gut-rasiert
17. Januar 2017, 22:22:28 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit E-Mailadresse, Passwort und Sitzungslänge
News: Anfragen an die Moderatoren bitte per PN an Moderatorenteam senden, nicht an einzelne Mitglieder des Teams. Danke.
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren Impressum  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Was verstehen wir unter Restaurierung ?  (Gelesen 6643 mal)
Guilmart
Administrator

Offline Offline

Beiträge: 110



WWW
« am: 02. Oktober 2007, 23:10:56 »

Hier soll versucht werden zu klären, was überhaupt unter Restaurierung zu verstehen ist, und wodurch sie sich von der Instandsetzung unterscheidet.

Aus einem Artikel auf Wikipedia übernommen:

"In den Anfängen der Restaurierung verstand man die Wiederherstellung eines Bauwerkes oder eines Kunstwerkes in einen früheren, als ursprünglich betrachteten Zustand. Die Vorstellung dieses Zustands orientierte sich teilweise am materiellen Bestand, teilweise aber auch an einer dem Objekt zugeschriebenen Bedeutung, die in einer neuen Gestaltung vermittelt werden sollte (Neugestaltung des Speyrer Doms in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts). Diese bis ins frühe 20. Jahrhundert hinein geltende Vorstellung der Restaurierung führte letztlich zu den Ausbauten etwa des Kölner Doms, oder des Ulmer Münsters, aber auch zahlreicher weniger prominenter Objekte. Im Rahmen dieser Auffassung wurden Bedeutung und ästhetische Bewertung eng verknüpft.

...

Die moderne Restaurierung verfolgt das Ziel, durch möglichst auf ein Minimum beschränkte Eingriffe am Objekt die Erhaltungsbedingungen zu verbessern. Dabei ist heute die Reversibilität des Eingriffs eine der Hauptanforderungen. Solchen Maßnahmen gehen naturgemäß umfangreiche Untersuchungen sowohl durch Restauratoren, als auch durch Naturwissenschaftler voraus. Selbstverständlich bedient sich die Restaurierung für Reparaturen auch entsprechend befähigter Handwerker. In der Regel werden hier historische Arbeitsweisen notwendig."
Gespeichert
Senser
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.151


« Antworten #1 am: 02. Oktober 2007, 23:24:43 »

Ich wollte eigentlich nur einen bewußteren Umgang mit dem Begriff Restauration erreichen.  Diese Rubrik wird wohl am wenigsten benutzt werden. Wir werden uns wohl meistens mit der Instandhaltung und Instandsetzung beschäftigen. Wir können diese Rubrik auch ganz weglassen, wenn das zu verwirrend ist.
Gruß Senser
Gespeichert
Iltis
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 1.480



« Antworten #2 am: 03. Oktober 2007, 07:30:53 »

Ich finde die Unterteilung Instandsetzung/Restaurierung durchaus sinnvoll. Es ist ein Unterschied ob ich ein Dovo aus die 50er Jahre in der Hand habe den ich nur putzen und schärfen muss (NUR schärfen... wenn das so einfach wäre) oder ein altes derbes  W&B mit 150 Jahre auf den Buckel, der verrostet ist, verzogene Schalen hat usw., das ganz andere Maßnahmen erfordert bis ich mich damit ins Gesicht trauen kann. Ein anderer Beispiel - bei gebrochene Schalen kann man versuchen , sie zu reparieren (=Restaurierung), mit Schalen aus der gleiche Material in der gleichen Form ersetzen (auch Restaurieren) oder mit neue Schalen mit ein neuen individuellen Gestalt ersetzen (= Instandsetzung). Klar ist die Grenze dazwischen fliessend, aber ich finde es wichtig, die zwei Themen zu unterteilen, weil sie basieren auf zwei grundverschiedenen ästhetischen bzw. historischen Einstellungen.
Gruß
Iltis
Gespeichert

de gustibus, aut bene aut nihil
Bengall Reynolds
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.068



« Antworten #3 am: 04. Oktober 2007, 17:48:07 »

Also als Restauration würde ich verstehen, einen alten Gegenstand wieder für seinen ursprünglichen Gebrauch fertig zu machen, dabei den Originalzustand weitestgehend beizubehalten und evtl wieder optisch etwas aufzuwerten.
Wir ein Teil ersetzt, sollte es sich dem Originalteil sehr ähnlich sein.

Instandsetzung kann auch mittels Klebeband erfolgen!?!

Was Buddelfrosch mit seinen Messerheften macht, ist in meinen Augen meistens  "customizing", also individuelle Maßarbeit.
Die Klingen, poliert und frisch geschärft, sind dann allerdings restauriert....  Huch

Also so eine Art Maßrestauration!?!

Gespeichert

On a long enough timeline, the survival rate for everyone drops to zero.
Iltis
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 1.480



« Antworten #4 am: 04. Oktober 2007, 19:53:21 »

@ BengallReynolds: mit "Customizing" hast du ein gutes Einfall gehabt - "Instandsetzung" bedeutet dann für mich wieder brauchbar zu machen - reinigen und schärfen. "Restaurierung" wäre dann Instandsetzung im Sinne der ursprungliche Zustand des Messers, und "Customizing" Instandsetzung nach persönliche Vorstellung wie das Messer zu sein hat. Vieleicht fällt Jemand für "Customizing" ein deutsches Begriff ein - als Engländer betrachte ich amüsiert die "entrassung" der deutsche Sprache, ich denke an "Handy" z.B. was keine Angelsachsen versteht, ist aber für mich nicht wirklich wichtig.
Gruß
Iltis
Gespeichert

de gustibus, aut bene aut nihil
Bengall Reynolds
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.068



« Antworten #5 am: 04. Oktober 2007, 20:24:29 »

Customized = Maßgefertigt
Könnte man auch als "Einzelstück" durchgehen lassen?
OK?

Gespeichert

On a long enough timeline, the survival rate for everyone drops to zero.
herzi
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 7.610



« Antworten #6 am: 05. Oktober 2007, 06:20:52 »

Sollten wir nicht dieses "customized" vergessen und nur noch von maßgefertigt sprechen. Diese Anglizismen sind sonst schon anstrecgend genug. SOnst kommt bald jemand und will die Rubrik "Pimp my Rasiermesser"  Ärgerlich  Ärgerlich
Gespeichert

Gruß,
Stefan
Iltis
Globaler Moderator

Offline Offline

Beiträge: 1.480



« Antworten #7 am: 05. Oktober 2007, 07:49:57 »

@ Bengall&Herzi: Einverstanden - dann sind Restaurierung und Maßfertigung Unterbegriffe unter der Sammelbegriff Instandsetzung. Aber vorsicht, in http://www.gut-rasiert.de/forum/index.php?topic=110.0 habe ich geschrieben, dass ich Pitting (Rostnarben) ästhetisch finden kann; jetzt bin ich versucht, ein Thread namens "Pit my Rosiermesser" aufzumachen.
Gruß
Iltis
Gespeichert

de gustibus, aut bene aut nihil
Bengall Reynolds
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 2.068



« Antworten #8 am: 05. Oktober 2007, 10:18:43 »

Ich fänds klasse wenn Buddelfrosch einige meiner staights pimpen würde  Afro

Gespeichert

On a long enough timeline, the survival rate for everyone drops to zero.
Buddel
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 820



WWW
« Antworten #9 am: 05. Oktober 2007, 12:57:20 »

Stimmt, cool - unter diesem Gesichtspunkt hab ich meine Tätigkeit und meinen Lieblings-smiley hier noch nie gesehen

*Rap-Rap* I have a gun, and you are nothing - I pimp your razor crazy mother***er  Afro

Mein Haus, mein Block, meine Straße, mein Stock, meine Dekupiersäge...

Bremst mich - sonst fahr ich gegen den Baum  Grinsend



Gespeichert

Mit dem Messer, rasiert sichs besser.
tazzman
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 55



« Antworten #10 am: 14. April 2015, 21:50:56 »

Grundsätzlich sollte meiner bescheidenen und unmaßgeblichen Meinung nach auf eine korrekte Nomenklatur geachtet werden...

Die "Restauration" hat par Definition was mit Gastronomie und Bewirtung zu tun... (wird aber im Zuge der Verballhornung der Deutschen Sprache umgangssprachlich als Synonym für die Restaurierung geduldet...)

Restaurieren, ergo auch die Restauration entstammen dem lateinischen Verb restaurare = erneuern...

Soviel meine 5ct...

Sorry 4 Klugschei*erei... Zwinkernd

Gespeichert
tazzman
Mitglied

Offline Offline

Beiträge: 55



« Antworten #11 am: 14. April 2015, 22:04:02 »

Und ich für meinen Teil verstehe unter Restaurierung die Wiederherstellung eines (Gebrauchs-)gegenstandens. Wie eben schon geschrieben bedeutet restaurare (lat) erneuern. Das bedeutet für mich, defekte Komponenten unter Berücksichtigung des Originalmaterials und dessen ursprünglicher Optik zu ersetzen. Das Kernelement (in unserem Fall meist die Klinge eines Messers) muss dabei erhalten bleiben, da wir ansonsten von einer Replik (Nachbildung) sprechen. Hierbei ist zu beachten, daß bei der Restaurierung das ersetzte Material in der Optik dem instand gesetzten Material (Beispiel: extrem verrostete Klinge, die nach Instandsetzung zwar wieder schön und scharf ist, aber noch Patina aufweist) entspricht, um ein homogenes Erscheinungsbild zu gewährleisten...

womit wir bei 10ct wären Zwinkernd

angenehme Nacht...

Flo
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS