gut-rasiert
24. Februar 2017, 09:01:43 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Anfragen an die Moderatoren bitte per PN an Moderatorenteam senden, nicht an einzelne Mitglieder des Teams. Danke.
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: 1 ... 22 [23] 24   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: FEATHER All Stainless Razor  (Gelesen 50789 mal)
Meisterd
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 105


« Antworten #330 am: 03. April 2016, 18:02:23 »

Meine Hobelauswahl beschränkt sich auf einen Mühle R89 Twist,
und den AS-D2S, den ich erst später kaufte.
Den AS-D2S habe ich dazu genommen, weil er sehr hoch gelobt wird.
Ihm wird stets nachgesagt, dass er Sanftheit mit Gründlichkeit verbindet.
Der Spagat gelingt bei mir leider nicht so richtig. Sanft ist er allemal. Sehr sanft.
Für eine gründliche Rasur brauche ich aber mindestens 3 Durchgänge,
während  mein Mühle das gleiche Ergebnis spielend nach 2 Durchgängen schafft,
und dabei keinesfalls aggressiv daherkommt. Ganz im Gegenteil.
Die Stärken des Feather liegen meiner Meinung nach im edlen Material, im Design,
in ausgezeichneter Verarbeitung und der vielgenannten Sanftheit.
Angesichts der Tatsache, dass der Feather gut das Vierfache kostete (gegenüber R89 T),
komme ich aber zu der Erkenntnis, es wäre für mich besser gewesen,
hätte ich es bei dem Mühle belassen, zumal ich mich fast nur noch mit Messer entstoppele.

Grüße aus der Wetterau

 
Gespeichert
Betriebsarzt13
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 738



« Antworten #331 am: 03. April 2016, 19:37:31 »

Hat schon jemand erwähnt dass der Feather Kopf ganz schön nach Gillette Tech aussieht?
Gespeichert

MfG Olaf
-----------
Lieber ein Progress zu viel als zu wenig;-)
Tim Buktu
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 5.458


Mensch sei großzügig oder stirb! K.Brenner


« Antworten #332 am: 04. April 2016, 06:06:38 »

Ja, astra im 2. Post dieses Threads:
http://www.gut-rasiert.de/forum/index.php/topic,10906.msg210215.html#msg210215
 Zwinkernd
Gespeichert

Tranquilo - In der Ruhe liegt die Kraft...

PS: Alles nur meine persönliche Meinung, die sich durchaus beeinflussen lässt und sich deshalb gelegentlich auch ändert!
Pirx
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 123



« Antworten #333 am: 05. April 2016, 16:01:57 »

Hat schon jemand erwähnt dass der Feather Kopf ganz schön nach Gillette Tech aussieht?

Das hat mich ja auch bisher davon abgehalten, mir einen Feather-Rasierer zu kaufen.
Ich verwende statt dessen einen sehr schönen rhodinierten Gillette Tech Fat Handle ("Poor man's Feather") und wüsste nicht, welcher noch sanfter sein sollte. Ausreichend gründlich ist er für meine Bedürfnisse auch.

*Duck und weg*

Pirx 
Gespeichert

Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie. (W. Busch)
Hellas
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 1.808



« Antworten #334 am: 05. April 2016, 19:45:37 »

Brauchst nicht zu ducken...ich finde den Tech auch mindestens ebenso sanft, aber dafür gründlicher als den Feather. Daher ist der Feather weg und der Tech Ball-End noch da Zwinkernd...ob ich ihn noch vergolden oder mit Platin überziehen lassen sollte Grinsend
Gespeichert
Pirx
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 123



« Antworten #335 am: 07. April 2016, 14:23:56 »

Danke Hellas,

ich gebe gern zu, dass der Feather AS-D2 ein bildschöner Hobel ist Smiley, dessen Preis aber leider abschreckt Unentschlossen.

Pirx
Gespeichert

Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie. (W. Busch)
chillies
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 103


Wer sich nicht nass rasiert ist selber schuld


« Antworten #336 am: 07. Januar 2017, 16:46:03 »

Liebe Freunde im Forum,
ein frohes neues Jahr wünsche ich allen bei dieser Gelegenheit!
Ich glaube es wird Zeit, mal einen AS-D2 zu testen. Ich verstehe dass viele Besitzer sich ein wenig zieren, "ihren Schatz" vorübergehend in andere Hände zu geben, weshalb ich hier garnicht erst nach einem Leihobjekt fragen möchte. Ich hätte allerdings eine würdige Gegenleihe an zu bieten. Meinen Schatz, den Rockwell 6s mit allem drum und dran. Das erwähne ich hier nur nebenbei, denn eigentlich ist meine Frage, ob mir jemand einen Tipp zum Kauf des AS-D2 geben kann. Warum frage ich? Nun die über zweihundert Euro bei deutschen Händlern halte ich schlicht und einfach für eine Frechheit! Wir werden hier abgekocht. Und einer meiner Lieblingshändler in England hält mir, wenn ich die 165 Pfund zu zahlen bereit bin den Mittelfinger ins Gesicht und verweigert Lieferung nach Deutschland. - Da kommen mir nur zitierunfähige Dinge in den Kopf!
Im MH taucht der Hobel für meine Begriffe nur selten auf, darauf zu warten habe ich keine Lust und in der Bucht ist es ebenso. Vor zwei Wochen war einer drin und ich war verhindert um mit zu bieten.

Also, hat jemand einen Tipp für mich? Herzlichen Dank!

Michael

Michael
Gespeichert

Man hat immer zwei Hobel zu wenig
aleister
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 438



« Antworten #337 am: 07. Januar 2017, 17:16:31 »

Feather Hobel sind ,die meisten wieder verkauften Edelstahl Hobel der Welt ! Schaue mal im Nachbar Forum  unter erledigte Angebote.
Einfach etwas warten und dann dort im MH zu schnappen.Dann hält sich wenigstens,der finanzielle Verlust in Grenzen!  Grinsend
Bis heute gab es dort einen Pils,für unanständig wenig Geld.  Smiley
Ich habe mir letztens einen 1 € Alu Hobel ersteigert.Der funktioniert doch tatsächlich besser,als alle Edelstahl Hobel die ich hatte.Und das waren so ca 6,und die sind alle schon wieder lange verkauft .


Gespeichert
alvaro
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 659


« Antworten #338 am: 07. Januar 2017, 17:53:25 »

Also ich werde meinen DS1 definitiv behalten.

Das  wird mein "Marcumar Rasierer" für die alten Tage wenn die Hand etwas zitterig wird und das Feingefühl nachlässt. Grinsend
Schneiden fast unmöglich.

Aber Spaß bei Seite.
Ich habe den DS1 aus der Bucht gefischt und muss sagen, dass ich enttäuscht wäre wenn ich den Rasierer zum Originalpreis gekauft hätte.
Grund: Der Hobel ist super sanft aber leider auch nicht besonders gründlich.
Das soll aber beim DS2 etwas besser sein.
Testen möchte ich den auch einmal.
Kaufen werde ich den DS2 aber nicht da es genügend andere interessante Hobel gibt.

OT:

Anders ist es beim Pils.
Der gefällt mir gut.
Aber das ist noch kein abschließendes Urteil da ich den Hobel bis jetzt noch nicht so oft benutzt habe.
Gespeichert
Standlinie
FAQ-Team

Offline Offline

Beiträge: 1.801


Nassrasur? Nein danke? Ja bitte!


« Antworten #339 am: 07. Januar 2017, 20:45:07 »

....
Der Hobel ist super sanft aber leider auch nicht besonders gründlich.
....


Ja, beim Feather-Edelstahlhobel scheiden sich die Geister. Er ist zweifelsohne sehr gut verarbeitet, so, wie man es von japanischen HighTech-Produkten erwarten kann und darf. Aber ... und das ist bei ihm aus meiner Sicht wirklich enttäuschend. Er rasierte mich anfangs wie eine fast zahnlose Omi. Da fehlte irgendwie der Biß; da war alles so sanft; da wuchsen viel zu früh schon die ersten Bartstoppeln nach; da fehlte mir also etwas, was diesen Edelrasierhobel wirklich in den Highendbereich verschieben könnte. Und das habe ich dann für mich zum Anlaß genommen, meinen Feather-Edelstahlhobel etwas zu tunen, wobei ich mit Tunen die Verbesserung der bisher von mir beanstandeten Rasureigenschaften meine. Na klar, ich höre schon wieder, dass ich mir da doch sicherlich etwas für mich Geeigneteres hätte kaufen sollen. Habe ich aber nicht, da mich die Optik gerade dieses Hobels in Edelstahl so angesprochen hatte. Ich wollte ihn haben. Nun habe ich ihn schon über sechs Jahre von Zeit zu Zeit im Einsatz und bin inzwischen überaus zufrieden mit seinen Leistungen.

Das Tunen ist ganz einfach und kostet nichts. Man muss nur das konstruktionsbedingte Rasierklingenspiel des Hobelkopfes verändern, das heißt, es wird einfach etwas vergrößert. Dazu reicht eine schmale Kunststoffscheibe oder ein schmaler O-Ring aus dem Sanitärhandel aus. Dieser wird einfach über den Gewindezapfen des Hobelkopfes geschoben. Darüber kommt die Rasierklinge, dann die Grundplatte des Hobels und der aufgeschraubte Griff hält alles zusammen. Wo die Unterlegscheibe oder der O-Ring liegen sollen, zeigt das nachfolgende Bild meines Barbaros CC-Hobels, dessen Rasureigenschaften ich mit dieser Methode auch wesentlich verbessert habe.




Abbildung:  Kunststoffunterlegscheibe, durch die das Rasierklingenspiel vergrößert wird. Sie wird dazu einfach über den Gewindezapfen geschoben.
Gespeichert

Mit freundlichem Gruß von Standlinie.

Die Nachhaltigkeit einer gründlichen Nassrasur zeigt sich am nächsten Morgen an nur gering und gleichmäßig neugebildeten Bartstoppeln.
alvaro
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 659


« Antworten #340 am: 07. Januar 2017, 21:43:58 »

Muss ich mal testen.
Ich glaube auch, dass es funktioniert wenn du es empfiehlst.
Aber im Grunde sollte jeder Hobel ohne Veränderungen gut sein.
Gespeichert
Standlinie
FAQ-Team

Offline Offline

Beiträge: 1.801


Nassrasur? Nein danke? Ja bitte!


« Antworten #341 am: 07. Januar 2017, 22:32:31 »

Muss ich mal testen.
Ich glaube auch, dass es funktioniert wenn du es empfiehlst.
Aber im Grunde sollte jeder Hobel ohne Veränderungen gut sein.

Ich stimme Dir voll zu, Alvaro. Jeder Hobel sollte ohne Veränderungen "gut" sein. Aber wann wird "gut" auch von allen Hobelrasierern als "gut" angesehen und entsprechend bewertet? Für den einen mag es ja genau passen. Für den anderen kann der gleiche Hobel schon zu sanft sein. Ich denke da beispielsweise an den Mühle R41 und den R89. Bei beiden Hobeln scheiden sich die Geister bei der Bewertung der jeweiligen Rasureigenschaften. Für den einen ist beim R41 "gut" oft schon ein bisschen zuviel des Guten. Beim R89 bemängeln viele seine Sanftheit. Jeder muss da wohl für sich seinen Königsweg finden.  angel
Gespeichert

Mit freundlichem Gruß von Standlinie.

Die Nachhaltigkeit einer gründlichen Nassrasur zeigt sich am nächsten Morgen an nur gering und gleichmäßig neugebildeten Bartstoppeln.
alvaro
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 659


« Antworten #342 am: 07. Januar 2017, 22:56:03 »

Du hast natürlich Recht.
Ich gehe selbstverständlich nur von mir aus.
Gerade deshalb danke ich noch einmal für den Tipp mit der U Scheibe.
Gespeichert
dirk1166
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 711



« Antworten #343 am: 07. Januar 2017, 23:00:00 »

Nach monatelanger (fast) ausschließlicher Verwendung (nur einen Rocca-Ausrutscher) des Feather AS-D2 für die Gesichtsrasur kann ich sagen, dass ich keinen anderen so sanften und gleichzeitig so gründlichen Hobel erlebt habe. Da wächst auch nichts schneller nach als bei anderen Hobeln.
Voraussetzung ist, dass man den richtigen Umgang mit dem Feather erlernt und verinnerlicht. Dabei kam ich mir vor wie ein Feather Padawan, der täglich durch probieren, beobachten und zuhören (ja, der Feather gibt beim rasieren eine Rückmeldung) irgendwann zum Feather Meister werden kann.
Im Moment beschert mir der Feather AS-D2 absolut reizfreie, gründliche und dabei nachhaltige Rasuren, wie kein anderer Hobel davor.
Von der einmaligen makellosen Verarbeitung und Haptik ganz zu schweigen.

Deshalb einige Anmerkungen/Tipps zum Feather:

1.) nehmt Euch viel Zeit zum erlernen der Technik (richtiger Winkel ist enorm wichtig)
2.) Bartwuchsrichtung erkennen und entsprechend den eigenen Gegebenheiten den Feather führen lernen
3.) beim rasieren auf die akustische Rückmeldung achten.
4.) häufig ausspülen (am besten nach jedem Zug beider Seiten)
5.) da er so sanft ist, kann man auch mal riskieren einen weiteren Zug über dieselbe Stelle zu machen
6.) bei Bedarf auch experimentieren

Meiner Meinung nach ist der Feather AS-D2 kein Hobel für die gelegentliche abwechselnde Benutzung mit anderen Hobeln. Um mit ihm (fast) perfekte Rasurergebnisse zu erzielen muss man zwingend die entsprechende Technik ausbilden und die eigenen Gegebenheiten erkennen.
Dann beschert er allerdings reizfreie, gründliche und nachhaltige Rasuren.

Natürlich kann man gute Rasurergebnisse unter Berücksichtigung des Hauttyps und der persönlichen Gegebenheiten auch mit vielen anderen Hobeln erreichen. Die richtige Technik und die Kenntniss der persönlichen Gegebenheiten (Hauttyp und Bartwuchsrichtung)  muss aber auch dort erlernt werden.
Allerdings hatte bis jetzt kein anderer Hobel auch nur ansatzweise die makellose Verarbeitung und Haptik wie der Feather.
Gespeichert
Standlinie
FAQ-Team

Offline Offline

Beiträge: 1.801


Nassrasur? Nein danke? Ja bitte!


« Antworten #344 am: 07. Januar 2017, 23:16:09 »

 Daumen hoch Daumen hoch Daumen hoch
Gespeichert

Mit freundlichem Gruß von Standlinie.

Die Nachhaltigkeit einer gründlichen Nassrasur zeigt sich am nächsten Morgen an nur gering und gleichmäßig neugebildeten Bartstoppeln.
Seiten: 1 ... 22 [23] 24   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS