommen wird, möchte ich doch die imho wichtigste Passage zitieren:

" Umweltgefährdung/Ökologie/Gesundheit

Es gibt relativ wenige Daten zur Umweltgefährdung durch Siloxane und diese beruhen teilweise nur auf Modellen. Nur für einige Silikone gibt es durch Tierversuche (Ratten) Daten zur Gesundheitseffekten. Dadurch ist die Abschätzung möglicher Gefahren für die Umwelt und den Menschen schwierig. Es wurde jedoch z.B. beim Kabeljau nachgewiesen, dass sich einige Silikone in biologischem Geweben anhäufen können. In der EU wird bisher nur D4 (Octamethylcyclotetrasiloxan) als gefährlich eingestuft, es beeinträchtigt möglicherweise die Fortpflanzungsfähigkeit und ist langfristig gewässerschädigend. Weiterhin gibt es Hinweise darauf, dass D4 die Leber schädigt. D5 (Decamethylcyclopentasiloxan) ist möglicherweise krebserregend und schädigt die Lunge. "

Deshalb muß ich dabei bleiben:

wer sich dieses Zeug wissentlich und vorsätzlich in die Haare und auf die Haut schmiert, dem ist wohl nicht zu helfen.
Zumal silikonfreie RS/RC's ja nicht verboten sind und duchaus am Markt gefunden werden können.

Dies ist jetzt wieder mal meine private Meinung- Andere dürfen ruhig anderer Meinung sein.

titanus

 
Gespeichert

Es ist sinnlos, von den Göttern zu fordern, was man selber zu leisten vermag.

Epikur
Nixblicker
Neuling

Offline Offline

Beiträge: 31


« Antworten #129 am: 15. Februar 2015, 11:29:40 »

titatnus, da bin ich mit dir einer Meinung. Wenn ich auf eines verzichten kann und das mache ich weil ich es will, dann ist es Silikon in allen Seifen, Shampoos und Cremes. Zumal, wenn ich meine Hautunebenheiten nivellieren wollte, käme ich um großzügig aufgetragenes Fugensilikon nicht mehr umhin.  Grinsend

Aber die Frage ging ja mal in die Richtung, wie man Silikonanhaftungen aus dem Rasierpinsel bekommt, falls sie sich dort doch einmal festgesetzt haben sollten. Der verlinkten Seite nach zu Folge braucht es dafür nicht viel, ölhaltige RS/RC oder einfachstes, silikonfreies Shampoo sollten schon genügen.
Gespeichert
Onkel Hannes
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 3.060



« Antworten #130 am: 15. Februar 2015, 11:34:48 »

Aber die Frage ging ja mal in die Richtung, wie man Silikonanhaftungen aus dem Rasierpinsel bekommt, falls sie sich dort doch einmal festgesetzt haben sollten.

In der Tat, und beim Thema Silikon im und am Pinsel bleiben wir hier bitte. Haut gehört woanders hin.
Hannes, Mod-Team
Gespeichert

titanus
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 3.082



« Antworten #131 am: 15. Februar 2015, 11:38:28 »

Stimmt. Sorry.

titanus
Gespeichert

Es ist sinnlos, von den Göttern zu fordern, was man selber zu leisten vermag.

Epikur
Seiten: 1 ... 8 [9]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS